Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Rohstoffe Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: -0,02 % Gold: -0,04 % Silber: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/zbeWRlqUVz
  • Forex Update: Gemäß 02:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,25 % 🇬🇧GBP: 0,14 % 🇨🇦CAD: 0,06 % 🇯🇵JPY: -0,02 % 🇦🇺AUD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/40zz2AEVtv
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,91 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 77,76 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/KyMkfB1Dgk
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,29 % 🇳🇿NZD: 0,28 % 🇦🇺AUD: 0,16 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇪🇺EUR: -0,19 % 🇯🇵JPY: -0,19 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7RFznqWWVb
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,15 % Silber: 0,12 % Gold: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/a7QWL4xeJl
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,98 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,54 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/1T3mNDIZsc
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,01 % Dax 30: -0,02 % CAC 40: -0,08 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/8zLJO3bEOc
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,03 % WTI Öl: 0,00 % Gold: -0,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/DDBqVgWLNU
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 95,98 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,63 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/xZ2ALFCFyR
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,57 % Dow Jones: 0,08 % Dax 30: -0,10 % CAC 40: -0,13 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/tHHP4TetRk
Bestände steigen - Ölpreis könnte sich schwer tun

Bestände steigen - Ölpreis könnte sich schwer tun

2017-03-01 13:01:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Ölpreis steigt im Risk-on Handel nach Trump-Rede
  • Fed-Vertreterin Brainard könnte zu weiteren Preisrückgängen bei Gold ermuntern
  • EIA-Bestandsdaten könnten Prognosen übertreffen; schränkt Zugewinne beim Ölpreis ein

Öl fiel gestern auf ein Zwei-Wochen-Tief, aber Verkäufer schafften es letztlich nicht, die Dynamik zu erhalten.

Treiber der Abwärtsbewegung waren mehrere potenzielle Katalysatoren. Der OPEC-Generalsekretär Mohammad Barkindo sagte, Produzenten außerhalb des Kartells, die die Einigung über die Fördersenkung unterzeichnet hatten, lägen mit der Umsetzung zurück. Unabhängig davon äußerte der Iran, es sei zu früh, das Abkommen über die erste Jahreshälfte hinaus zu verlängern, während Saudi Arabien Meldungen zufolge die Produktion im Januar erhöhte.

Die WTI-Benchmark bildete einen Intraday-Boden und erholte sich zusammen mit dem S&P 500, den Renditen von US-Schatzanleihen und dem US-Dollar, während der Goldpreis nachgab. Das scheint darauf hinzudeuten, dass die Erholung eine Postionierung im Vorfeld für die Möglichkeit einer Wiederbelebung des „Trump-Trades“ darstellte, bevor der US-Präsident eine mit Spannung erwartete Rede vor einer gemeinsamen Sitzung des Kongresses hielt.

Wie sich zeigte, war es genau das, was geschah. Obwohl Trump keine wirklichen Details zur Finanzpolitik, auf die die Märkte sehnsüchtig gewartet hatten, mitteilte, schien sein versöhnlicher Ton nervöse Anleger zu beruhigen. Rohöl verzeichnet zusamen mit Aktien eine Rally, während Gold in der Nähe des Tages-Tiefs zu Beginn der europäischen Handelsstunden die Wunden leckte. US-Index-Futures deuten überzeugend nach oben, was nahelegt, dass die Risk-on Stimmung sich auch auf den Wall Street Handel ausweiten wird.

Es wird erwartet, dass die Performance in den kommenden US-Wirtschaftsdaten im Großen und Ganzen im Trend liegen wird. Dabei werden die Kommentare von Fed-Gouverneurin Lael Brainard wahrscheinlich im Rampenlicht stehen. Sie ist lautstarke Vertreterin einer defensiven Geldpolitik und falls in ihren Äußerungen die Argumente für geldpolitische Straffungen wiederhallen sollten, die auch von anderen Vertretern der US-Notenbank in den letzten Wochen kamen, könnte Gold weiter fallen, da dann die Möglichkeit von Zinsanhebungen im März noch wahrscheinlicher wird.

Gleichzeitig könnte der Ölpreis ins Stolpern geraten, wenn die offiziellen, wöchentlichen EIA-Bestandsflussdaten veröffentlicht werden. Es wird ein Anstieg um 1.63 Millionen Barrel erwartet. Laut einer Privatsektorschätzung von API, die gestern veröffentlicht wurde (der aber nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde, da die Trump-Rede dominierte) kommt es während des gleichen Zeitraums zu einem höheren Bestandsanstieg von 2,5 Millionen Barrel. Sollte sich dies als richtig herausstellen, könnten Verkäufer wieder versuchen, die Initiative zu ergreifen.

Entsprechen der Öl- und Golpreis im bisherigen Verlauf des Jahres 2017 den DailyFX-Prognosen? Hier können Sie es herausfinden!

TECHNISCHE ANALYSE GOLDDer Goldpreis gab wie erwartet nach, nachdem er eine bärische Dark Cloud Cover Kerzenformation gebildet hat. Ein Tagesschluss unter dem Bereich 1.242,12-1.245,35 US-Dollar (Trendlinie, 23,6% Fibonacci-Expansion) bereitet den Weg zum Widerstand, der jetzt eine Unterstützung darstellt, bei 1.218,90 US-Dollar. Alternativ hätte ein Durchbruch über das 38,2% Niveau bei 1.263,15 US-Dollar das 50% Fib bei 1.277.53 US-Dollar zum Ziel.

Bestände steigen - Ölpreis könnte sich schwer tun

Chart erstellt mit TradingView

TECHNISCHE ANALYSE ROHÖLÖl bleibt weiter in einer engen Spanne stecken, wo es nach Vollendung einer bullischen Dreiecks-Chartformation schwingt. Ein Tagesschluss über dem Bereich 55,21-55,65 US-Dollar (Hoch vom 3. Januar, 38,2% Fibonacci-Expansion) hat das 50% Niveau bei 57,18 US-Dollar zum Ziel. Alternativ hätte eine Bewegung unter die Spitze des Dreiecks, ein Widerstand, der zur Unterstützung geworden ist, bei 53,66 US-Dollar die Trendlinienunterstützung, die auch als Basis des Dreiecks dient, zum Ziel und derzeit bei 52,31 US-Dollar liegt.

Bestände steigen - Ölpreis könnte sich schwer tun

Chart erstellt mit TradingView

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.