Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
DAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der Fed

DAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der Fed

2016-11-17 09:59:00
Timo Emden, Analysten
Teile:

Kennen Sie bereits unseren kostenlosen DAX-Leitfaden? Erlernen Sie eine Strategie, welche Ihren Tradinghorizont erweitert. Scrollen Sie dazu eine halbe Seite herunter und registrieren Sie sich jetzt, um den Leitfaden zu erhalten.

(DailyFX.de)Der deutsche Leitindex startet mit 10.639 Punkten und somit rund 0,3 Prozent tiefer zum Vortag in den Handel. Es scheint, als sei die Trump-Rally passé und niemand aktuell genau einschätzen könne, wo es den DAX jetzt hin kutschieren wird.

Im Fokus steht nach der US-Wahl die zukünftige geldpolitische Entscheidung seitens der Fed an, welche bis zur Sitzung Mitte Dezember weiterhin die konjunkturelle Entwicklung in den USA beobachten und dann ggf. noch in diesem Jahr aktiv sein wird.

Zahlen zum Verbraucherpreisindex aus den USA werden heute ab 14:30 Uhr publik. Erwarten werden diese um einen Anstieg um 0,1 Prozentpunkte auf 1,6 Prozent. Hauptaugenmerk liegt heute ohne Frage auf die US-Inflationsentwicklung, trotzdem könnten Daten Fed aus Philadelphia zur Konjunkturentwicklung weitere Zinsfantasien preisgeben.

DAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der FedDAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der FedDAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der Fed

DAX 30 Ausblick

Der DAX bleibt weiterhin hinter seinen Möglichkeiten zurück. Die Marke von 10.800 Punkten scheint immer weiter in die Ferne zu rücken. Es fehlen eindeutig Signale, die den Kurs gen Norden befördern könnten, um eine Jahresendrallye zu starten. Weiterhin sehe ich den DAX in seinen eigenen Grenzen zwischen 10.650- und 10.800 Punkten gefangen. Ein Bruch der Schwellen von 10.800- und 10.828 Punkten sollten als Kauftrigger fungieren. Zielzone wäre dann 11.000 Punkte. Bei einer weiter anhaltenden Unentschlossenheit, könnte der DAX sich wieder bei rund 10.350 Punkten einfinden. Mit Support wäre an diesem Niveau allemal zu rechnen.

DAX 30 gefangen zwischen US-Wahl und Zinsfantasien der Fed

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.