Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Groko, Italien und Trump

DAX 30: Groko, Italien und Trump

2018-03-05 08:20:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Analyst
Teile:

(DailyFX.de - Düsseldorf) - Nach dem Brokerhaus IG Markets wird der deutsche Leitindex aktuell auf 11.880 Punkte taxiert. Damit liegt der DAX rund 0,64 Prozentpunkte tiefer als am Freitag. Die SPD-Mitglieder haben klar für die Große Koalition gestimmt. Das ist aber auch so ziemlich die einzige positive Nachricht für die Anleger an diesem Montagmorgen. Die Fortsetzung der Verluste könnte mit dem Wahlausgang in Italien und den in den USA ins Spiel gebrachten Strafzöllen gegen Automobilhersteller zu tun haben.

Was sind die größten Fehler die Anleger machen? Lernen Sie aus Fehlern von anderen. Einen kostenlosen Leitfaden finden sie hier.

Wahlausgang in Italien

Bei der Parlamentswahl in Italien haben Rechtspopulisten und EU-Gegner triumphiert. Berlusconis Rechtsallianz und die Fünf-Sterne-Partei kommen laut Berechnungen auf je ein Drittel der Stimmen. Es könnte sich damit eine schwierige Regierungsbildung abzeichnen. Experten fürchten eine politische Lähmung Italiens.

Leisten Sie Herrn Bouhmidi bei seinem täglichen Marktüberblick Gesellschaft: Täglich um 09:30 Uhr.

Strafzölle gegen Autobauer?

Der Blick der Anleger richtet sich immer wieder in Richtung USA. Präsident Donald Trump hat am Wochenende Strafzölle gegen deutsche Autobauer ins Spiel gebracht. Das schürt Ängste vor einem zunehmenden Handelskonflikt mit den USA.

Charttechnick

Verlust des Wochenpivotpunkt

Mit Beginn der Handelswoche rutschen die Bullen unterhalb des Wochenpivotpunktes bei rund 12.005 Punkte. Sollten die Bullen es im Laufe der Woche nicht schaffen, diese Marke wiederzugewinnen, könnte der Kurs weiter Schwierigkeiten haben die psychologische Marke von 12.000 Punkte zu meistern.

100-Wochen-Durschnitt und Unterstützungslinie auf Wochenbasis in Gefahr

Bei einem näheren Blick fällt des Weiteren auf, dass sowohl die bedeutende Wochenunterstützung bei rund 11.656 Punkten und der 100-Wochen-Gleitende-Durchschnitt bei 11.700 Zähler, durch das ereignisreiche Wochenende näher gerückt sind. Diese beiden Kursniveaus sollten nicht von den Bullen preisgegeben werden. Ansonsten könnten beschleunigte Abverkäufe drohen.

RSI könnte in den überverkauften Bereich rutschen

Auch der Relative-Stärke-Index gelangt auf Wochenbasis nun an die Grenze zum überverkauften Bereich. Es hängt nun auch an dem RSI, ob eine weitere Kursrutsche ausbleibt. Gelingt es den Bullen die überverkaufte Zone abzuwehren, könnte der Kurs in dieser Woche von hier aus wieder gen Norden steigen. Wobei zunächst dann der Wochenpivotpunkt zurückgewonnen werden muss.

DAX auf Wochenbasis

DAX 30: Groko, Italien und Trump

Chart erstellt mit IG Charts (DAX 30 Wochenbasis)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das erste Quartal für den DAX prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.