(DailyFX.de) - Trotz der vergangenen Schnäppchenjägerrallye aus den vergangenen Tagen ist Bitcoin alles andere als über den Berg. Die Kursrutsche aus letzter Woche hat Spuren hinterlassen. Mehr als 1.300 US- Dollar musste der Kurs innerhalb von zwei Handelstagen an Wert federn lassen. Den „günstigen“ Einstieg bei knapp unter 3.000 US- Dollar nutzten Schnäppchenjäger aus

Nehmen Sie noch heute an Bitcoin Weekly teil um die neuesten Nachrichten aus der Kryptowelt zu erhalten.

Das Charttableau von Bitcoin bleibt somit weiterhin angeschlagen. Die Schwelle von 4.000 US- Dollar scheint vorerst das Bitcoinlager zweizuteilen. Ein Ausbruch oberhalb des besagten Niveaus sollte weitere Anschlusskäufe bis auf 5.000 US- Dollar auslösen. Doch danach sieht es aktuell noch nicht aus. Zu viele regulatorische Fragezeichnen stehen aktuell hinter Bitcoin und Co., welche Anleger zur Vorsicht mahnen lassen. Womöglich sitzt der Schock nach dem massiven Preissturz aus letzter Woche einfach noch zu tief. Eine Kette von Warnungen vor dem Investment in Kryptowährungen haben Anleger oft genug zu hören bekommen. Vielleicht sind es gerade die Ausrufezeichen von oberster Regulierungsetage, welche das Interesse von Bitcoin und Co. unfreiwillig im Nachgang sogar verstärken.

Bitcoin: 4.000 US- Dollar im Visier

Bitcoin Chart (Tagesbasis)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Head of DailyFX Deutschland und Marktanalyst von DailyFX.de

Bitcoin: 4.000 US- Dollar im Visier

@Timo Emden

Bitcoin: 4.000 US- Dollar im Visier