Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,14 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/Tf3dKhyypJ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,14 % Gold: 0,19 % Silber: -0,01 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/J4ZCYMfF4a
  • #WTI: Der Ölpreis oszilliert gegenwärtig um den Bereich der 53,73 US-Dollar. Charttechnisch befindet sich der #Ölpreis in einem steigenden Dreieck und könnte kurzfristig für weitere bullische Impulse sorgen. Hier mehr: https://t.co/aL5vEqUbkd @DavidIusow @CHenke_IG #Commodities https://t.co/P8kNDAtjWR
  • In Kürze:🇺🇸 USD Verkäufe vorhandener Immobilien (im Vergleich zum Vormonat) (SEP) um 14:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.7% Vorher: 1.3% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
  • Indizes Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,17 % Dow Jones: 0,07 % Dax 30: -0,07 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/nBvZ3244SA
  • The reason why I am posting my trades here is to improve my #Daytrading discipline. We can always lie to ourselves when it comes to #trading but we mostly cannot lie to others. Usually our decisions are not the same when we are not seen by others.
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,10 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 75,97 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/k4TJtnKaLj
  • Forex Update: Gemäß 12:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,11 % 🇯🇵JPY: 0,02 % 🇨🇦CAD: -0,10 % 🇦🇺AUD: -0,20 % 🇬🇧GBP: -0,21 % 🇨🇭CHF: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/T9NQsG3onW
  • In Kürze:🇨🇦 CAD Einzelhandelsumsätze (im Vergleich zum Vormonat) (AUG) um 12:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.5% Vorher: 0.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-22
  • McDonalds verfehlt Erwartungen #Earnings Q3 https://t.co/lmkvHsBTnh
JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

2017-09-04 08:36:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Die asiatischen Aktienindizes starten mit kräftigem Minus in die Woche. Es zeigt sich das die Marktteilnehmer das Risiko rausnehmen und Kapital vorerst in den sicheren Hafen parken.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

Die theoretische Aufwertung der sicheren Häfen wurde heute wieder einmal in die Praxis umgesetzt. Der Greenback, der Franken und Gold starteten diese Nacht alle mit einer Kurslücke. Der USD/JPY startete mit einem Gap-Down von knapp 0,80 Prozentpunkten. Der USD/CHF zeigt ein ähnliches Gap-Down i.H.v. rund 0,60 Prozent. Gold brach in der Nacht mit einem Gap-Up nach oben aus, um zeitweise ein Plus von 0,63 Prozentpunkten. Gold schaffte es damit ein neues Jahreshoch bei 1339 US-Dollar, zu erreichen. Folgende Charts verdeutlichen die Kurssprünge:

JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

Chart erstellt mit IG Charts (USD/JPY Stundenchart)

JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

Chart erstellt mit IG Charts (USD/CHF Stundenchart)

JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

Chart erstellt mit IG Charts (Gold Stundenchart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für den Yen prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Für den weiteren kurzfristigen als auch mittelfristigen Werdegang ist nun abzuwarten, wie sich der Nordkoreakonflikt weiter entwickelt. Sollte es nun zu einem Militärschlag von den USA gegen Nordkorea kommen, ist ein weiteres Steigen der Kurse von sicheren Häfen sehr wahrscheinlich. Allein die starken Kursgewinne im Gold deuten hierauf ab. Sollte es wie die Wochen zuvor wieder zu gemäßigten politischen Tönen kommen, werden die Gaps wohlmöglich wieder preisgegeben.

Bei näherer Betrachtung von Gold, was aktuell vom Broker IG Markets mit 1336 US-Dollar taxiert wird, sehen wir das die Bären versuchen die Angstsprünge von gestern Nacht wieder zurückzugewinnen. Aktuell auf Stundenbasis ist erkennbar, dass der Goldpreis um die Widerstandslinie von 1336 US-Dollar kämpft. Wird dieses Niveau von den Bullen wieder preisgegeben, ist eine Wiederkehr in den Keltner Kanal durchaus möglich. Ein weiterer Fall zurück auf die 1228 US-Dollar ist vorerst nur realistisch, wenn keine weiteren kriegstreibenden Nachrichten aufs Parkett gelangen.

Der Greenback kämpft aktuell auch um die Rückeroberung der Kurslücke von gestern Nacht. Zurzeit wird der USD/JPY von IG Markets auf 109,490 Yen taxiert, damit liegt der Greenback weiterhin mit 0,31 Prozent leicht im Minus. Schaffen es die Bullen nicht die 109,382 Yen zu halten, geht es auf Stundenbasis wohlmöglich noch weiter in Richtung Süden und der Yen wertet weiter auf.

Impulse aus Übersee bleiben heute aus. Die US-Börsen bleiben heute aufgrund des Labour-Day geschlossen. Daher sind heute politische Aussagen beispielsweise durch „Tweets“ von Donald Trump sehr entscheidend für den Fortgang des Nordkoreakonflikts und den Einflüssen auf die Finanzmärkte insbesondere auf die sicheren Häfen.

In den täglichen Webinaren meines Kollegen Timo Emden wird der weitere Werdegang von Gold besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

JPY: Yen, Franken und Gold – Die sicheren Häfen sind gefragt

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.