Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Zerreißprobe vor „Hexentanz“

DAX 30: Zerreißprobe vor „Hexentanz“

2017-09-14 11:08:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de) - Der deutsche Leitindex könnte einem Tag vor dem „Hexensabbat“ an der EUREX einer Zerreißprobe bevorstehen. Bullen und Bären zanken sich sprichwörtlich um die 12.500 Zähler- Schwelle. Zu Mitte der Handelswoche konnte das Frankfurter Börsenbarometer zudem nicht wirklich auf Betriebstemperatur kommen, obwohl US- Börsen mit Rekordständen aus dem Handel gingen.

Der Fokus gilt heute US- Inflationsdaten, welche um 14:30 Uhr (MESZ) veröffentlicht werden. Diese könnten Indizien für den zinspolitischen Fahrplan der amerikanischen Notenbank FED sein, welche ein Abschmelzen ihrer aufgeblähten Bilanz am kommenden Mittwoch ankündigen könnte. Ein Zinsschritt dürfte dann zumindest wieder Gesprächsstoff werden. Bislang erhöhte die FED bereits zweimal in diesem Jahr den Leitzins um je 0,25 Prozentpunkte.

Nordkorea bläst erneut in Provokationsposaune

Das Regime um Diktator Kim Jong-un droht Japan in „Asche und Dunkelheit“ zu zerlegen. „Japan müsse nicht länger in unserer Nähe existieren“, so die provokante Sprache des nordkoreanischen Friedenskomitees. Japan empfindet dies selbst als stark provozierend. Somit könnten Anleger erneut den Griff zu klassischen „Safe Haven“ wie Gold oder Silber wagen. Der Risikoappetit sollte dennoch nicht gänzlich vergehen, höchstens temporär aussetzen. Die Jahresendrallye könnte schon in den nächsten Wochen gezündet werden und die „Sommerflaute“ vergessen lassen.

DAX 30: Zerreißprobe vor „Hexentanz“

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Zerreißprobe vor „Hexentanz“

@Timo Emden

DAX 30: Zerreißprobe vor „Hexentanz“

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.