Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • ✅ As I started #Trading it was hard for me to wait for a trade, although most of the trades were loss-trades. Now I enjoy the time where I am not in the market, although my positive performance grows. ✅
  • 🇺🇸 USD Housing Starts (MoM) (OCT), Aktuell: 3.8% Erwartet: 4.9% Vorher: -7.9% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • 🇺🇸 USD Housing Starts (MoM) (OCT), Aktuell: 3.8% Erwartet: 4.9% Vorher: -9.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • 🇺🇸 USD Building Permits (MoM) (OCT), Aktuell: 5.0% Erwartet: -0.8% Vorher: -2.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,86 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 81,18 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/wQ4iNTTff1
  • Forex Update: Gemäß 13:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,31 % 🇦🇺AUD: 0,19 % 🇪🇺EUR: 0,04 % 🇯🇵JPY: -0,06 % 🇬🇧GBP: -0,07 % 🇨🇭CHF: -0,16 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/esOxjVm7m2
  • In Kürze:🇺🇸 USD Housing Starts (MoM) (OCT) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: 4.9% Vorher: -9.4% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • In Kürze:🇺🇸 USD Building Permits (MoM) (OCT) um 13:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: -0.8% Vorher: -2.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-19
  • #Silber: Der Silberpreis konnte bereits gestern die zweimonatige Handelsspanne an der Oberseite verlassen und neue bullische Impulse in Gang setzen. Das Kursziel wurde bereits zu 50-% erreicht. https://t.co/e3fl0coRXA #commoditytoday @DavidIusow @CHenke_IG #Silver https://t.co/UVM8v2O5Gp
  • Neuer Education-Artikel 📚 ist online: "Long- und Short-Positionen im Devisenhandel" 💹 https://t.co/q0ixacFYkH @SalahBouhmidi @CHenke_IG #Forex #EURUSD #GBPUSD #USDJPY https://t.co/dpsWYS5HsI
Goldpreis könnte nach US-Arbeitsmarktsdaten weiter steigen

Goldpreis könnte nach US-Arbeitsmarktsdaten weiter steigen

2017-01-06 10:34:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der Goldpreis steigt den dritten Tag in Folge bei Auflösung des „Trump-Trades“
  • Der Ölpreis macht Intraday-Rückgang aufgrund des EIA-Bestandsberichts wieder gut
  • Im Großen und Ganzen den Erwartungen entsprechende Daten vom US-Arbeitsmarkt könnten Weg für Korrekturen bereiten

Gold stieg den dritten Tag in Folge, während die Auflösung des „Trump-Trades“ sich fortsetzt, nachdem die gemeldeten US-Wirtschaftsdaten den Erwartungen entsprachen). Der US-Dollar setzte seine Verluste von dem 14-Jahres-Hoch aus fort. Die Renditen der US-Schatzanleihen fielen parallel dazu. Das bietet Unterstützung für nicht-zinstragende Anlagen und Anlagen mit innerem Wert.

Öl fiel anfänglich zusammen mit den US-Aktienkursen, als Referenz dienenden Kreditkosten und dem Dollar. Das spiegelt ein Muster wieder, das wir bereits zu Wochenbeginn beobachten konnten, das den Gewinnmitnahmen bei den beherrschenden Themen in den letzten Wochen des Jahres 2016 zu entsprechen scheint. Die WTI-Kontrakte konnten sich jedoch erholen, da die EIA-Bestandsdaten zeigten, dass die Vorräte vergangene Woche um 7,05 Mio. Barrel gefallen sind. Das übertrifft die Prognosen von 1,7 Mio. Barrel und entspricht den API-Schätzungen.

Ab jetzt stehen die offiziellen Zahlen für den US-Arbeitsmarkt im Dezember im Rampenlicht. Ein Ergebnis, das im Großen und Ganzen den Erwartungen entspricht, wird an den Spekulationen über Fed-Zinsanhebungen wahrscheinlich nicht viel ändern. Dabei hängt viel von der immer noch ungewissen Finanzpolitik ab (nach eigener Erklärung der Offiziellen). Das bedeutet, sofern es zu keiner übermäßigen Abweichung von den Prognosen kommt, wird die Veröffentlichung des Berichts nur wenig tun, außer einen Weg für eine Fortsetzung der Umkehr des „Trump Trade“ zu bereiten.

Schauen Sie in die Liste der kommenden Webinare und verfolgen Sie LIVE mit uns die Finanzmärkte!

TECHNISCHE ANALYSE GOLDGold konnte sich über dem Widerstand bei 1.166,51 Dollar, dem 23,6% Fibonacci-Retracement, etablieren. Das bestätigt der Durchbruch auf Tagesschlussbasis. Die nächste Aufwärtsbarriere liegt in dem Bereich 1.193,55-99,80 Dollar (38,2% Niveau, Tief vom 30. Mai). Ein weiterer Schub darüber hätte das 50% Fib bei 1.215,40 Dollar zum Ziel. Alternativ würde eine Umkehr nach unter 1.166,51 Dollar das 14,6% Fib bei 1.149,85 Dollar neu eröffnen.

Goldpreis könnte nach US-Arbeitsmarktsdaten weiter steigen

TECHNISCHE ANALYSE ROHÖLDer Ölpreis versucht eine neue Aufwärtsdynamik zu entwickeln, nachdem er über der Marke 51 Dollar pro Barrel Unterstützung finden konnte. Es besteht ein kurzfristiger Widerstand bei 54,03 Dollar, der 14% Fibonacci-Expansion. Ein Durchbruch darüber auf Tagesschlussbasis eröffnet den Bereich 44,19-21 Dollar (23,6% Niveau, Hoch vom 3. Januar). Alternativ würde eine Bewegung unter den Widerstand bei 51,64 Dollar, der zur Unterstützung geworden ist, das 38,2% Fib-Retracement bei 50,25 Dollar eröffnen.

Goldpreis könnte nach US-Arbeitsmarktsdaten weiter steigen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.