Verpassen Sie keinen Artikel von Timo Emden

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Timo Emden abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

(DailyFX.de ) – Pünktlich zum Ende der aktuellen Handelswoche erreichte die Cyberleitdevise ein neues Allzeithoch mit rund 6.300 US- Dollar nach IG- Taxierung. Spekulationen um ein tatsächliches Öffnen der Pforten einer chinesischen Börse könnten ein Grund für den gestrigen Höhenflug gewesen sein. ZB.com, eine chinesisches Krypto- Währungshandelsplattform kündigt für den 1. November den Startschuss ihres Handels an wie das Branchenportal Cointelegraph mitteilte.

Sollte es zu einer tatsächlichen Öffnung kommen, dürfte die Cyberbörse unmittelbar wieder geschlossen werden müssen. Wenn die Volksrepublik China jedoch erneut ihre Handelsschleusen öffnen würde und ihr ausgesprochenes ICO- Verbot somit zurücknimmt, wäre dies ein klare Bekennung an Kryptowährungen.

Anfang September schob die chinesische Regulierung sogenannten „ICO’s“ den Riegel vor. Daraufhin kündigten zahlreiche Börsen, angefangen die „BTC- China“ unmittelbar ihr Aus an. Die Kettenreaktion könnte bei einem Comeback des chinesischen Handels zurückverlaufen, wenn sich das ICO- Verbot am Ende des Tages als schlechter Schwimmer herausstellen sollte und in den nächsten Tagen untergeht. Kritik und scharfe Töne gegen Bitcoin von obersten Regierungsetagen werden dennoch weiterhin gekonnt ignoriert. Anleger zeigen sich weiterhin immun gegen potentielle Verbote und haben lediglich den Blick in die nördliche Himmelsrichtung.

Ein Interessenskonflikt der Unterstützer, eine Überforderung der weltweiten Regulierungshüter und eine Fülle von Warnungen und Ausrufezeichen lassen des Weiteren einen turbulenten November erwarten.

Sie möchten mit dem IG Sentiment hantieren? Erfahren Sie mehr in unserem kostenlosen Leitfaden.

Bitcoin: Chinesische Cyberbörsen könnten ihre Pforten wieder öffnen

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

@Timo Emden

Bitcoin: Chinesische Cyberbörsen könnten ihre Pforten wieder öffnen