Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇭CHF: -0,31 % 🇨🇦CAD: -0,43 % 🇪🇺EUR: -0,48 % 🇳🇿NZD: -1,00 % 🇬🇧GBP: -1,03 % 🇦🇺AUD: -1,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7zTKacoh4r
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 1,81 % Gold: 0,37 % Silber: -0,36 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/CD9ZtLtc9L
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 67,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/SJoWpjQ6MW
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,09 % S&P 500: -0,02 % Dow Jones: -0,02 % CAC 40: -0,25 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/w2REk6mHVZ
  • Rohstoffe Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Gold: 0,34 % WTI Öl: -0,27 % Silber: -0,94 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/O7e5h3eYrF
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,45 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 66,92 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/pUwvzpIGse
  • Indizes Update: Gemäß 18:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: -0,60 % CAC 40: -0,65 % Dow Jones: -2,27 % S&P 500: -2,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/v4xgaJm5iY
  • RT @Samir_Madani: For those of you who see empty streets and wonder why oil demand is said to be only down by 10-30 million barrels per day…
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (APR 3), Aktuell: 664 Erwartet: N/A Vorher: 728 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-04-03
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,35 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 68,63 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/EdXzYeiMTH
Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

2016-12-08 07:35:00
Christopher Vecchio, CFA, Senior Strategist
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Es ist für den Dezember typisch, dass der US-Dollar sich gegenüber dem Euro und dem Schweizer Franken zurückzieht.
  • Die jüngste Performance von Gold war gemischt, der Dezember war aber während der vergangenen 20 Jahre der schlechteste Monat für das Metall.
  • Der S&P 500 könnte in diesem Jahr eine „Weihnachtsmann-Rally“ verzeichnen, da die Saisonalität weitere Zugewinne unterstützt (wenn auch nicht in den letzten Jahren).

Der Monatsbeginn rechtfertigt einen Blick auf die saisonalen Muster, die die Devisenmärkte während der vergangenen Jahre beeinflusst haben. Wie wir das auch für alle anderen Monate des Jahres 2016 getan haben, erweiterten wir unseren Blick im November auf den Zeitraum 1996 bis 2015, um die sich entwickelnde Beziehung von Wirtschaftsdaten, Notenbanken und Finanzmärkten mit in Betracht ziehen zu können.

Der längere Beobachtungszeitraum erfasst mehrere Krisenereignisse/Phasen, in denen Händler ähnliche Ereignisse finden können, denen wir auch heute gegenüberstehen, selbst wenn die Folgen des Brexit noch unklar sind: die Asien-Krise, die Technologieblase in den USA, die Immobilienmarktblase in den USA, die Blase bei den globalen Rohstoffen und vorherige Zinserhöhungs- und Zinssenkungszyklen der größeren Notenbanken während normaler Zeiten (bis 2008) und außerordentlicher Zeiten (nach 2008). Erweitert man diesen Querschnitt auf 20 Jahre, erhöht sich unserer Meinung nach die statistische Stabilität im Vergleich zu einem kürzeren Zeitrahmen/kleinerem Querschnitt.

Jetzt, da das Referendum in Italien hinter uns liegt, werden die Märkte sich schnell auf die Entscheidungen der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank Federal Reserve am 8. Dezember und 14. Dezember konzentrieren. Angesichts dessen, wie schnell die Märkte geldpolitische Maßnahmen sowohl der EZB, als auch der Fed eingepreist haben, besteht für EUR-Währungspaare ein außergewöhnliches Potenzial, die Verluste der jüngeren Zeit umzukehren, und für USD-Paare, die jüngsten Zugewinne umzukehren.

Kennen Sie bereits unsere kostenlosen Tradingleitfäden?

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Forex-Saisonalität des Euro (über EUR/USD)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive aufgrund der in letzter Zeit stimmigen Performancemetriken ein bullischer Monat für EUR/USD. Das Währungspaar konnte während der letzten 20 Jahre zu 55% eine Rally verzeichnen und die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei +138 Pips pro Monat. EUR/USD konnte in drei der letzten vier Jahre und in fünf der letzten acht Jahre insgesamt zulegen.

Forex-Saisonalität des Britischen Pfund (über GBP/USD)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive aufgrund der in letzter Zeit schlechten Performancemetriken ein neutraler Monat für GBP/USD. Das Währungspaar konnte während der letzten 20 Jahre zu 55% eine Rally verzeichnen, aber die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei gerade einmal +23 Pips pro Monat. GBP/USD hat in jedem der beiden letzten Jahren Boden verloren und konnte seit 2005 in nur drei Jahren im Dezember Zugewinne verzeichnen.

Forex-Saisonalität des Japanischen Yen (über USD/JPY)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive ein leicht bullischer Monat für USD/JPY. Das Währungspaar konnte während der letzten 20 Jahre zu 55% eine Rally verzeichnen und doch lag die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums bei gerade einmal +33 Pips pro Monat. USD/JPY verlor im Dezember 2015, nach einer Rally in jedem der drei vorausgehenden Dezember, Boden.

Forex-Saisonalität des Australischen Dollar (über AUD/USD)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive aufgrund der in letzter Zeit unstimmigen Performancemetriken ein neutraler Monat für AUD/USD. Das Währungspaar konnte während der letzten 20 Jahre nur zu 40% eine Rally verzeichnen und doch war die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums mit +13 Pips pro Monat positiv. Anders ausgedrückt, die AUD/USD Rallys im Dezember waren signifikant genug, um die AUD/USD Verluste im Dezember auszugleichen, obwohl die Häufigkeit von Verlusten höher war.

Forex-Saisonalität des USDOLLAR

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Aus Saisonalitätsperspektive ist der Dezember ein bärischer Monat für den USDOLLAR Index. Er ist sein drittschlechtester Monat des Jahres. Der Gesamt-Tracker des US-Dollar Werts ist während 53% des Zeitraums gefallen und hat während dieses Zeitraums durchschnittlich 32 Punkte pro Monat verloren. Letztes Jahr hat der USDOLLAR Index zum ersten Mal seit 2010 im Dezember wieder Wert verloren.

*Der USDOLLAR Index enthält nur Daten für den 17-Jahres-Zeitraum 1999 bis 2015.

Forex-Saisonalität des Neuseeländischen Dollar (über NZD/USD)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive ein äußerst bullischer Monat für NZD/USD. Das Währungspaar wurde während der letzten 20 Jahre die meiste Zeit höher gehandelt und die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei +83 Pips pro Monat. NZD/USD konnte, mit Ausnahme der Jahre 2011 und 2014, in jedem Dezember seit 2006 zulegen.

Forex-Saisonalität des Kanadischen Dollar (über USD/CAD)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive ein leicht bullischer Monat für USD/CAD. Das Währungspaar konnte während der letzten 20 Jahre zu 55% eine Rally verzeichnen, aber die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei gerade einmal +20 Pips pro Monat. In letzter Zeit konnte USD/CAD in drei der letzten vier Jahre Boden gewinnen. Die beste Performance der letzten 20 Jahre erzielte das Währungspaar im Dezember 2015.

Forex-Saisonalität des Schweizer Franken (über USD/CHF)

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive aufgrund der stimmigen Performancemetriken ein bärischer Monat für USD/CHF. Das Währungspaar hat während der letzten 20 Jahre zu 55% Wert abgegeben und die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei -177 Pips pro Monat (Median ist -135 Pips). In letzter Zeit verlor USD/CHF in drei der vier vorhergehenden Jahre im Dezember Boden.

Forex-Saisonalität des S&P 500

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Der Dezember ist aus Saisonalitätsperspektive ein typisch bullischer Monat für den S&P 500, egal wie man es betrachtet. Der Index verzeichnete während der vergangenen 20 Jahre zu 70% eine Rally mit durchschnittlich +15,97 Punkten pro Monat. Der Dezember ist das Ende der bullischen Phase gegen Ende des Jahres. Das vierte Quartal erwies sich als das beste Quartal für US-Aktien der vergangenen 20 Jahre. Das Konzept der „Weihnachtsmann-Rally“ oder auch „Jahresend-Rally“ scheint jedoch hinterfragt zu werden – im Dezember der Jahre 2013 und 2014 wurden zweimal in Folge Verluste verzeichnet. Das war das einzige Mal, dass es während der vergangenen 20 Jahre in zwei aufeinanderfolgenden Dezembern zu Verlusten gekommen ist.

Forex-Saisonalität bei Gold

Laut Forex-Saisonalität im Dezember wird US-Dollar Schwäche bis Ende des Jahres anhalten

Aus Saisonalitätsperspektive ist der Dezember ein bärischer Monat für Gold. Er ist sein zweitschlechtester Monat des Jahres. Dies liegt vor allem an der außergewöhnlich schlechten Entwicklung des Metalls in den Dezembern der Jahre 2009, 2011, 2012 und 2013. Insgesamt ist Gold in den vergangenen 20 Jahren im Dezember zu 55% gefallen und die durchschnittliche Performance während dieses Zeitraums lag bei -7,93 US-Dollar pro Feinunze monatlich.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.