Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?

Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?

2017-11-01 12:03:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de ) – Der Startschuss für eine Jahresendrally zu Beginn der Handelswoche erweist sich nicht als Fehlstart. Die fundamentale Datenlage spricht eindeutig für eine Fortsetzung des aktuellen Sprints. Zu Beginn der Woche waren es noch Spekulationen um ein Umdenken chinesischer Regulierungsverbote, welche Bitcoin zumindest ein neues Allzeithoch bescherten. Doch seit gestern sorgt die CME Group mit der Ankündigung eines Bitcoin- Futures für einen regelrechen Heißhunger auf die Cyberdevise bei Anlegern. Ein sogenannter Terminkontrakt (Future) würde nicht nur die Türe für institutionelle Anleger öffnen, sondern die Aussicht auf die Zulassung eines indexbasierten Fonds (ETF) drastisch erhöhen. Doch trotz der Zuversichtlichkeit der CME Group auf einen Erfolg der Zulassung des geplanten Kontraktes, steht ein tatsächliches grünes Licht seitens der Regulierungsbehörden in den Sternen.

Frühlingshafte Kursaufstiege konnte Bitcoin bereits im März Anfang des Jahres verzeichnen, als die Aussicht auf den geplanten Winklevoss- ETF groß war, letztendlich aber abgelehnt wurde. Das Enttäuschungspotential ist und bleibt somit gigantisch. Anleger scheinen an dieses Szenario aktuell jedoch keinen Gedanken zu verschwenden. Der Markt wettet aktuell auf ein Öffnen der Schleusen von Bitcoin für die institutionelle Anlegerschaft mit der Aussicht auf ein Umdenken der Verantwortlichen in Bezug auf einen Indexfond (ETF).

Allein in den vergangenen zwei Handelstagen kann die Leitdevise 500 US- Dollar an Wert hinzugewinnen und taxiert mittlerweile bei über 6.600 US- Dollar. Die nächste psychologische Hürde von 7.000 US- Dollar könnte bereits in den nächsten Tagen erreicht werden.

Sie möchten mit dem IG Sentiment hantieren? Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Leitfaden.

Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: Wann erfolgt die "Schleusenöffnung"?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.