(DailyFX.de) - Fallende Ölpreise drücken das Frankfurter Börsenbarometer nach unten. Der DAX verliert allein im morgendlichen Handel über 1 Prozent an Wert und setzt somit die Abwärtstendenz aus der vergangenen Handelswoche weiter fort. Asiatische Börsen tragen ebenfalls zum Mittwochskater bei. Neben der Veröffentlichung weiterer Firmenbilanzen trudeln ab 14: 30 Uhr von Konjunkturseite US- Inflationsdaten und Einzelhandelsumsätze ein. Langweilig dürfte es Anlegern zu Mitte der Woche jedenfalls nicht werden. Der aktuelle Kursrutsch sollte jedoch nicht in eine Art Panik übergehen um die mühevoll aufgebaute Kursrally zu zerstören. Wie nachhaltig diese Kletterpartie tatsächlich war, wird jetzt auf die Probe gestellt werden.

Sie möchten Aktienprognosen erhalten oder wissen, wie unsere Analysten den US- Dollar vorausgesagt haben? Laden Sie sich noch heute unsere kostenlosen Quartalsausblicke herunter.

DAX auf Tauchstation

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden