Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreis steigt mit Nervosität zur US-Präsidentschaftswahl, aber Fed könnte Rallye bremsen

Goldpreis steigt mit Nervosität zur US-Präsidentschaftswahl, aber Fed könnte Rallye bremsen

2016-11-02 07:51:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Nervosität vor US-Präsidentschaftswahl fördert Risikoaversion und treibt Rohstoffe allgemein tiefer
  • Goldpreis zielt auf $1300/Unze, nach Durchbruch des Chart-Widerstands
  • Heizölpreise von weiteren Verlusten gefährdet, und Vorratszahlen von API stehen an

Heizöl sank zusammen mit den Aktien, nachdem sich das Sentiment in allen Finanzmärkten verschlechtert hatte.Der Rückgang schien die neu entfachte Unsicherheit gegenüber dem Wahlergebnis in den USA zu reflektieren, nachdem Umfragen zeigten, dass sich der Abstand am stärksten seit sechs Wochen verringert hat.

Die risikoaversive Stimmung scheint sich auch auf die politischen Wetten der Fed abzufärben, und die Investoren nehmen an, dass die politischen Entscheidungsträger inmitten der Nervosität im Markt eher defensiv bleiben werden. Der US Dollar sank zusammen mit den Front-End Staatsanleiherenditen, wobei sich die Nachfrage nach Anti-Fiat und nicht verzinslichen Anlagen steigerte. Damit legte auch der Goldpreis zu.

Nun könnte eine restriktive Ankündigung des FOMC den Anstieg im gelben Metall bremsen, denn die Vorsitzende Yellen und Kollegen bereiten alles für eine Straffung im Dezember vor. Die Angst vor einer bevorstehenden Normalisierung könnte das Feuer der Risikoaversion noch zusätzlich schüren, was den Druck auf den WTI Kontrakt noch erhöhen könnte. Die Vorratsdaten von API werden ebenfalls veröffentlicht.

Entsprechen die Gold- und Heizölpreise soweit im 4. Quartal den Prognosen der Analysten von DailyFX? Erfahren Sie hier mehr darüber!

GOLD TECHNISCHE ANALYSEGold wird nach dem Start einer Erholung die Marke $1300/Unze testen, nachdem es ein 4-Monatstief erreicht hatte (wie erwartet). Ein Tagesschluss oberhalb des Bereichs um 1303,62-08,30 (Hoch vom 2. Mai, 38,2 % Fibonacci-Expansion) legt das 50 % Level von 1329,01 frei. Alternativ zielt eine Wende zurück unter die 23,6 % Fib von 1282,68 auf die steigende Kanalunterstützung bei 1266,03.

Goldpreis steigt mit Nervosität zur US-Präsidentschaftswahl, aber Fed könnte Rallye bremsen

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSEDie Heizölpreise sanken auf ihren tiefsten Stand in mehr als einem Monat, und bildeten ein Double Top nahe bei $51/Barrel, wie erwartet. Die kurzfristige Unterstützung befindet sich nun bei 45,54, dem 50 % Fibonacci-Retracement, und ein Tagesschluss darunter zielt auf das 61,8 % Level von 44,04.Alternativ legt ein Abprall über das 38,2 % Fib von 47,04 das 23,6 % Retracement bei 48,90 frei.

Goldpreis steigt mit Nervosität zur US-Präsidentschaftswahl, aber Fed könnte Rallye bremsen

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.