Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de ) – Der Startschuss für eine Jahresendrally zu Beginn der Handelswoche erweist sich nicht als Fehlstart. Die fundamentale Datenlage spricht eindeutig für eine Fortsetzung des aktuellen Sprints. Zu Beginn der Woche waren es noch Spekulationen um ein Umdenken chinesischer Regulierungsverbote, welche Bitcoin zumindest ein neues Allzeithoch bescherten. Doch seit gestern sorgt die CME Group mit der Ankündigung eines Bitcoin- Futures für einen regelrechen Heißhunger auf die Cyberdevise bei Anlegern. Ein sogenannter Terminkontrakt (Future) würde nicht nur die Türe für institutionelle Anleger öffnen, sondern die Aussicht auf die Zulassung eines indexbasierten Fonds (ETF) drastisch erhöhen. Doch trotz der Zuversichtlichkeit der CME Group auf einen Erfolg der Zulassung des geplanten Kontraktes, steht ein tatsächliches grünes Licht seitens der Regulierungsbehörden in den Sternen.

Frühlingshafte Kursaufstiege konnte Bitcoin bereits im März Anfang des Jahres verzeichnen, als die Aussicht auf den geplanten Winklevoss- ETF groß war, letztendlich aber abgelehnt wurde. Das Enttäuschungspotential ist und bleibt somit gigantisch. Anleger scheinen an dieses Szenario aktuell jedoch keinen Gedanken zu verschwenden. Der Markt wettet aktuell auf ein Öffnen der Schleusen von Bitcoin für die institutionelle Anlegerschaft mit der Aussicht auf ein Umdenken der Verantwortlichen in Bezug auf einen Indexfond (ETF).

Allein in den vergangenen zwei Handelstagen kann die Leitdevise 500 US- Dollar an Wert hinzugewinnen und taxiert mittlerweile bei über 6.600 US- Dollar. Die nächste psychologische Hürde von 7.000 US- Dollar könnte bereits in den nächsten Tagen erreicht werden.

Sie möchten mit dem IG Sentiment hantieren? Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Leitfaden.

Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?