(DailyFX.de) - Der deutsche Leitindex schlägt sich am Donnerstag wiederholt wacker. Knapp unter der psychologischen Widerstandsmarke von „13.000“ mit 12.980 Punkten präsentiert sich der Kurs zu Mittagstisch und drückt somit sein Aufwärtspotential aus.

Das Ergebnis der Veröffentlichung des Protokolls der US- Notenbank Fed bringt Sorgen über die Inflationsentwicklung zum Ausdruck. Ein wiederholtes Drehen an den Zinsschrauben in diesem Jahr sei dennoch weiterhin der überwiegende Tenor der Fed- Stimmberechtigten heißt es. US- Wirtschafts- und Konjunkturzahlen dürften somit im letzten Quartal 2017 mit Spannung erwartet werden.

DAX 30: Zinsfantasien der Fed weiterhin vorhanden

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Zinsfantasien der Fed weiterhin vorhanden

@Timo Emden

DAX 30: Zinsfantasien der Fed weiterhin vorhanden