Sie suchen eine Methode um ihr Portfolio in Bärenmärkten kapitaleffizient zu schützen? Erfahren Sie mehr.

(DailyFX.de) Das vergangene Wochenende hinterlässt sprichwörtlich seine Spuren. Ein regelrechtes „Blutbad“ lässt sich in der Welt der Kryptowährungen erkennen. Ein Verlust von 500 US- Dollar muss die digitale Münze im Charttableau verkraften, mahnt Anleger zu äußersten Vorsicht und lässt Schreckensszenarien aufwerfen. Die gesamte Marktkapitalisierung schrumpfte derweilen unter die Marke von 70 Milliarden US- Dollar.

Erstickt der Bitcoin an seinem eigenen Erfolg?

Die bereits im Frühjahr angekündigten Skalierungsdebatten rücken nun in den Fokus. Durch die Popularität des Bitcoins stößt die Technik zunehmend an ihre Grenzen. Die Debatten zwischen den Lagern Bitcoin Core und Bitcoin Unlimited sollen demnach eine Lösung des Problems bringen, während erstere den Fokus auf die Optimierung der Transaktionen legen "Soft Fork" und letztere eine „Hard Fork“ auspacken möchten um die Blockgröße zu vergrößern.

Alle guten Dinge sind drei

Eine Konsenslösung läge in der Aktivierung von beiden Vorschlägen namens SegWit. Doch zu welchem Paukenschlag es letztendlich kommen wird, bleibt abzuwarten. Sollte die Lösung tatsächlich am 1. August in Kraft treten, bestehe m.E. große Gefahr für potentielle Störungen im Netzwerk. Die Erwartung vor diesen Problemen bestimmt aktuell das Geschehen und könnte für noch weitere Rückschläge sorgen.

IG bietet ab sofort den Handel von Ethereum an. Testen Sie Ihre persönlichen Strategien anhand eines kostenlosen Demokontos.

Melden Sie sich noch heute für die wöchentliche Webinarreihe Bitcoin Weekly an um tiefgehendere Analysen zu erhalten.

Ausblick

Ein Schließen des Gaps bei 2.148 US- Dollar halte ich für wahrscheinlich. Dennoch ist aktuelle der Drops alles andere als gelutscht. Die folgenden zwei Wochen könnten es sich in der Tat in sich haben. Ergo: die Unsicherheit sollte weiter zunehmen und dem Kurs weiter unter Druck setzten. Ein potentielles Unterstützungsniveau von 1.800 US- Dollar halte ich für möglich.

Doch das geplante Update ist für meine Begriffe längst überfällig um mit Ethereum und Litecoin technisch auf Augenhöhe zu bleiben und dürften den Bitcoin in eine neue Liga heben.

Bitcoin und Ethereum: der Brexit der Kryptowährungen

Bitcoinchart (Tagesbasis)

Kennen Sie bereits den IG- Sentiment Index? Erhalten Sie echte Insiderinformationen und erlernen Sie diese für ihr persönliches Trading einzusetzen.

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

Bitcoin und Ethereum: der Brexit der Kryptowährungen

@Timo Emden

Bitcoin und Ethereum: der Brexit der Kryptowährungen