Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 2,2M Abos bei einer Erwartung von über 3M. Auch enttäuschend.
  • #Netflix enttäuscht beim Gewinn je Aktie. $NFLX https://t.co/tpdSudwlZD
  • #Bitcoin The breakout of the wedge formation released further impulses. If the second wedge can be successfully overcome, the trend could continue attacking pre-years high ~ 14000$ Next short term levels are the highs of Aug ~ 12300$ #BTC #Crypto https://t.co/EKhSv3Dxtj https://t.co/IPjgem3INq
  • Sehr guter Thread hier zum #Ölpreis. 👇 https://t.co/QJbSbe24c4
  • #Toilettenpapier Rechner. Wie geil ist das denn? Wie konnte ich bloß vorher leben, ohne von diesem Tool zu wissen? https://t.co/yuqpoT9kPZ
  • US #COVID19 Neuinfektionen +60Tsd. an einem Tag. Wir sprechen immer von Arbeitslosen. Was ist eigentlich mit denen, die krank sind?Tragen die ab einer gewissen Anzahl nicht auch dazu bei, dass die Konsumnachfrage fällt? 🤔 https://t.co/rYpAoxcSnD
  • #BTCUSD #Bitcoin #Cryptonians https://t.co/2P3QhFqCt7
  • #Bitcoin steigt in Richtung 12k, trotz der Schwäche an den Aktienmärkten. Wir erklären woher die Stabilität kommen könnte. Interessiert? 👉https://t.co/gPtsrRcgex #BTCUSD $BTCUSD #BitcoinCash #Kryptowährung @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/nfB9o4PRNZ
  • #Forextrading https://t.co/NhWAGmOoeO
  • 🇳🇿🇨🇦 Hier nochmal komplementär für die deutschen Follower eine Analyse auf DailyFX. #NZDCAD wie erwartet bereits eingebrochen. Der Call von gestern kam zur richtigen Zeit. 👉https://t.co/DqHlbG4jkt #Forex #Trading @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland @TimoEmden https://t.co/feAaTcdRn4
Rohöl: Nur ein kurzes Intermezzo mit dem 200-Tage Durchschnitt

Rohöl: Nur ein kurzes Intermezzo mit dem 200-Tage Durchschnitt

2017-08-02 13:22:00
Salah-Eddine Bouhmidi, Mitwirkender
Teile:

(DailyFX.de)Die Reduktion der saudischen Rohölexporte für den Monat August, der mehrwöchige starke Rückgang der US-Rohöllagerbestände und die Abwertung des US-Dollars haben die Bullen in den Markt gedrängt und zum Preisanstieg maßgeblich beigetragen. All dies führte jedoch nicht dazu, dass Rohöl die wichtige Marke von 50 US- Dollar pro Barrel mit Nachdruck durchbricht. Der letzte konsequente Bullendurchbruch durch die 200-Tage Glättungslinie datiert auf Ende März 2017.

Für Überraschungen sorgten gestern Abend um 22:35h (MEZ) die aktuellsten Daten des privaten Rohölinstituts American Petroleum Institute (API). Nach den Zahlen der API sind die Rohöllagerbestände in der letzten Woche um 1.779 Millionen Barrel gestiegen. Die Erwartungen der Marktteilnehmer wurden damit nicht erfüllt, da Anleger und Investoren von einem weiteren Rückgang der Lagerbestände ausgegangen sind. Der Preis für ein Barrel der Rohöl der US-Marke WTI ist nach Veröffentlichung der wöchentlichen Rohöllagerbestände von den Bären übernommen worden und von dem Hoch bei ca. 50,47 US- Dollar pro Barrel signifikant bis auf 48,45 US- Dollar pro Barrel gesunken.

Für den heutigen Handelstag steht der offizielle wöchentliche Ölmarktbericht des US-Energieministeriums (EIA) im Mittelpunkt des Geschehens. Die offizielle Bekanntgabe ist heute um 16.30 Uhr MEZ. Nach zehn Wochen nacheinander folgenden Senkungen der Rohöllagerbestände, wird eine weitere Reduzierung der Lagerbestände von den Marktteilnehmern erwartet. Es kann zu einer kurzzeitigen starken Volatilität im Handel rund um die Veröffentlichung der EIA kommen.

Ausblick:

Sollte der offizielle wöchentliche Ölmarktbericht des US-Energieministeriums (EIA) um 16:30H MEZ keine Überraschung im Sinne von einer drastisch unerwarteten Reduzierung der Lagerbestände aufweisen, so könnte der Preis für ein Barrel der US-Sorte WTI von den Bären in Geiselhaft genommen werden und den klaren übergeordneten fallenden Trend weiterhin bestätigen. Hierbei könnte ein Durchbruch der Widerstandsmarke von 48,42 US- Dollar zu sehen sein, welche die Bärenfalle zuschlagen lassen kann und m.E. zu weiteren Abverkäufen führen könnte. Das zuletzt kurzfristige Tief vom 7.Juli 2017 bei rund 43,88 US- Dollar pro Barrel ist kurzfristig auch ein möglicher Landepunkt für WTI.

Rohöl: Nur ein kurzes Intermezzo mit dem 200-Tage Durchschnitt

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Salah-Eddine Bouhmidi, Marktanalyst von DailyFX.de

Rohöl: Nur ein kurzes Intermezzo mit dem 200-Tage Durchschnitt Rohöl: Nur ein kurzes Intermezzo mit dem 200-Tage Durchschnitt

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.