Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
USD/JPY: Wichtige horizontale Unterstützung unter Druck

USD/JPY: Wichtige horizontale Unterstützung unter Druck

2017-09-11 13:51:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Der Greenback wird aktuell von IG Markets auf 108,790 Yen taxiert und ist heute rund 0,40 Prozentpunkte im Plus. Den Bullen gelang es letzte Woche nicht den kurzfristigen abwärtsgerichteten Trend, der seit 11. Juli 2017 anhält und die wichtige horizontale Unterstützungslinie bei 108, 60 Yen konsequent auf Tagesbasis zu verteidigen. Die Range (gelbes Rechteck) zwischen 108,50 Yen und 111 Yen könnte den ganzen Monat August weder nach oben noch nach unten durchbrochen werden.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Nun ist der Greenback in einer sehr spannenden Phase. Am Freitag hat der US-Dollar erstmals wieder seit April 2017 auf Tagesbasis unterhalb der horizontalen Unterstützungslinie bei 107,852 Yen geschlossen. Sollten die Bullen heute zu einem Gegenangriff gewollt sein und oberhalb der horizontalen Unterstützung auf Tagesschlusskursbasis schließen, ist eine weitere Seitwärtsphase mit möglichem Anstieg in Richtung 109 Yen bzw. 110 Yen durchaus realistische Kursziele. Die kurzfristige Tendenz ist jedoch m. E. weiterhin in einem Bärenmarkt. Die Bullen müssten enorme Kaufimpulse in den Markt werfen, damit eine Bullenrallye in Gang kommen kann. Bedeutende Kursmarken sind hier für die Bullen, die horizontale Widerstandslinie bei 109,621 Yen, das 61,80 % Fibonacci Retracement bei 110,89 Yen und die am 14.07.2017 preisgegebene 200 Tage gleitende Durchschnittslinie bei aktuell 111,589 Yen. Nur eine Rückeroberung dieser Marken kann den Greenback langfristig wieder in Richtung 114 Yen bzw. auf das Jahreshoch vom 03.01.2017 bei 118,64 Yen hieven.

Die Bären müssen den Kurs wieder unter die horizontale Unterstützungslinie bei 108,60 Yen drücken, um den übergeordnet abwärtsgerichteten Trend weiter in Takt zu halten und ggf. zu beschleunigen. Sollte dies den Bären gelingen werden weitere Verkäufer wohlmöglich gewollt sein einen Abverkauf zu starten und ihre Gewinne mitzunehmen. Ein Fall auf das Tief vom vergangenen Freitag auf 107,320 Yen könnte den Abwärtsstrudel erhöhen, hierbei muss auf Tagesschlusskursbasis jedoch der Tagespivotpunkt bei 107,88 Yen gehalten werden. Weitere bedeutende Zielmarken für die Bären sind die horizontalen Unterstützungen bei 107,285 Yen bzw. 106,719 Yen und das 38,20 % Fibonacci Retracement bei 106,35 Yen. Wenn die Bären es erfolgreich schaffen auf Tagesbasis unter dem 38,20 % Fibonacci Retracement zu schließen, kann das längerfristige Tief von November 2016 bei 104 Yen angepeilt werden.

Bei der Betrachtung des Relative Stärke Index (RSI) wird deutlich, dass der Greenback sich weiterhin im Abwärtstrend befindet. Sollte kein Ausbruch aus dem abwärtsgerichteten Trend erfolgen, sieht es m. E. weiterhin bärisch aus.

USD/JPY: Wichtige horizontale Unterstützung unter Druck

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY Tageschart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für den Yen prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Bei Heranziehung des IG Sentiments, welches die USD/JPY Positionen der IG Kunden repräsentiert zeigt, dass68,8% der Trader netto-Long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 2,21 zu 1.

USD/JPY: Wichtige horizontale Unterstützung unter Druck

Zusammengefasst haben Trader eine Netto-Long Position seit dem 18 Apr, als das Währungspaar USD/JPY nahe des Levels um 113,307 lag, sind die Preise seitdem um 2,7% zurückgegangen. Wir verwenden das IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Long sind, könnte ein Hinweis sein, dass die Kurse im USD/JPY in Zukunft fallen könnten. Die Kombination aus dem aktuellen Sentiment und den vorherigen Veränderungen gibt uns ein stärkeres bärisches Trading-Sentiment im USD/JPY.

In den täglichen Webinaren meines Kollegen Timo Emden wird der weitere Werdegang vom Euro besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

USD/JPY: Wichtige horizontale Unterstützung unter Druck

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.