Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: FED’sche Personalfrage beschäftigt Anleger

DAX 30: FED’sche Personalfrage beschäftigt Anleger

2017-10-30 07:56:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de) - Der jüngste Auftrieb im DAX könnte in der neuen Handelswoche Opfer personeller Fragen der FED’schen Währungshüter werden. John Taylor, Professor der Universität Stanford und Fed- Gouverneur Jerome Powell werden als Nachfolgekandidaten gehandelt. Auch eine Verlängerung der Amtszeit Yellens ist nicht ausgeschlossen. Während von Powell eher moderate und bedachte Zinserhöhungen erwartet werden, steht Taylor für falkenhafte Überraschungsmomente. Akzente für eine Beflügelung des Dollar- Kurses könnten somit nicht durch die anstehende FED- Sitzung zu Mitte der Woche eintrudeln, sondern durch US- Präsident Trump persönlich, welche bis zum Ende des Monats Oktober die personelle Weichenstellung beantworten möchte.

Ein schwächerer Euro gilt als Balsam für DAX 30- exportierende Unternehmen. Die europäische Gemeinschaftswährung taxiert aktuell bei 1,161 US- Dollar und somit zwei Cent niedriger im Vergleich zur Vorwoche.

Das Frankfurter Börsenbarometer verweilt vorbörslich knapp oberhalb der Marke bei 13.200 Zählern. Anleger werden vor Handelsbeginn letzte Unruhen um Katalonien verdauen müssen um den Blick der US- Notenbank FED neutral widmen zu können. Am vergangenen Freitag stimme das katalanische Parlament für die Unabhängigkeit.

DAX 30: FED’sche Personalfrage beschäftigt Anleger

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: FED’sche Personalfrage beschäftigt Anleger

@Timo Emden

DAX 30: FED’sche Personalfrage beschäftigt Anleger

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.