Verpassen Sie keinen Artikel von Salah-Eddine Bouhmidi

Erhalten Sie Benachrichtigungen sobald ein neuer Artikel erscheint
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Salah-Eddine Bouhmidi abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Marktteilnehmer achten aktuell mit Argusaugen darauf, ob die 40-Wochen-Linie standhält. Die 40-Wochen-Linie ist bereits 111 Wochen in den Händen der Bullen. Dies scheint derzeit auch so zu bleiben.

Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Mo-Do um 09:30 Uhr

Halt am 40-Wochen-Durchschnitt beflügelt die Bullen

Die 40-Wochen-Gleitende-Durchschnittslinie zeigt mal wieder, dass sie sehr gut als Unterstützungsebene fungieren kann. Nachdem in der vergangenen Woche die 40-Wochen-Linie bei rund 23.543 Zählern getestet wurden ist, konnten die Bullen im Anschluss eine kurzfristige Gegenoffensive vorbereiten. Damit es letztendlich zu einer Gegenbewegung kommt, müssen die Bullen als nächstes das 23,6-%-Fibonacci-Retracement der übergeordneten Aufwärtsbewegung vom 24.08.2015 zurückgewinnen. Aktuell wird der US-amerikanische Leitindex vom Brokerhaus IG Markets auf 24.263 Punkte taxiert. Damit liegt der Aktienindex leicht unverändert bei 0,26 Prozentpunkten im Plus und leicht oberhalb des 23,6-%-Fibonacci-Retracements. Bei einer Verteidigung des Retracements-Levels auf Wochenbasis, könnte die nächste Handelswoche entscheidende bullische Impulse bzw. Einstiegslevels bieten. Tendiert der Kurs mehr als 14 Handelstage oberhalb des Fibonacci-Retracements, könnte es mittelfristig wieder gen Norden gehen und das jüngste Verlaufshoch könnte wieder angepeilt werden.

Möchten Sie Ihren Trading-Ansatz verbessern? Lernen Sie aus den größten Fehlern die Anleger machen und wenn Sie nach einem Einstieg in den Forex-Markt suchen, schauen Sie sich unseren Forex-Einsteiger Leitfadenkostenlos an

Vorsicht vor dem Relativen-Stärke-Index

Auch der RSI konnte eine leichte Trendumkehr verzeichnen. Der Oszillator konnte auf Wochenbasis die horizontale Unterstützung vom 31. Oktober 2016 nicht durchbrechen. Der Halt an dieser markanten Unterstützung könnte als Vorbote einer starken Gegenbewegung gesehen werden. Hierfür müssen jedoch weitere bullische Akzente gesetzt werden. Vor allem müssen die Bullen das 23,60-%-Fibonacci-Retracement verteidigen.

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das zweite Quartal für den Dow Jones prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Dow Jones auf Wochenbasis

Dow Jones: Kampf um 40-Wochen-Durchschnitt dauert an

Quelle: IG Handelsplattform

Stimmung der Anleger verdeutlicht aktuelle Unentschlossenheit

Das IG Kundensentiment lässt auch keine eindeutigen Schlüsse zu. Die Handelsaktivitäten der IG Anleger im Dow Jones zeigen ein unentschlossenes Bild. Zwar sind 48 % der IG Kunden mit offenen Positionen im Dow Jones der Meinung, dass der Aktienindex in Zukunft eher steigt und 52 % der IG Kunden mit offenen Positionen denken das der Leitindex eher weiter fällt. Betrachtet man die Stimmung der Anleger als ein Kontraindikator, so könnte man meinen, dass der Kurs in Zukunft eher steigt. Die wöchentlichen und monatlichen Veränderungen der Handelsaktivitäten der Anleger deuten jedoch auch auf erste Verlagerungen hin. Daher bildet die Stimmung der Anleger eher ein gemischtes statt eindeutiges Bild ab.

Wenn Sie nach kurzfristigen Indikatoren für den Dow Jones suchen, sehen Sie sich unser kostenloses IG Kundensentiment an.

Kundensentiment – Dow Jones

Dow Jones: Kampf um 40-Wochen-Durchschnitt dauert an

Quelle: IG Markets