Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Euro könnte nach Erreichen eines Vier-Monats-Tiefs gegenüber dem Yen Verluste fortsetzen

Euro könnte nach Erreichen eines Vier-Monats-Tiefs gegenüber dem Yen Verluste fortsetzen

2017-04-04 12:41:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

USA zu Gast in Deutschland – Nehmen Sie an der einmaligen Sondersitzung mit Daytrading-Experte Walker England teil.

Gesprächsansätze:

  • EUR/JPYStrategie: Short bei 118,10 JPY
  • Der Euro fällt auf ein Vier-Monats-Tief gegenüber dem Yen, da Abverkäufe Fahrt gewinnen.
  • Ein Durchbrechen der Chartunterstützung deutet darauf hin, dass Verkäufer sich jetzt die Marke 117,00 JPY zum Ziel nehmen.

Der Euro ist gegenüber dem Japanischen Yen auf das tiefste Niveau seit über vier Monaten gesunken. Ein Durchbrechen der Chart-Unterstützung scheint jetzt die Marke 117,00 JPY zu eröffnen. Ein korrigierender Sprung drehte sich am Trendwiderstand, der Mitte-Dezember festgelegt wurde, und wurde inzwischen vollständig wieder abgegeben.

Die kurzfristige Unterstützung liegt jetzt bei 117,03 JPY, der 100 Prozent Fibonacci-Expansion. Ein Durchbruch darunter öffnet die Tür für ein Testen des 123,6 Prozent Niveaus bei115,65 JPY. Alternativ rückt eine Bewegung zurück über das 76,4 Prozent Fib bei 118,42 JPY die nächste Aufwärtsbarriere bei 118,27 JPY, die 61,8 Prozent Expansion, in den Blick.Endgültige Gewinne wurden für eine Short-Position verbucht, die bei 122,65 JPY ausgelöst wurde, als der Kurs Ende Februar über 118,00 JPY einen Boden erreichte.

Ein erneutes Eingehen des Trades scheint nun überzeugend. Es wurde daher ein weiterer Short bei 118,10 JPY initiiert. Der Trade hat anfänglich 117,03 JPY zum Ziel. Ein Stop-Loss wird bei einem Tagesschluss von 118,42 JPY aktiviert.

Warum ist das Währungspaar EUR/JPY das Top-Trading-Konzept 2017? Hier finden Sie die fundamentale Strategie.

Euro könnte nach Erreichen eines Vier-Monats-Tiefs gegenüber dem Yen Verluste fortsetzen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.