Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
S&P 500: Hat der Markt diese Woche Respekt für die Unterstützung?

S&P 500: Hat der Markt diese Woche Respekt für die Unterstützung?

2016-12-06 14:30:00
Paul Robinson, Strategist
Teile:

Was sich dahinter verbirgt:

  • Der S&P 500 versucht im Moment die erste Unterstützungszone im Blick zu halten
  • Wie der Markt sich hier verhält könnte einen guten Hinweis auf die kurzfristige Entwicklung bieten
  • Ein Durchbruch nach unten und keine darauffolgende Rally würde die Stimmung abwärts richten

Schulungsmaterial und Prognosen finden Sie in unseren Trading-Leitfäden.

Als wir am Donnerstag das letzte Mal über den S&P 500 sprachen, sagten wir, die Umkehr am Mittwoch würde die nicht weit niedriger liegenden Unterstützungsniveaus in Gefahr bringen. Die anfängliche Unterstützungszone, die wir im Blick haben, liegt zwischen 2.194 und 2.188 Punkten und hat die beiden letzten Tage der letzten Woche gehalten (das Tief am Donnerstag lag bei 2.187 Punkten, der Schluss bei 2.191 Punkten).

Jetzt interessiert uns, wie der Markt mit dieser Unterstützungszone umgehen wird. Das Tief am Donnerstag bei 2.187 Punkten ist der erste kurzfristige Level, den wir im Blick haben müssen. Solange der S&P darüber hält, bleibt er quasi-konstruktiv. Ein stärkerer Schub nach oben von hier aus wäre ein Hinweis darauf, dass weiteres Aufwärtspotenzial besteht – oder eine Konsolidierungsphase, zumindest solange der Boden hält.

Ein Durchbruch unter 2.187 Punkte eröffnet einen Pfad weiterer Schwäche auf Niveaus nicht weit unter dem Bereich 2.180/69 Punkte. Es ist schwierig, den Blick direkt nach unten zu richten, bis wir einen Durchbruch unter die Unterstützung erleben und danach keine Erholung auf die angesprochenen Niveaus. Dadurch wird die aktuelle Lage neutral bis quasi-bullisch. Kräfte zum Jahresende (wird man wohl den Weihnachtsmann zu Gesicht bekommen?) tragen ebenfalls dazu bei, eine generell konstruktive Sichtweise zu unterstützen.

S&P 500: Tageschart

S&P 500: Hat der Markt diese Woche Respekt für die Unterstützung?

Erstellt mit Tradingview

Obwohl die Ränder immer noch Longs im S&P 500 zu favorisieren scheinen, lohnt es sich, den Nasdaq 100 im Auge zu behalten. Die Kursbewegungen waren nicht sehr ermutigend (er muss erst noch wie die anderen Indizes neue Rekordhochs erreichen, möglicherweise mit Schulter-Kopf-Schulter Bildung). Und da der Index von einigen der vom Markt am innigsten geliebten Titel dominiert wird – Google, Facebook, Amazon, Apple usw. – könnte dies einen Hinweis auf eine sich verschlechternde Marktgesundheit bieten. Darüber muss man sich im Moment vielleicht keine Sorgen machen, das könnte sich aber ändern, wenn der Nasdaq 100 auch weiterhin vom Rest des Markts abweichen sollte.

Nasdaq 100: Tageschart

S&P 500: Hat der Markt diese Woche Respekt für die Unterstützung?

Erstellt mit Tradingview

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.