Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Bitcoin
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Guys I told u 👇👇👇👇👇 https://t.co/dVBSC6JfLP
  • RT @CHenke_IG: Am heutigen Sonntag gerät der #Bitcoin gehörig unter die Räder. #cryptocurrencies #btcusd #trading @SalahBouhmidi @DavidI…
  • RT @FirstSquawk: U.S. TREASURY TO CHARGE SEVERAL FINANCIAL INSTITUTIONS FOR MONEY LAUNDERING USING CRYPTOCURRENCIES
  • #Bitcoin - Look we are we now... rising wedge is playing out in the moment. 57k is a short term key support. If we break it, we would validate the rising wedge and bearish $btc movements could start. https://t.co/f5ZoSpIjDR
  • #Sunday - Pullback day? The $BTC is still too young for sustainable seasonal analysis but Sunday is historically not as bullish as other days. #Bitcoin #BTC https://t.co/fClO2eE71T
  • $LINK - Formations can tell a lot about future development. Look at the formed double bottom in #LINKUSD - After the neckline was taken over, a new upward wave could be coming up heading to $50. Before that we need a pullback to validate the double bottom aka my #wutang-Formation https://t.co/plN27NVTMR
  • #XLMUSD - I was requested for an analysis for $XLM - #StellarLumens is a perfect e.g. for an intact uptrend higher highs, higher lows guys! $0.46-area is a key support for the uptrend. A break above $0.70 could initiate a new impulse wave direction $1. https://t.co/88AANeksOz
  • $LTC - Look for a pullback in #Litecoin. We are in a trend continuation pattern. The breakout from the ascending triangle activated the price target at $383. RSI is overbought at the moment and indicates upcoming pullback. $LTCUSD https://t.co/A1ueHE6OeY
  • #IOTA - Look on this weekly $IOTA Chart - we are reaching an important long term resistance now. As soon as we reach a very important long-term resistance, the price drops. We need a takeover of this level at $2.81 to start heading to the ATH. https://t.co/dlGvfYMox3
  • $ICX is trending sideways around $2.75 the next range breakout ($2.92) would activate a new price level at $3.85. For this however, more volume must come as in the previous jumps and the RSI must defend the 48.5. #icon #ICXUSD #ICXUSDT #Cryptoart https://t.co/MhUvVtryoq
Pause bei Auflösung des Trump-Trades lässt Goldpreis abrutschen

Pause bei Auflösung des Trump-Trades lässt Goldpreis abrutschen

Ilya Spivak, Head Strategist, APAC

Gesprächsansätze:

  • Pause bei der Auflösung des „Trump-Trades“ lässt Goldpreis abrutschen
  • Risiko reflexartiger Volatilität ist hoch, während die Märkte die finanzpolitischen Aussichten in den USA abschätzen
  • Rohöl stagniert; Warten auf richtungsweisende EIA-Daten

Gold gab nach, da der US-Dollar nach Kursverlusten auf ein Sieben-Wochen-Tief nach oben korrigierte. Die Bewegung scheint sich weitgehend auf einen „aus der Reihe fallenden Tag“ bei derAuflösung des sogenannten „Trump-Trade“zurückführen zu lassen: der Greenback stieg zusammen mit den Renditen von US-Staatsanleihen und Aktien. Es überrascht nicht, dass das Edelmetall im Gegenzug nachgab.

Von hier aus werden die Märkte aufgrund eines ruhigen Wirtschaftskalenders die Zeit wahrscheinlich damit zubringen, Trump zu beobachten, denn die Anleger versuchen herauszufinden, in welche Richtung die US-Finanzpolitik sich bewegt. Der Weg des geringsten Widerstandes scheint Gold zu unterstützen, denn Trader reduzieren die Positionen, die sie nach den Wahlen im vergangenen Jahr eingegangen waren. Aber eine einzelne Schlagzeile, die einen flüchtigen Blick darauf bietet, wohin das Weiße Haus steuert, könnte die Lage schnell ändern.

Gleichzeitig tritt der Ölpreis weiter Wasser, allem Anschein nach unbeeindruckt davon, dass API gemeldet hatte, dass die Bestände um 2,9 Mio. Barrel gestiegen sind, was den höchste Anstieg seit drei Wochen darstellt. Die Aufmerksamkeit richtet sich nun auf die offiziellen EIA-Zahlen zu den Bestandsflüssen. Die Konsensprognosen gehen von einem Zuwachs um 1,5 Mio. Barrel aus. Sollte sich die API-Schätzung als richtig erweisen und ein höherer Anstieg gemeldet werden, könnte es noch zu Verkaufsdruck kommen.

TECHNISCHE ANALYSE GOLDGold entwickelte ein bärisches Dark Cloud Cover Kerzenmuster. In Verbindung mit negativer RSI-Divergenz, deutet die Situation darauf hin, dass es zu einer Abwärtsbewegung kommen könnte. Die kurzfristige Unterstützung liegt bei 1.199,80 US-Dollar. Bei einem Durchbruch darunter auf Tagesschlussbasis wäre das Ziel die 14,6% Fibonacci-Expansion bei 1.183,28 US-Dollar. Alternativ eröffnet ein Schub über das 38,2% Fib-Retracement bei 1.219,20 US-Dollar den Bereich bei 1.248,98-50,65 Dollar (50% Niveau, Tief vom 24. Juni).

Pause bei Auflösung des Trump-Trades lässt Goldpreis abrutschen

TECHNISCHE ANALYSE ROHÖLDer Ölpreis stagniert im vertrauten Bereich, aber der Umriss eines Schulter-Kopf-Schulter Musters deutet weiter darauf hin, dass sich ein Top bildet. Eine Bewegung unter die anfängliche Unterstützung bei 52,44 US-Dollar bereitet den Weg für ein Testen des Bereichs 50,25-69 US-Dollar (38,2% Fibonacci-Retracement, Tief vom 10. Januar). Ein Tagesschluss darunter würde die bärische Situation bestätigen. Alternativ eröffnet eine Bewegung über die 23,6% Fib-Expansion bei 53,75 US-Dollar die Region 55,21-65 US-Dollar (Hoch vom 3. Januar, 38,2% Expansion).

Pause bei Auflösung des Trump-Trades lässt Goldpreis abrutschen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.