Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Bestandsdaten könnten Ölpreis zu Ausbruch aus der Stagnation bringen

Bestandsdaten könnten Ölpreis zu Ausbruch aus der Stagnation bringen

2017-01-03 06:54:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der Ölpreis stagniert, während Trader auf die Umsetzung der OPEC-Einigung warten
  • Die wöchentlichen API Öl-Bestandsdaten könnten dem direktionalen Moment neue Kraft verleihen
  • Der Goldpreis orientiert sich an den ISM-Erhebungsdaten, die Treiber der Spekulationen für den Fed-Zinspfad sind

Der Ölpreis bleibt auch weiterhin ruderlos unter der Marke 55 Dollar pro Barrel, während die Märkte auf die Umsetzung der Fördersenkungen durch die OPEC warten. Bis dahin könnte die Privatsektorschätzung der wöchentlichen Bestandsflüsse von API für etwas Volatilität sorgen.

Gold hat nach einer Erholungsrally auf ein Zwei-Wochen-Hoch während der letzten Tage des Jahres 2016 Fahrt verloren. Die Aufmerksamkeit richtet sich jetzt auf die ISM-Erhebung für das fertigende Gewerbe in den USA für Dezember, was erneut zu Spekulationen über die bevorstehende Richtung der Geldpolitik der US-Notenbank Federal Reserve führen könnte.

Es wird erwartet, dass laut dem Bericht die Aktivität im Fabriksektor mit dem schnellsten Tempo seit 23 Monaten gestiegen ist. Eine positive Überraschung würde möglicherweise nicht viel bedeuten, da die Märkte während der meisten Zeit der vergangenen zwei Monate bereits einen steileren Fed-Zinserhöhungspfad eingepreist haben. Ein enttäuschendes Ergebnis könnte ein stärker marktbewegendes Potenzial haben und dem Metall Aufwärtsschub verleihen.

Schauen Sie in die Liste der kommenden Webinare und verfolgen Sie LIVE mit uns die Finanzmärkte!

TECHNISCHE ANALYSE GOLDDer Goldpreis legte zur Konsolidierung seiner Zugewinne eine Pause ein nachdem er den Widerstand bei 1.149,85 US-Dollar, das 14,6% Fibonacci-Retracement, durchbrochen hatte. Von hier aus eröffnet ein Tagesschluss über dem 23,6% Niveau bei 1.166,51 Dollar den Bereich 1.193,55-99,80 Dollar (38,2% Fib, Tief vom 30. Mai). Alternativ hätte eine Rückkehr zurück unter 1.149,85 Dollar das Tief vom 15. Dezember bei 1.122,81 Dollar zum Ziel.

Bestandsdaten könnten Ölpreis zu Ausbruch aus der Stagnation bringen

TECHNISCHE ANALYSE ROHÖLDer Ölpreis liegt nach wie vor in der Nähe des Dezember Swing-Tops. Es besteht ein kurzfristiger Widerstand bei 54,66 Dollar, der 38,2% Fibonacci-Expansion. Ein Durchbruch darüber auf Tagesschlussbasis eröffnet das 50% Niveau bei 56,11 Dollar. Alternativ käme es bei einer Umkehr zurück unter die horizontale Pivot-Unterstützung bei 51,64 Dollar zur nächsten Abwärtsbarriere bei 49,80 Dollar, dem 38,2% Fib-Retracement.

Bestandsdaten könnten Ölpreis zu Ausbruch aus der Stagnation bringen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.