Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: die nächste Preisrally könnte kurz bevorstehen

Bitcoin: die nächste Preisrally könnte kurz bevorstehen

2017-11-04 13:19:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(Düsseldorf - DailyFX.de) – Im Kampf um einen Bitcoin-ETF“ mussten sich die „Winklevoss-Twins“ bereits Mitte März diesen Jahres geschlagen geben. Die amerikanische Aufsichtsbehörde gab dem geplanten ETF kein „Go“. „Der Bitcoin befinde sich in einem Anfangsstadium, in der eine zu große Unsicherheit hersche“, so damals die Begründung. Spekulationen auf die Zulassung des indexbasierten Fonds trieben den Kurs im Frühjahr auf ein neues Rekordhoch von 1.300 US-Dollar.

Kurz nach der Ablehnungsmitteilung brach der Kurs bis um 18 Prozent auf rund 900 US- Dollar ein. Eine Salonfähigkeit von Bitcoin und Co. schien vorerst vertagt. Nicht nur ein erneuter Versuch der Winklevoss- Brüder einen ETF auf die Beine zu stellen fanden bis heute von US- Seite her keine offizielle Zulassung.

Die schwankungsanfällige Währung musste in den Jahren zuvor Kurseinbrüche von bis zu 40 Prozent verkraften. Aktuell gelte der Bitcoin als „relativ stabil“, die vergangenen Ausreißer schienen der SEC jedoch ein Dorn im Auge zu sein.

Bitcoin: die nächste Preisrally könnte kurz bevorstehen

am 10. März 2017 lehnte die amerikanische Aufsichtsbehörde SEC den "Winklevoss-ETF" ab.

Ist Bitcoin tatsächlich bereit für den Mainstream?

Bitcoin befindet sich nicht mehr wie im Frühjahr in wackeligen Kinderschuhen, doch von einer relativ hohen Schwankungsanfälligkeit kann heute immer noch die Rede sein. Die Ankündigung der chinesischen Cyberbörse „BTCChina“ ihren Betrieb einzustellen sorgte im Spätsommer für kräftige Kursrücksetzer um bis zu 1.000 US- Dollar innerhalb von nur 24 Stunden. Diese Nachricht sollte sich als historische Wendemarke für Cyberwährungen herausstellen. Nach einer Verdauung der Schocknachricht hat sich die Leitdevise bis heute mit einem Status Quo von über 7.000 US- Dollar innerhalb von sechs Wochen mehr als verdoppelt.

Aufgrund der außerordentlichen Kursanstiege in den vergangenen Wochen geriet Bitcoin immer mehr in den Fokus der Anleger. Die Idee der CME Group, ihre Produktpalette um einen Bitcoin- Future zu erweitern dürfte zudem viele weitere Börsenbetreiber auf den Plan rufen ihre Geschäftsfelder zu vergrößern. Doch die Gefahr, dass Bitcoin zum Spielball der Spekulationen auf einen Terminkontrakt bis zum Ende des Jahres wird, ist und bleibt brandgefährlich. Den zuständigen Behörden sollte die Signalwirkung in Bezug auf ein offizielles „GO“ bewusst sein. Die Chancen auf einen ETF und somit der Tür zum Mainstream wären bei einer Zulassung jedenfalls weit geöffnet.

Auch die Aussicht auf weitere Futures wie z.B. Ethereum oder Litecoin wären dann alles andere als aussichtslos.

Bitcoin befindet sich mit einem Stand von 7.270 US- Dollar weiterhin auf Tuchfühlung mit dem aktuellen Allzeithoch von rund 7.450 US- Dollar. Die aktuelle Verschnaufpause könnte schon bald den Weg für eine weitere Rekordjagd ebnen.

Sie möchten mit dem IG Sentiment hantieren? Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Leitfaden.

Bitcoin: die nächste Preisrally könnte kurz bevorstehen

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: die nächste Preisrally könnte kurz bevorstehen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.