Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,46 % WTI Öl: -0,00 % Silber: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OTf5H6aNgz
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,94 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 78,74 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/GoWzIkHjtR
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,09 % CAC 40: -0,12 % Dow Jones: -0,72 % S&P 500: -0,73 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/kQfYkSi1Gt
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 79,52 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/YyZcRMvQz0
  • Rohstoffe Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,72 % Gold: 0,59 % Silber: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/xsnw26an01
  • Forex Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: 0,12 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇦CAD: -0,29 % 🇯🇵JPY: -0,44 % 🇳🇿NZD: -0,68 % 🇦🇺AUD: -0,85 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/vWJvtL0ohz
  • Indizes Update: Gemäß 17:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,18 % CAC 40: -0,21 % S&P 500: -0,85 % Dow Jones: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/aiR25mVAZk
  • As I can’t see any news on that move I guess somebody doesn’t want to be in the market when PMIs will come out tomorrow. Of course it’s not serious. What a week. #DAX #SPX #Trading
  • RT @StrayDogTrading: $NDX leading - but to the downside for a change. Leading stocks red. https://t.co/SQqdSAfz9u
  • 🇺🇸 USD DOE U.S. Crude Oil Inventories (FEB 14), Aktuell: 415k Erwartet: 2825k Vorher: 7459k https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-20
S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

2017-08-31 09:53:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Der S&P 500 hat seit Ende des letzten Jahrs viel Positives erlebt. Seit dem Wahlsieg von US-Präsident Donald Trump im November 2016 hat der S&P 500 rund 22% zugelegt. Nun Fragen sich mittlerweile viele Marktteilnehmer, wann eine Korrektur kommt. Der S&P 500 ist in vielen Augen klar überwertet und benötigt eine Abkühlung. Die steigenden Unsicherheiten bezüglich der US-Innen und Fiskalpolitik und die geopolitischen Spannungen zwischen den USA und Nordkorea beeinflussen den Index aktuell, nicht wie erwartet. Der S&P 500 wird aktuell von IG Markets auf 2459 Punkten taxiert. Das ist ein Plus i.H.v. 0,13 Prozentpunkte im Vergleich zu gestern.

Bei einer rein charttechnischen Betrachtung des S&P 500 werden genug Argumente sichtbar, die eine Korrektur bekräftigen Bei Betrachtung der Indikatoren RSI und MACD wird in mehreren Zeiteinheiten eine Divergenz zwischen dem Kurs und den Indikatoren sichtbar. Folgende Abbildung verdeutlicht auf Monatsbasis, dass der RSI auf einem historisch sehr hohen Level liegt, welches nun mehr ein klares Signal für ein überkauften Markt ist.

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

Chart erstellt mit IG Charts (S&P 500 RSI Monatschart)

Ein ähnliches Bild ist auch auf der nächstkleineren Zeiteinheit, nämlich auf Wochenbasis sichtbar. Im Wochenbereich bilden beide Indikatoren RSI und MACD seit Anfang 2017 negative Divergenzen aus, indem die letzten Verlaufshochs nicht mehr durch die Indikatoren bestätigt wurden. Trotz der anhaltenden Divergenz, wie in der folgenden Chart zu entnehmen ist, bleibt bisher ein charttechnisches Bärensignal aus.

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

Chart erstellt mit IG Charts (S&P 500 Wochenchart)

Kommt die Korrektur oder geht es langfristig weiter gen Norden? Eine Antwort darauf erhalten Sie in unseren kostenlosen Aktienprognosen auf Seite 2.

Das Besorgniserregende ist nun, dass die Divergenz sich mittlerweile durch die bekanntesten Zeiteinheiten durchschlägt. Auch auf Tagesbasis, wie in der nächsten Abbildung zu sehen, ist eine Divergenz zwischen dem RSI und dem Kurs zu erkennen. Erste Warnsignale könnten durch die Bären verursacht werden, wenn sie auf Tagesbasis die nächsten Unterstützungen bei 2446, 2435, oder 2428 Zählern wieder gewinnen. Hierbei könnte es zu einem Bruch des Aufwärtstrends kommen, der seit Anfang des Jahres besteht. Sollten die Bären dann an Fahrt gewinnen und externe Faktoren negativ auf den S&P 500 lasten, so könnte auch eine Zurückeroberung des alten Rekordhochs vom 16.05.2017 bei 2402 Punkten von den Bullen preisgegeben werden. Wäre dies der Fall, kann ein Test der 200 Tage gleitenden Durchschnittslinie auch möglich sein.

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

Chart erstellt mit IG Charts (S&P 500 Tageschart)

Die Bullen sind aber auch nicht ohne. Sie haben bisher das Jahr klar für sich gewinnen können, auch in sehr irrationalen Zeitphasen konnten sie standhaft den Weg gen Norden verteidigen. Daher besteht weiterhin ein wenig Potenzial, die Bullenrallye fortzuführen. Ein Testen des Allzeithochs bei 2490 Punkten ist durchaus möglich. Rückenwind erhalten die Bullen auch durch das IG Sentiment. Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass 32,6% der Trader netto-Long positioniert sind, mit einem Verhältnis der Long zu Short Positionen von 2,07 zu 1. Wir verwenden unser IG Sentiment als Kontraindikator. Der Fakt, dass die Mehrheit der Trader Netto-Short sind, könnte ein Hinweis darauf sein, dass die Kurse im S&P 500 in Zukunft steigen könnten. Die Mischung aus aktueller Stimmung und jüngster Veränderungen sorgt für eine weiterhin gemischte Trading-Tendenz.

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

Fundmentale Daten könnten dem S&P 500 eine Richtung vorzeigen. Morgen stehen u.a. die NFP an. Bei einer weiteren Verbesserung der Arbeitslosenquote könnte der S&P 500 getriggert werden. Schauen Sie doch morgen hierfür in das Live-Webinar bezüglich der US-Arbeitsmarktdaten bei meinem Kollegen Timo Emden rein.

S&P500: Im Wartemodus trotz Divergenz. Wann kommt der Draw Down? – Jetzt?

@SalahBouhmidi

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.