Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • RT @ING_Economics: Big plans, but small returns as forecasted by the White House for the budget proposals which will most likely not pass a…
  • Biden's budget also projects that inflation will reach no more than 2.3% annually over the next 10 years. https://t.co/XUATpi4VCZ
  • 3)…die eigentliche Frage ist daher mE nicht, ob temporär, sondern, wie stark oder auch nicht der Anstieg in den kommenden 2-3 Monaten ausfallen wird und ob die FED früher reagieren sollte…Morgen gehts weiter mit dem Thread 🤯
  • 2)…bedenkt man, dass FED das Tapering spätestens im Dezember des Startschuss geben wird, Vorbereitung aber schon im August beginnt, finde ich, dass es nicht unbedingt abwegig ist, dass der Bondmarkt so langsam eine Wende durchspielt…
  • 1) Lagarde sagte gestern, Inflation wird bis Ende des Jahres erhöht sein, viele andere Analysen sehen eine Spanne bis Q1-Q2 2022. Wir können daher davon ausgehen, dass “temporär” aus Sicht der NB bedeutet mindestens bis Ende des Jahres…
  • RT @BullvsBear_ts: #FF Support for good trading content 👇 @YurloYT @DediTrista @HolderOftheFire @Crypto___bane @DonBeara @thacryp @ich…
  • RT @Duke_606: 🍀🍀🍀So "Mädels" --> Habt ein nettes Wochenende.🍀🍀🍀 Kleines #FF @DavidIusow @traderherz @Paul91114 @Artjem4 @CTalmayer @h…
  • 🇺🇸 Uni Michigan Inflationserwartungen Jun 4,0 % vs 4,6 % zuvor
  • 🇺🇸 Daten Uni Michigan Verbrauchervertrauen Jun 86,4 vs 84 erw. vs 82,9 zuvor
  • Hat nun die #FED Recht mit ihrer Inflationsprognose? Und was heisst überhaupt vorübergehend? Wer die Frage beantworten kann, ist aktuell klar im Vorteil gegenüber der Masse.
DAX 30: Die Bullen tasten sich langsam ran

DAX 30: Die Bullen tasten sich langsam ran

Salah- Eddine Bouhmidi,

(DailyFX.de)Die beeindruckend guten Quartalszahlen von Apple führten gestern nachbörslich zu einem Anstieg der Aktie um mehr als sechs Prozent. Dies macht sich auch vorbörslich im DAX 30 bemerkbar. IG taxiert aktuell den Kurs auf 12.267 Zähler.

Greifen heute die Bullen an und brechen über die Marke von 12.300 Zählern? Oder werden die Bären den Markt drehen und den Korrekturkurs weiter fortführen?

Einen negativen Einfluss auf den DAX, der die Bären wieder mit ins Spiel bringen kann, ist der weiterhin auf sein Zweieinhalbjahreshoch befindende Euro. Ein zu stark werdender Euro belastet den stark exportorientierten deutschen Leitindex. Der Euro wird aktuell von IG auf 1,1836 US- Dollar taxiert, welcher nicht weit von seinem neuen Hoch von 1,1843 US- Dollar entfernt ist.

Impulsgeber für die Bullen könnte am heutigen Handelstag der Dow Jones sein. Der Dow Jones hatte gestern im Handel ein neues Allzeithoch bei 21.990 Punkte erreicht und sogar fast die psychologische Fantasiemarke von 22.000 Punkten geknackt, auf die viele Anleger gespannt warteten.

Ein Blick auf den Wirtschaftskalender zeigt heute zunächst für den Europäischen Raum keine allzu vielen und wichtigen Fundamentaldaten. Jedoch steht heute der Dieselgipfel an, indem sich Automobilindustrie und Politik treffen um das weitere Vorgehen zu besprechen.

Fundamentale Impulsgeber werden heute ab dem frühen Nachmittag eher aus den USA erwartet. Somit könnte der deutsche Leitindex heute wieder nach New York schielen um eine klare Richtung zu erhalten.

Ausblick:

Der DAX widersetzt sich aktuell im Stundenchart gegen seinen zweiwöchigen Downtrend. Die Bullen versuchen den deutschen Leitindex über die wichtige Marke von 12.300 Zählern zu hieven, jedoch ist dies m.E. nur mit einer höheren Wahrscheinlichkeit möglich, wenn hier auf Tagesbasis das 38,20 % Fibonacci-Retracement bei 12.329,8 Punkten auf Schlusskursbasis konsequent durchbrochen wird. Wenn dies geschieht, kann der DAX 30 auf Tagesbasis auch möglicherweise den kurzfristigen 20 Tage Gleitenden Durchschnitt bei 12.385 Punkten auf kurzfristiger Basis in Angriff nehmen.

Sollten die Bären weiterhin die Marke von 12.300 Punkten verteidigen können und den Korrekturkurs beibehalten, so ist ein Durchbruch der 23,6% Fibonacci Retracment bei 12.182 Zählern ein mögliches Indiz für einen weiteren Abverkauf Richtung der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten.

DAX 30: Die Bullen tasten sich langsam ran

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

Analyse geschrieben von Salah-Eddine Bouhmidi, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Die Bullen tasten sich langsam ran

@SalahBouhmidi

DAX 30: Die Bullen tasten sich langsam ran

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.