Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Carney-Kommentare könnten zu weiteren Verlusten des Britischen Pfund führen

Carney-Kommentare könnten zu weiteren Verlusten des Britischen Pfund führen

2017-01-16 08:51:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Das Britische Pfund verliert noch vor der wichtigen Mai-Rede aus Angst vor einem „harten Brexit“
  • Yen und US-Dollar legen zu, Rohstoff-Devisen leiden bei Risikoscheu
  • BOE Gouverneur Carney könnte aufgrund des bevorstehenden Eventrisikos einen defensiven Ton anschlagen

Das Britische Pfund stand im Overnight-Trade unter umfassendem Verkaufsdruck. Die Währung gab bei Eröffnung des Wochenhandels stark nach, nachdem die "Sunday Times" gemeldet hatte, dass Premierministerin Theresa May sich in einer wichtigen politischen Rede am Dienstag für einen „harten Brexit“ aussprechen werde, also dass Großbritannien den EU-Binnenmarkt verlassen wird.

Dies führte zu einer weit angelegten Risikoscheu. Aktien fielen an den meisten asiatischen Börsen, während die Anti-Risiko-Währungen Japanischer Yen und US-Dollar zulegen konnten. Dementsprechend erlitten der stimmungssensible Australische Dollar und der Neuseeland-Dollar überhohe Verluste, die nur noch hinter denen des Sterling selbst lagen.

Es steht uns in einem ansonsten eher ruhigen Wirtschaftskalender noch ein planmäßiger Kommentar des Gouverneurs der Bank of England Mark Carney bevor. Trader werden auf Orientierung warten, wie die Notenbank beabsichtigt, die Risiken einer steigenden Inflation gegen Widerstände aufgrund der Brexit-Ungewissheit abzuwägen.

Bisher haben Herr Carney und die anderen Vertreter der Notenbank versucht, ein vorsichtiges Gleichgewicht zu finden, und äußerten, sie seien bereit, kurzfristig über einen Anstieg über ihr Inflationsziel hinaus hinwegzusehen, aber zu einer Straffung bereit zu sein, falls dies notwendig werden wollte. Das klingt recht unpräzise und die Märkte werden erwarten, dass die Reaktionsfunktion deutlicher gemacht wird.

Der Gouverneur der BOE verwendet Rhetorik häufig als Werkzeug für die Geldpolitik. Die relativ reibungslose Entwicklung nach dem EU-Volksentscheid im vergangenen Jahr ist weitgehend der beruhigenden Rhetorik und der darauffolgenden Bereitschaft, dieser Taten folgen zu lassen, geschuldet.

Es ist denkbar, dass die Tatsache, dass Herr Carney einen Tag vor der Premierministerin spricht, ein taktischer Schritt ist, der die Anleger daran erinnern soll, dass die BOE gut ausgestattet ist und bereitsteht, falls die Märkte zu sehr ins Taumeln geraten sollten. Falls sich dies in Form eines relativ defensiven Tons äußert, könnte der Verkaufsdruck, unter dem die britische Währung steht, noch zusätzlich verstärkt werden.

Schauen Sie in die Liste der kommenden Webinare und verfolgen Sie LIVE mit uns die Finanzmärkte!

Asien-Handel

Carney-Kommentare könnten zu weiteren Verlusten des Britischen Pfund führen

Europa-Handel

Carney-Kommentare könnten zu weiteren Verlusten des Britischen Pfund führen

**Alle angegebenen Zeiten sind GMT. Den vollständigen DailyFX Wirtschaftskalender finden Sie hier.

Um Ihr Trading zu verbesseren, laden Sie sich hier unseren DailyFX-Trading Leitfaden herunter

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.