Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin- Verbot dürfte Entfaltung von Schwarzmärkten begünstigen

Bitcoin- Verbot dürfte Entfaltung von Schwarzmärkten begünstigen

Timo Emden, Analysten

(DailyFX.de) –Die Cyber-Devise Bitcoin hat sich vorerst Fangen können und taxiert der Plattform Bitstamp zufolge derzeit bei 11309 Dollar. Die 10.000er- Preismarke ist zurückerobert, was vorerst für eine gewisse Stabilität sorgen kann.

Ein südkoreanisches Handelsverbot von Bitcoin und Co. wäre ein gehöriger Schlag auf das Kontor für die gesamte Community. Doch ein Schlupfloch ließe sich sofort im Ausland finden. Der Handel würde womöglich auf Börsen im Ausland fortgeführt werden und so die Entfaltung von Schwarzmärkten begünstigen. Dies dürfte jedoch nicht im Sinne der Regulierung sein. Eine anziehende Regulierung des Handels von Cyberwährungen rund um den Globus ist unumgänglich, was gleichzeitig Vorboten einer neuen Regel sein könnte.

Der Preiseinbruch dürfte dem Kurs auf der anderen Seite wiederum gut tun und eine bodenständige Neubewertung ermöglichen. Man kennt bekannterweise von allem den Preis und von Nichts dem Wert.

Was zeichnet eigentlich einen erfolgreichen Trader aus? Erfahren Sie mehr.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.