Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Am Freitag vor #Muttertag konnte auch das saisonale Muster bestätigt werden. Der $DJIA ging mit einem Plus von 229 Punkten aus dem Handel. Auch unser Kursziel auf Basis der Trading-Range konnte erreicht werden. Wird heute die Muttertagsrallye fortgesetzt? https://t.co/I0uhetkAFQ https://t.co/gMypEydHVd
  • Zur Feier des sonnigen Sonntages gab es heute Grilllachs mit Tomate-Mango-Mozzarella-Naan Salat. Wobei der Salat dem Lachs geschmacklich nahezu die Show gestohlen hat 😋 #sundayvibes #Lachs https://t.co/uvav5uDP0n
  • RT @traderherz: I am reading #Reddit posts and comments related to #trading! Now it's more clear why most people are losing money at the #S…
  • Meine Predigt: “Jede Info, die du nicht prognostizieren kannst, stellt ein zusätzliches Risiko dar.” (Weshalb z.B. News-#Trading meistens Quatsch ist) Bestätigt von einem alten #Boersen Hasen @finlog2 😉in dem folgenden Blog-Beitrag. 👍 👉 https://t.co/Y3lDwHrajS https://t.co/CpNmggcQlF
  • Gute Frage. Da bin ich aber mal gespannt auf die Antworten 😁 Wird wahrscheinlich nicht so viele geben, vermute ich. #Bitcoin #Kryptowaehrung https://t.co/0uxrSmWfwK
  • ...Kontrakte kennen bedeutet z.B. den Hebel verstehen, realen Risk definieren, sodass die niedrigere Schwankungsbreite auch tatsächlich zum Tragen kommt und nicht unnötig durch den Leverage negativ kompensiert wird.
  • Eine weitere Erkenntnis der letzten Monate. Es ist einfacher für mich Märkte (Indizes, #Forex, #Gold, Öl) zu #traden, sofern ich die Kontrakte kenne, als #Aktien. Warum? 1. Übersichtlicher 2. Schwankungsbreite niedriger
  • Zwei Wochen ohne #Daytrading und meine Annahme bestätigt sich immer mehr. Man kann nach den annähernd gleichen Regeln auch auf höheren TFs (4h-Daily) handeln, dafür mit weniger Stress und mehr Zeit am Ende. Und die Performance ist auch nicht schlechter. Mehr dazu dann im Juni.
  • Hier ist der korrekte Link: https://t.co/HEq85wNkFj
  • #Lufthansa befindet ich in einer interessanten Ausgangslage. Saisonal tritt der #MDAX-Wert nun in die Schwächste Phase im Jahr. Zudem bildet sich zurzeit in der $LH eine SKS-Umkehrformation. Erfahre mehr in meinem Artikel: https://t.co/KosJ3XLVJl https://t.co/t03S1Lz7iN
Bitcoin: Plant die Volksrepublik China die Einführung eines eigenen Altcoins?

Bitcoin: Plant die Volksrepublik China die Einführung eines eigenen Altcoins?

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de) - Der chinesische Kryptowährungsmarkt ist mit Abstand einer der größten Kryptomärkte in der Finanzwelt. Logischerweise kann es unter Umständen tatsächlich zu einer regulierten Einführung eines von der Zentralverwaltung in Peking entwickelten Kryptocoin kommen. Die chinesische Regierung kann ein hohes Interesse daran haben eine volle Kontrolle über den Kryptowährungsmarkt zu erhalten. Damit die Finanztransaktionen, die über Altcoins getätigt werden kontrollierbar werden. Im Kryptowährungsmarkt tummeln sich auch viele schwarze Schafe, die den Kryptowährungsmarkt für sich missbrauchen. Viele Kritiker beklagen, die Intransparenz des Marktes und die damit einhergehende Leichtigkeit für Geldwäsche und kriminelle Aktivitäten. Dies könnte durch eine regulierte Ausgabe von staatlich kontrollierten Altcoins eingedämmt werden. Es stellt sich nun die Frage, ob weitere Regulierungsbehörden auf den Zug aufspringen und ähnliche Altcoins entwickeln werden. Sollte es zu solch einer Entwicklung kommen, wäre dies der Startschuss für die Regulierung des Kryptomarktes.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Um die aktuelle Panik der Anleger ein wenig objektiver zu betrachten, habe ich nachfolgend eine Tabelle erstellt, in der Sie die größten Korrekturen der digitalen Leitwährung Bitcoin der letzten sieben Jahre sehen können. Zunächst ist ersichtlich, dass jede größere Korrektur im Bitcoin, um mindestens 33% und höchstens um 94% korrigierte. Die längste Korrektur mit 410 Tagen wurde im Zeitraum vom 30.11.2013 bis 14.01.2015 erreicht. Mit einer Anzahl von 1181 Tagen, bis ein neues Hoch erreicht wurde. Der Blick auf die Tabelle verdeutlicht die aktuelle Panik, jedoch ist der aktuelle Drawdown bei Weitem noch keine große Korrektur, verglichen mit den größten Korrekturen der letzten sieben Jahre. Aus den Daten ist auch gleichzeitig zu entnehmen, dass die aktuelle Korrektur noch sehr lange anhalten kann.

Bitcoin: Plant die Volksrepublik China die Einführung eines eigenen Altcoins?

Eigene Darstellung: DailyFX Research

Weitere Regulierungsbestrebungen können dem Kryptowährungsmarkt zunächst zusetzen. Langfristig kann jedoch durch die Regulierung und einhergehende Sicherheit und Transparenz der Kryptowährungsmarkt zu neuen Allzeithochs kommen. Große Kursverluste bringen immer wieder neue Käufer ins Spiel, die den günstigen Einstiegspreis für sich nutzen, um an potenziellen Anstiegen zu partizipieren. Es kann natürlich auch kurzfristig wieder zu einer Trendumkehr kommen, wenn die Anleger das Vertrauen in Altcoins nicht verlieren und neue Kaufpositionen tätigen.

In den wöchentlichen Webinaren meines Kollegen Timo Emden wird der weitere Werdegang von der digitalen Währung Bitcoin besprochen. Melden Sie sich an für das Bitcoin Weekly Webinar, um weitere Informationen zu erhalten.

Bitcoin: Plant die Volksrepublik China die Einführung eines eigenen Altcoins?

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.