Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: Katar will sich mit der Frage nach virtuellen Währungen beschäftigen

Bitcoin: Katar will sich mit der Frage nach virtuellen Währungen beschäftigen

2018-01-16 11:38:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de) – Laut Reuters werde die Zentralbank von Katar sich mit virtuellen Währungen befassen und schließt die Möglichkeit dabei nicht aus, in Zukunft eine digitale Währung einzuführen. Dies sagte der Gouverneur der Zentralbank Sheikh Abdullah Bin Saud al- Than am heutigen Dienstag.

Der Bitcoin- Kurs erwischt am heutigen Dienstag einen rabenschwarzen Tag. Ein Verlust von derzeit 18 Prozent im Vergleich zum Vortag sorgt für panikartige Verkäufe und reist den gesamten Cyberwährungsmarkt mit in die Tiefe. Ein mögliches Verbot des südkoreanischen Handels lastet schwer auf der Anlegerseele. Darüber hinaus könnte die Volksrepublik China den Handel für Einheimische gänzlich einen Riegel vorschieben. Ob es jedoch tatsächlich zu einem Verbot des Handels kommt, ist m.E. durchaus anzuzweifeln. Vielmehr dürften die Regierungen nun versuchen, den Handel von Bitcoin und Co. soweit es nur geht zu regulieren um Investoren zu durchleuchten. Nichtsdestotrotz rechnen Investoren nun mit dem Schlimmsten. Anschlusskäufe um im derzeitigen Ausverkauf ein „Schnäppchen“ zu erhaschen halte ich nicht für ausgeschlossen. Dennoch gleicht die aktuelle Situation einem Tanz auf dem Drahtseil.

Was zeichnet eigentlich einen erfolgreichen Trader aus? Erfahren Sie mehr.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.