Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Es beginnt https://t.co/fEOrD7oRAI #DAX #DAX30 #Trading #Aktien #WallStreet @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/47BxYtNuvS
  • Thats what I mean with a short opp after bounce at resistance. That momentum yesterday was too strong, for to expect a bounce above last highs again. High odds opp. https://t.co/EmDWa6N7w1
  • RT @StrayDogTrading: That's a lot of PMIs. https://t.co/GIaVGsp3dt
  • Good morning. #DAX Futures reached bigger support yesterday, bounced and coming down again during Asia session. Remember that setup for short opp, after bounce at resistance. Something that is often repeatable imo after such a break-down. Today PMIs in focus. Volatility coming. https://t.co/61TK4WbSTM
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,02 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,94 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/BooJWnCCsH
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,12 % 🇯🇵JPY: 0,11 % 🇨🇭CHF: 0,10 % 🇨🇦CAD: 0,08 % 🇦🇺AUD: -0,13 % 🇳🇿NZD: -0,34 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/NfhmOY4vfa
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,27 % CAC 40: -0,31 % Dow Jones: -0,41 % S&P 500: -0,47 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/DQycwHlJv3
  • 🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC), Aktuell: 0.0% Erwartet: 0.3% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Aktivitätsindex aller Industrien (im Vergleich zum Vormonat) (DEC) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 0.3% Vorher: 0.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-21
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,45 % Gold: 0,27 % WTI Öl: -0,57 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/PW19ZhHTSw
USD/CAD: Macht Rohöl der Dollar-Aufwertung einen Strich durch die Rechnung?

USD/CAD: Macht Rohöl der Dollar-Aufwertung einen Strich durch die Rechnung?

2017-08-16 11:37:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Finanzmarktanalyst
Teile:

(DailyFX.de) – Der Loonie ist in den letzten Wochen aufgrund der Spannungen auf der koreanischen Halbinsel weniger attraktiv geworden. Investoren haben etwas von ihrem Risikoappetit verloren und blieben fern von kleinen Devisenpaaren wie unter anderem dem kanadischen Dollar. Devisenhändler bevorzugten sichere Häfen,wie dem japanisch Yen und Gold. Dennoch können sich die kanadischen Fundamentaldaten sehen lassen. Beispielsweise waren die jüngsten Beschäftigungszahlen überaus positiv zu sehen. Durch die enge Korrelation des Loonie mit dem Ölpreis, reagiert der Loonie dementsprechend stark auf den Ölpreis. Als der Ölpreis im Juli anstieg, stieg auch der Loonie. Aktuell im August wertet der Loonie ab, gleichzeitig fällt auch der Rohölpreis.

Ausblick:

Heute können fundamental Daten das Währungspaar beeinflussen und eine höhere Volatilität in den Markt bringen. Dem fortlaufenden Aufwärtstrend im Währungspaar, könnte langsam die Luft ausgehen. Der US-Dollar konnte durch die Bullenrally im August, das 23,60 % -Fibonacci Retracement bei 1,2734 kanadischen Dollar wieder zurückerobern. Nun stehen die Bullen vor einem Scheideweg. Die Marktteilnehmer warten auf die Bekanntgabe der Erdöllagerbestände (16:30 Uhr MEZ) und dem FOMC-Treffen (20:00 Uhr MEZ). Bei einer drastischen Reduzierung der Erdöllagerbestände und einem einhergehenden Anstieg des Ölpreises, könnte der Greenback wieder auf Tauchstation gehen. Damit würden sie den Bären den Markt überlassen. Hierbei ist es für die Bären sehr wichtig, das 23,60 % - Fibonacci Retracement wieder zu erlangen. Umso die Reise gen Süden vorzubereiten. Bei Bezwingung der Unterstützungslinien um 1,2723 CAD und 1,2691 CAD wird der Abwärtstrend in Takt sein. Das Devisenpaar wird sich dann in der Korrektur befinden.

Ferner kann das FOMC-Meeting heute Abend, welches mit Spannung erwartet wird, das Währungspaar beeinflussen. Der US-Dollar reagiert stark auf Veränderungen der US-Geldpolitik. Sollten Hinweise auf eine mögliche Zinserhöhung laut werden, so kann der USD seine Hausse weiter fortführen. Sollten das FOMC-Meeting keine Änderungen kommunizieren, was m.E. auch eher Wahrscheinlich ist. Wird der Greenback es schwer haben, die Bären loszuwerden. Bei in Bezugnahme klassischer Indikatoren, wie RSI bzw. MACD ist festzustellen, dass sowohl der RSI, als auch der MACD weiterhin im Abwärtstrend sind. Ein Trendausbruch wurde bisher nicht vollzogen. Es ist abzuwarten wie die beiden Ereignisse auf das Währungspaar einwirken. Achten Sie heute auf die Marktvolatilität und behalten Sie einen kühlen Kopf.

USD/CAD: Macht Rohöl der Dollar-Aufwertung einen Strich durch die Rechnung?

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Salah-Eddine Bouhmidi, Marktanalyst von DailyFX.de

USD/CAD: Macht Rohöl der Dollar-Aufwertung einen Strich durch die Rechnung?

@SalahBouhmidi

USD/CAD: Macht Rohöl der Dollar-Aufwertung einen Strich durch die Rechnung?

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.