Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: Regulierungen in Südkorea könnten kommen

Bitcoin: Regulierungen in Südkorea könnten kommen

2017-12-12 14:23:00
Timo Emden, Analysen
Teile:

Melden Sie sich noch heute kostenfrei für den DailyFX Experten- Talk an. Jeden Dienstag ab 15:30 Uhr.

(DailyFX.de) - Laut der Nachrichtenagentur Reuters will die südkoreanische Cyberbörse Bithumb die möglichen Vorschriften der südkoreanischen Regierung vollständig einhalten und sich zum Schutz seiner Kunden angemessen kapitalisieren.

BTC Korea.com Co teilte Reuters zudem mit, dass diese „aktiv zusammenarbeite werde, um ein richtiges Regelwerk aufzubauen“.

„Ein richtiger Satz von Vorschriften wird den Markt eher fördern und wir würden das begrüßen“, so Bithumb zu Reuters. „Ein solcher Verhaltenskodex könnte dem Markt Legitimität verleihen“, wird ergänzt.

Das südkoreanische Justizministerium überlegt Berichten zufolge den Handel mit allen Kryptowährungen einschließlich Bitcoins zu verbieten.

Unter Berufung auf einen Beamten des koreanischen Justizministeriums veröffentlichte der Nikkei einen Bericht mit Zitaten des Beamten des Ministeriums, in dem ein vollständiges Verbot des gesamten Handels in Korea vorgeschlagen wurde. Kleinanleger sollen vor möglichen Betrügereien geschützt werden, so ein Beamter.

Südkorea gilt als Hochburg im Cyberwährungshandel. Sollte tatsächlich ein Verbot ausgesprochen werden, könnte dies für große Ernüchterung in der digitalen Währungswelt sorgen. Dies wäre als klarer Rückschritt für Bitcoin und Co. zu werten. Anleger würden vermutlich bei einem tatsächlichen Verbot ein Schlupfloch auf Übersee- Börsen suchen.

Vielmehr werde sich nun mit der unbequemen Thematik eines Regelbollwerkes auseinandergesetzt werden müssen. Drohende Regularien könnten am Ende des Tages Bitcoin und Co. eine Priese „Sicherheit“ verleihen. Dass ein Verbot von Cyberwährungen nicht der richtige Weg erscheint, dürfte das Beispiel das ICO- Verbot in China aus vergangenem Spätsommer gezeigt haben. Anleger schichteten den Handel auf in benachbarten Ländern Börsen lediglich um.

Bitcoin: Regulierungen in Südkorea könnten kommen

Bitcoinchart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX von DailyFX.de

Bitcoin: Regulierungen in Südkorea könnten kommen

@Timo Emden

Bitcoin: Regulierungen in Südkorea könnten kommen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.