Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
EUR/NZD: EZB über Aufwertung der Währung besorgt

EUR/NZD: EZB über Aufwertung der Währung besorgt

2017-09-01 09:00:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de) – Seit dem Jahrestief vom 7. Februar 2017 hat der Euro zum neuseeländischen Dollar eine spürbare Aufwertung gestartet, durch welche die Gemeinschaftswährung zuletzt wieder über die 200-Wochen-Linie bei 1,587 NZD gebracht wurde (siehe Wochenchart). Aktuell wird das Devisenpaar von IG Markets auf 1,660 NZD taxiert.

Sie wollen mehr über die Stimmung der Anleger wissen? Dann schauen Sie doch in unser Sentiment rein.

EUR/NZD: EZB über Aufwertung der Währung besorgt

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/NZD Wochenchart)

Möchten Sie wissen, wie unsere Analysten das dritte Quartal für den Euro prognostiziert haben? Schauen Sie sich hier die Prognosen an!

Die Bullen versuchen aktuell den Eurokurs weiter Richtung Norden zu hieven und peilen den Widerstand bei 1,66 NZD an. Wird diese Widerstandszone gebrochen, ist der Weg für das markante Hoch vom August 2013 bei 1,7278 NZD frei. Kursnotierungen, die jedoch klar unter der 1,60 NZD liegen, werden die Bären wieder ins Spiel bringen. Bei erfolgreicher Übernahme der Bären kann auch ein weiterer Abwärtsdruck in Richtung der 1,58 NZD für wahrscheinlich gesehen werden.

Gelingt den Bullen aber der Sprung über die schwierige Hürde bei 1,66 NZD, so kann das Mehrjahreshoch vom August 2015 (1,8714 NZD) auf die Agenda rücken. Die konstruktive Lage bei den technischen Indikatoren lässt darauf hoffen, dass zumindest die Aufwärtstendenz der letzten Monate von den Bullen fortgesetzt wird. So notiert zwar der RSI auf Tagesbasis bei 80, welches als ein überkauftes Signal gedeutet werden kann, doch bietet der Kurs noch ausreichend Spielraum, um weitere Kursgewinne zu begleiten.

Gefahren drohen dem Euro vor allem, wenn die wichtigen Unterstützungen auf Tagesbasis bei 1,6518, 1.6424 und 1,6365 NZD unterschritten werden sollten. In diesem Szenario droht ein kurzfristiger Test der psychologisch wichtigen 1,60 NZD.

Aufgrund der beschriebenen Ausgangslage ist der Euro m. E. weiterhin in den Händen der Euro-Bullen.

In den täglichen Webinaren meines Kollegen Timo Emden wird der weitere Werdegang des Euros besprochen. Melden Sie sich an für das tägliche Morgen Setup, um weitere Informationen zu erhalten.

EUR/NZD: EZB über Aufwertung der Währung besorgt

Chart erstellt mit IG Charts (EUR/NZD Tageschart)

EUR/NZD: EZB über Aufwertung der Währung besorgt

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.