Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Gold
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • 🇩🇪DAX Ausblick: Et es net jot jejange https://t.co/95KnO7Ic5p #DAX #DAX30 #Aktien #Trader @SalahBouhmidi @CHenke_IG @IGDeutschland https://t.co/SkgSScVoYL
  • Good Morning. #DAX Futures slightly positive overnight as next bigger support at .600-650 was reached. Cash close at .790 and could be tested in premarket, but maybe will hold as resistance. No relevant data on the table today, Lagarde and Kashkari speeches. #DAX30 https://t.co/HguQ9TXzIp
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,31 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/lkWInfmYm6
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,01 % 🇳🇿NZD: -0,04 % 🇨🇭CHF: -0,09 % 🇦🇺AUD: -0,12 % 🇬🇧GBP: -0,12 % 🇯🇵JPY: -0,22 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/MEDMUi5oeg
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,71 % Dow Jones: 0,67 % CAC 40: -0,18 % Dax 30: -0,46 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/lTgAyTeTLk
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,90 % Silber: 0,38 % Gold: 0,30 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/hQ1oMK4I7r
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇨🇦CAD: 0,02 % 🇦🇺AUD: -0,01 % 🇳🇿NZD: -0,06 % 🇪🇺EUR: -0,12 % 🇨🇭CHF: -0,13 % 🇯🇵JPY: -0,33 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/7v8NMukzrc
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,72 %, während USD/CAD Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 70,87 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/fy6lOsiPh5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇯🇵JPY: 0,47 % 🇨🇭CHF: 0,29 % 🇨🇦CAD: 0,11 % 🇦🇺AUD: -0,05 % 🇳🇿NZD: -0,28 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/oqwz4scVXX
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,52 % Gold: -1,46 % Silber: -3,41 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/3qx4s6rOjQ
Heizölpreise könnten weiter sinken, und Gold beabsichtigt, Rebound fortzusetzen

Heizölpreise könnten weiter sinken, und Gold beabsichtigt, Rebound fortzusetzen

2016-11-03 07:30:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Heizölpreise sinken, da Vorräte in fast 30 Jahren am stärksten zugenommen haben
  • Goldpreise steige trotz gefestigter Wetten auf eine Zinsanhebung der Fed und Nervosität wegen US-Präsidentschaftwahl
  • Hocher Gerichtsentscheid im UK zum Brexit-Beginn könnte Risikoaversion verstärken

Heizöl fiel zum vierten Tag in Folge, nachdem die Vorratsdaten von EIA zeigten, dass letzte Woche die Vorräte um weitere 14,4 Millionen Barrels zugenommen haben, der stärkste Anstieg in fast drei Jahrzehnten. Gold legte größtenteils im Laufe des Tages zu, da die Umfragen zur Präsidentschaftswahl in den USA eine Annäherung zeigten, was die Unsicherheit schürte und den US Dollar belastete. Damit stieg auch die Nachfrage nach sicheren Anlagen. Das Metall bremste seinen Anstieg nach der Ankündigung der Fed, die die Trader offenbar so interpretierten, dass sich die Chancen einer Zinsanhebung im Dezember erhöht haben. Tatsächlich stehen die Chancen für eine Zinserhöhung an der nächsten Sitzung nun bei 78 Prozent.

Die Volatilität wird in den kommenden Stunden voraussichtlich weiterhin erhöht bleiben, denn das Hohe Gericht des UK wird entscheiden, ob die Premierministerin Theresa May das Parlament hinzuziehen muss, bevor sie den Artikel 50 des Vertrags von Lissabon auslöst, womit das Brexit-Verfahren gestartet würde. Mit der am Legislativen, die am stärksten Pro-EU eingestellt ist, könnten die Anstrengungen der Regierung, bis Ende März 2017 formell mit den Verhandlungen zu beginnen, behindern, was sogar zu einer vorzeitigen Wahl führen könnte. Dies könnte die bereits nervösen Finanzmärkte noch stärker verunsichern, was wiederum Gold höher und die WTI-Benchmark zusammen mit den Aktien tiefer treiben würde.

Auf der Datenfront stehen zahlreiche Kennzahlen im Kalender, einschließlich der ISM für den Dienstleistungssektor der USA und die des verarbeitenden Gewerbes. Auch die Zahlen zu den Aufträgen Verbrauchsgüter könnten die Spekulation über die Fed-Politik schüren, aber die Neuausrichtung vor der Wahl könnte weitere Berücksichtigungen in den Schatten stellen. RealClearPolitics – ein bekannter Umfrageaggregator – berichtet, dass die Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump vor der Wahl weniger als 2 Prozent auseinander stehen. Die S&P 500 Futures deuten vor Handelseröffnung in Wall Street nach unten, was darauf hindeutet, dass die Risikoaversion wohl fortfahren wird.

Zur Erkennung von kurzfristigen Pattern im Gold- und Heizölpreis kann Ihnen der GSI Indikator helfen!

GOLD TECHNISCHE ANALYSEGold ist auf dem Weg, seine längste Rallye in vier Monaten zu verzeichnen, nachdem es ab seinen Viermonatstiefs eine Erholung startete (was erwartet worden war). Der kurzfristige Widerstand befindet sich im Bereich um 1303,62-08,30 (Hoch vom 2. Mai, 38,2% Fibonacci Expansion), und ein Tagesschluss darüber zielt auf das 50% Level von 1329,01. Alternativ legt eine Wende unter die 23,6% Fib bei 1282,68 die Trendlinien-Unterstützung bei 1267,10 frei.

Heizölpreise könnten weiter sinken, und Gold beabsichtigt, Rebound fortzusetzen

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSEDer Heizölpreis beabsichtigt nach seiner Wende, den Preis von $44/Barrel zu testen, nachdem er zuvor ein Double-Top gebildet hatte (wie erwartet). Ein Tagesschluss unter dem 61,8% Fibonacci Retracement von 44,04 ermöglicht einen Rückgang bis zum Bereich um 42,18-43,02 (76,4% Level, Unterstützungslevel).Alternativ findet eine Wende über das 50% Fib von 45,54 den nächsten Oberseiten-Widerstand bei 47,04, dem 38,2% Retracement.

Heizölpreise könnten weiter sinken, und Gold beabsichtigt, Rebound fortzusetzen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.