Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • @SalahBouhmidi @CHenke_IG Wie die meisten Banken. Die Frage ist, ob der Aktienmarkt diese Prognosen schon eingepreist hat. Das ist mMn notwendig, um positiv in die anschließende Erholung zu schauen.
  • Clear direction since 31. of March, after all window-dressing flows ended. No need to overcomplicate. Risk-Management is more important than thinking about if I am right or wrong. This time I was right. +400 points booked and still shorting this market. #DAX #DAX30 #Trading https://t.co/T6zZPOBn2Z
  • Laut #DB Global Research #Prognosen , wird durch den #Coronavirus die gegenwärtige Rezession schlimmer sein als zur #Finanzkrise 2008 - we will see #Optimism first..... @CHenke_IG @DavidIusow #DAX30 #GDP https://t.co/HrJEzHxtSG
  • OPEC+ meeting unlikely to take place on Monday https://t.co/93DsJi7X4c #crudeoil #oott @DavidIusow
  • RT @aeberman12: Negative Brent-WTI premium will kill U.S. crude exports & add to storage. Spot premium increased from -$5.43 to -$4.94 on A…
  • RT @FirstSquawk: OPEC+ EMERGENCY MEETING LIKELY TO BE POSTPONED TO APRIL 8 OR 9 - OPEC SOURCES #oott
  • Difference between #claims and #NFP is that claims are showing real unemployment whereby in NFPs ppl are included who weren’t paid but still are employed. Therefore NFPs are volatile. Corrections welcome. Thx. #Recession2020 #Economy #Stocks https://t.co/BnPzpMHCbL
  • RT @JavierBlas: REPORTAGE: “Every ship is now loaded to the gills” — the floating oil storage play, and how a few traders are making money…
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
Bitcoin: Deutsche Bank empfiehlt kein Investment in den Krypto- Taler

Bitcoin: Deutsche Bank empfiehlt kein Investment in den Krypto- Taler

2017-11-22 11:38:00
Timo Emden, Analysen
Teile:

(DailyFX.de) – Die Deutsche Bank warnt laut der Nachrichtenagentur Reuters Privatanleger vor einem Investment in Bitcoin. „Ich würde das dem normalen Anleger schlichtweg nicht empfehlen“, so Ulrich Stephan, Chefanlage- Stratege der Deutschen Bank. Das Fehlen eines Gegenwerteres von Bitcoin und Co., die hohen Schwankungen des Kurses und nicht ausreichende Regulierungen des gesamten Sektors nennt Stephan als Gründe.

Warnungen vor einem Investment in sogenannte ICO’s (nicht Bitcoin), gab es in den letzten Wochen zu genüge. Diese scheinen Anleger aber alles andere als zu interessieren. Mehr oder weniger ist es die Hilflosigkeit der Regulierungshüter und Banken, welche lediglich zum Ausdruck kommt, um Cyberwährungen in den Griff zu bekommen. Das dies aber genau den gegenteiligen Effekt hat, zeigt das im Spätsommer ausgesprochene ICO- Verbot in China. Die Ankündigung über das Aus zahlreicher China- Cyberbörsen bescherte Bitcoin einen Kurseinbruch von bis zu 40 Prozent. Wenige Wochen später konnte sich der Kurs sogar bis auf 6.000 US- Dollar verdoppeln.

Dass Assetklassen wie Aktien oder Fonds nicht die Beliebtheit wie Bitcoin erfahren ist einfach erklärt. M.E. ist es die Suche nach Unabhängigkeit und der Loslösung des Systems aus Anlegerperspektive, welches die Blockchain bietet und Drittparteien überflüssig macht. Banken bleibt aktuell nichts anderes übrig als zuzuschauen und auf ihre Produktpalette zu verweisen. Auf der anderen Seite bleibt Bitcoin ein zweischneidiges Schwert und impliziert Risiken, welche aus Anlegerperspektive nicht verkannt werden dürfen. Bitcoin ist und bleibt zudem schwankungsanfällig. Ein gewisser Hype um den digitalen Taler ist nicht von der Hand zu weisen, was für Anzeichen einer Spekulationsblase spricht.

Bankenchef Lloyd Blankfein von Goldman Sachs nimmt hingegen eine andere Position zu Bitcoin ein, in dem er sich zu Beginn des Monats Oktober als offen gegenüber der Kryptowährung Bitcoin äußerte.

Was zeichnet eigentlich einen erfolgreichen Trader aus? Erfahren Sie mehr.

Please add a description for the image.

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.