Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de ) – Die Cyberwährung Bitcoin erreicht zu Wochenmitte ein neues Allzeithoch bei 7.879 US- Dollar und setzt dann zur Talfahrt bis auf 7.080 US- Dollar an. Das für Mitte November geplante Update „SegWit2x“ hat keine ausreichende Unterstützung erhalten und wurde vorerst vertagt.

„SegWit2x“ sollte Bitcoin technisch verbessern und am 16. November in Kraft treten. „Unser Ziel war immer ein reibungsloses Update für Bitcoin. Leider ist klar, dass wir zu diesem Zeitpunkt keinen ausreichenden Konsens für ein sauberes Blocksize Upgrade kreiert haben. Diesen Weg weiterzugehen könnte bedeuten, dass die Community sich spaltet und dass das Bitcoin- Wachstum einen Rückschlag erhält. Dies war nie das Ziel von SegWit2x“, so die Mitteilung aus einer Mailingliste von führenden Bitcoin- Entwicklern.

Man hoffe auf eine Einigung aller Beteiligten, um das Problem zu lösen. „Bis dahin verschieben wir unsere Pläne für das kommende 2MB- Update“, heißt es in der Mail.

Die Welle der Euphorie scheint somit vorerst passé. Der eigentliche Friedensvertrag „SegWit2x“ kommt somit nicht zu Stande und unterstreicht einmal mehr die Meinungsverschiedenheit in der Cyber- Community. Die Enttäuschung über das Platzen des Updates könnte noch weitere Kreise ziehen und den Kurs belasten. Anleger deckten sich zuvor noch vermehrt mit der digitalen Währung ein, mit der Aussicht auf äquivalente Beträge an Coins der Ablegerwährung zu erhalten. Somit ähnelt die gestrige Nachricht der Vertagung einer Dividendenausschüttung eines börsennotierten Unternehmens, was in der Regel für Unmut und somit renditehungrige Anleger das Weite suchen könnten.

Der Griff zu digitalen Alternativen ist bereits geschehen. Seit der Mitteilung hat Bitcoin bis zu 8 Milliarden US- Dollar an Marktkapitalisierung einbüßen müssen, wobei alle anderen alternativen digitalen Währungen insgesamt an Wert (+5 Mrd. US- Dollar) zulegen konnten.

Bitcoin: „SegWit2x“ schockt

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: „SegWit2x“ schockt