Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(Düsseldorf - DailyFX.de ) – „Bitcoin wird wahrscheinlich eine neue Anlageklasse für sich, ähnlich wie Gold oder Aktien, welche von Großspekulanten gehandelt werden kann und reguliert wird“, zitiert der englischsprachige Nachrichtendienst Reuters Leo Melamed (ehemalige Verwaltungsratsvorsitzende der CME Group).

In der vergangenen Woche kündigte die CME Group an, einen Bitcoin- Terminkontrakt bis zum Jahresende aufzusetzen und stieß damit nicht nur bei Privatanlegern auf Gehör. Ein Future würde die Türen für den institutionellen Anleger öffnen und vermutlich viele weitere Börsen auf den Plan rufen ein ähnliches Produkt zu platzieren. Auch die Option des Hedgings dürften viele Börsenbetreiber für sich nutzen und der CME Group somit eine Menge Geld in die Kassen spülen.

„Das ist ein sehr wichtiger Schritt in der Geschichte von Bitcoin. Wir werden Bitcoin nicht wild machen oder gar noch wilder machen, sondern zu einem regulären Instrument des Handels und mit Regeln zähmen“ so Melamed zu Reuters.

Sollte es der CME Group gelingen die Cyberwährung tatsächlich zu "zähmen", könnte dies ein großer Vertrauensschritt werden. Bitcoin gilt bis heute als Volatilitätsgarant und ist für viele Anleger immer noch abschreckend. Die Vorschusslorbeeren welche Bitcoin seit der Ankündigung erntet, müssen sich dennoch erst bewahrheiten. Die US- Regulierungshüter gelten nicht gerade als zimperlich in Bezug auf derartige Entscheidungen. Die Entscheidung über den Bitcoin- Future könnte sich als historische Wendemarke in der Geschichte von Cyberwährungen herausstellen. Bei einem "Go" der Regulierungshüter wäre die Aussicht auf einen indexbasierten Fonds (ETF) und damit die Türe zum Mainstream sperrangelweit geöffnet.

Bitcoin setzt zu Mitte der Woche mit einem Status Quo von 7.400 US- Dollar erneut zur Erholung an und könnte bereits in den nächsten Tag auf die 8.000er US- Dollar Marke zusteuern. Das zu Mitte November erwartete Update "SegWit2x" dürfte dennoch für weitere Turbulenzen sorgen und Anleger bei Laune halten.

Lernen Sie unsere zehn neu eingetroffenen Trading- Handbücher kennen. Diese können Sie sich kostenlos herunterladen.

Bitcoin: geht die Rekordjagd weiter?

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: geht die Rekordjagd weiter?