Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇨🇭SNB-Sichtguthaben per 11. Juni CHF 711,0 Mrd. gegenüber CHF 710,8 Mrd. zuvor. Erneut nur ein leichter Anstieg, ergo nur leichte bis keine FX-Interventionen seit ein paar Wochen. #EURCHF
  • Die Europäische Zentralbank und die Regierungen des Euroraums sollten der Wirtschaft der Region nicht die Unterstützung entziehen, bevor sie klare Anzeichen für eine Erholung sehen, sagte die #EZB Präsidentin Christine #Lagarde in einem Interview mit Politico heute Morgen.
  • #Gold auf Wochenbasis 1.830-1.850 Support. Wenn der fällt, dann... (Keine Anlageberatung) https://t.co/7Fk31mZV4L
  • Die Schweizer haben sich gegen einen verstärkten Klimaschutz ausgesprochen. 51,6 Prozent der Stimmbürger lehnten einen Gesetzesvorschlag ab, der den CO2-Ausstoß hätte senken sollen. Auch zwei weitere Umweltschutz-Vorstöße fielen durch. *Reuters
  • #DAX CFD auf Tagesbasis. Wir bewegen uns innerhalb der aufsteigenden Formation. Solange der Index innerhalb dieser Formation bleibt (oder nach oben ausbricht) ist der aktuelle Trend mE intakt. #Aktien https://t.co/bmAvhcZUCn
  • #Tesla habe etwa zehn Prozent seines #Bitcoin-Bestands verkauft. *Reuters
  • -#G7 Einigung über Hilfen (1. Mrd. für Impfstoffe und 100 Mrd. als Unterstützung beim Klimawandel). -GB verschiebt Wiedereröffnung um 4 Wochen -US Senatoren einigen sich auf Infrastrukturplan(1,2 Bio. USD), Einigung im WH steht noch aus -#ElonMusk will #Bitcoin event. akzeptieren
  • Daten und Events am Montag JAP Industrieproduktion Apr 2,9% vs. 2,5% CHF EPI Mai 8:30 EU Industrieproduktion Apr 11:00 GB BoE Bailey Rede 15:00 EU EZB Schnabel Rede 15:00 Nato Gipfel #Wirtschaft #Finanzen
  • Guten Morgen. Vorbörslicher Marktüberblick #SCI kein Handel #HSI kein Handel #Nikkei +0,57% #Kospi +0,02% #DAX CFD +0,19% #GOLD -0,7% #WTI +0,23% #EURUSD -0,07% #Bitcoin -0,09%
  • Was steigt, muss auch fallen. Und da sehe #Gold als den nächsten Big Short Favoriten auf meiner Agenda. Die Frage ist wann? Ich denke bald. Noch nicht jetzt, aber in den kommenden Monaten wird es wahrscheinlich soweit sein. Keine Anlageberatung!
DAX 30: Trumps „Feuer und Zorn“ bringt Unsicherheiten in den Markt

DAX 30: Trumps „Feuer und Zorn“ bringt Unsicherheiten in den Markt

Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender

(DailyFX.de)Der Start in den Handelstag bringt keine guten Vorzeichen aus Übersee. Nach der Bekanntgabe der Drohung des US-Präsidenten an Nordkorea, sind die Wall Street und die asiatischen Märkte in der Nacht ins Minus gerutscht. Das Rekordfieber an den US-amerikanischen Märkten könnte nun einen Dämpfer bekommen.

Edelmetalle wie z.B. Gold und Silber konnten von dieser negativen Schlagzeile und der steigenden Spannungen zwischen den USA und Nordkorea profitieren. Gold steht aktuell nach IG Berechnungen bei 1268,67 US-Dollar, das sind 0,53 Prozentpunkte mehr als am Vortag.

Der deutsche Leitindex wird aktuell von IG auf 12.207 Zählern taxiert. Das Devisenpaar Euro-US-Dollar hat etwas vom Feuer und Zorn des Donald Trump abbekommen. Der Euro-US-Dollar hat die Marke von 1,18 US-Dollar abgegeben und steht aktuell nach IG Kursindikation bei 1,17503 US-Dollar.

Der Dax konnte im gestrigen Handelstag die Bullen nicht überzeugen, um die Marke von 12.300 Zählern signifikant zu überwinden. Die Bären wiederum konnten den deutschen Leitindex auch nicht für sich gewinnen, der Aktienindex hat das 50 % -Fibonacci-Retracement bei 12.176 Punkten nicht konsequent in Angriff nehmen können.

Ausblick:

Durch die negativen Schlagzeilen, könnte der Dax weiterhin den Abwärtstrend fortsetzen. Hierbei ist das 50 %- Fibonacci-Niveau bei 12.176 Punkten auch für den heutigen Handelstag m.E. eine wichtige Marke, um einen weiteren Abverkauf sehen zu können. Bei einem Durchbruch von 12.176 Punkten ist der gleitende Durchschnitt auf 200 Tagebasis, welcher sich bei 12.168 Zählern befindet, in greifbarer Nähe. Die konsequente Rückeroberung der 12.168 Zähler, könnte ein weiterer Anhaltspunkt für den längerfristigen Abwärtstrend sein. Des Weiteren sind RSI und MACD weiterhin klar abwärtsgerichtet. Sollten die Bullen heute wieder wach werden, müssten sie die Marke von 12.252 Punkten zunächst definitiv zurückgewinnen. Positive Fundamentaldaten am Nachmittag aus den USA könnten, dann die Fahrt nach oben fortsetzen. Ein kurzfristiges Signal hierfür, ist der 20 Tage-Durchschnitt bei 12.256 Punkten. Die Rückgewinnung dieser Marke, würde die Bullen bestärken, um das entscheidende 61,8 % - Fibonacci-Retracement bei 12.360 Zählern in Angriff zu nehmen und dem Abwärtstrend Parole zu bieten.

DAX 30: Trumps „Feuer und Zorn“ bringt Unsicherheiten in den Markt

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Salah-Eddine Bouhmidi, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Trumps „Feuer und Zorn“ bringt Unsicherheiten in den Markt

@SalahBouhmidi

DAX 30: Trumps „Feuer und Zorn“ bringt Unsicherheiten in den Markt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.