Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Bären drücken

DAX 30: Bären drücken

2017-06-29 08:53:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

(DailyFX.de)Der deutsche Leitindex kann zwar oberhalb von 12.700 Zählern öffnen, muss sich jedoch schnell kräftigen Gegenwind entgegenstellen. Positive Vorgaben aus Asien und den USA bescherten lediglich zu Beginn des Handels positive Impulse. Ein erfolgreich absolvierter US- Bankenstresstest der FED trug als Stimmungsaufheller bei. Dennoch belastet ein außerordentliches hohes Niveau der Gemeinschaftswährung Euro auch am vierten Tag in Folge DAX-30 exportierende Unternehmen.

Der DailyFX Wirtschaftsdatenkalender beinhaltet ab 14:00 Uhr frische Inflationsdaten für den deutschen Raum. Eine Rückgang um 0,1 Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr für den Monat Juni beträgt die Erwartung. Das annualisierte US- Bruttoinlandsprodukt für das Q1 folgt ab 14:30 Uhr.

DAX 30: Bären drückenDAX 30: Bären drücken

Ausblick

Der DAX muss erneut federn lassen und zielt nun auf 12.600- und tiefer ab. Potentielle Unterstützung liegt m.E. bei knapp 12.530 Punkten. Ein sich schleichender Seitwärtsmarkt mit Abwärtsdrall dürfte das bestimmende Bild für die nächsten Tage darstellen.

DAX 30: Bären drücken

Chart erstellt mit IG Charts (Stundenchart)

Analyse geschrieben von Timo Emden, Marktanalyst von DailyFX.de

DAX 30: Bären drücken

@Timo Emden

DAX 30: Bären drücken

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.