Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30: Sorgenfalten wegen Italien-Referendum

DAX 30: Sorgenfalten wegen Italien-Referendum

2016-11-29 10:39:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

Liveanalysen und Kommentare am kommenden Freitag ab 9:30 Uhr im DailyFX Webinar.

(DailyFX.de)Sorgen um den Ausgang des Italien-Referendums am 04. Dezember drücken auf die Stimmung im DAX 30. Mit 10.580 Punkten und somit rund 0,02 % schwächer als zum Vortag startet der DAX in den Handelstag. Die Angst um die wirtschaftlichen italienischen Sorgen könnte sich als Hauptthema für den Dezember entpuppen. Berechtigte Sorgen über eine mögliche Kettenreaktion diverser EU-Länder bei einem negativen Ausgang der Abstimmung am kommenden Sonntag, sind durchaus angebracht.

Bis zur Abstimmung am kommenden Sonntag werden jedoch noch anderweitig zahlreiche Wirtschaftsdaten publik. Im Fokus steht heute die Veröffentlichung des deutschen Verbrauchpreisindex an. Die Erwartungen fällt hierbei auf 0,8 % aus. Ab 16 Uhr dürften frische Daten zum US-Verbrauchervertrauen für neue Impulse sorgen. Die Erwartung fällt hier auf 101,5 Punkte (zuvor: 98,6 Punkte).

DAX 30: Sorgenfalten wegen Italien-ReferendumDAX 30: Sorgenfalten wegen Italien-Referendum

DAX 30 Ausblick

Der DAX kommt auch am Dienstag nicht wirklich ins Laufen. Zwar belasten Sorgen um das Italien-Referendum Anleger, dennoch ist aktuell noch keine klare Tendenz ersichtlich. Ein morgendlicher Start aus der Minuszone um 10.580 Punkte konnte zeitnah durch einen Ausflug des Kurses bis auf 10.620 Punkte wettgemacht werden. Doch aktuell zeigt sich der deutsche Leitindex launisch. Bis zur Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten am kommenden Freitag (14:30 Uhr) und des Italien-Referendums (04. Dezember), sehe ich den DAX weiterhin seitwärtsgerichtet. Zwar könnten bedingt durch einen prallgefüllten Wirtschaftsdatenkalender Ausreißer gen Norden bzw. Süden erfolgen, jedoch m.E. ohne Nachhaltigkeit. Wichtige Marken bleiben weiterhin 10.600- und 10.800 Punkte. Sollte der Blick tatsächlich weiter gen Süden erfolgen, sollte die Unterstützungsmarke von 10.350 Punkten ins Auge gefasst werden.

DAX 30: Sorgenfalten wegen Italien-Referendum

Unsere kostenlosen Trading-Leitfäden erhalten Sie hier.

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.