Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • and not to forget PBOC Rate decision on Thursday and OPEX on Friday.
  • RT @StrayDogTrading: In an effort to alleviate the shock of the virus outbreak on businesses, China is planning targeted tax cuts while inc…
  • Good Morning. #DAX Futures opened with an up gap. Cash close at .744. Earnings are due: Deutsche Börse AG, Fresenius, Deutsche Telekom and Allianz. On the data front we have ZEW Expectations from Germany, FOMC and ECB Protocoll, US Philly FED + PMIs for Feb #DAX30 https://t.co/U3Ajp1Rkgg
  • Working strategy today. “The more pessimistic the forecasts, the more we can count on optimism rallies later” I.e. some analysts lowered their China Q1GDP forecast to 4,5% now. #Coronavirus #stockmarket
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,40 %, während Dax 30 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 84,40 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/48hgUsEsq1
  • Forex Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,22 % 🇨🇦CAD: 0,12 % 🇪🇺EUR: 0,08 % 🇳🇿NZD: -0,02 % 🇬🇧GBP: -0,03 % 🇯🇵JPY: -0,05 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/y28nMdp9a0
  • Indizes Update: Gemäß 05:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,35 % CAC 40: 0,27 % S&P 500: 0,24 % Dow Jones: 0,20 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/huBJFBX3MI
  • 🇯🇵 JPY Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC F), Aktuell: -0.4% Erwartet: N/A Vorher: -3.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-17
  • In Kürze:🇯🇵 JPY Industrieproduktion (im Vergleich zum Vorjahr) (DEC F) um 04:30 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: -3.0% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2020-02-17
  • Rohstoffe Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: 0,63 % WTI Öl: -0,02 % Gold: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/n8Mg3T4ChB
Heizölpreise zeigen frühe Anzeichen von Erreichen eines Top nahe 4-Monatshochs

Heizölpreise zeigen frühe Anzeichen von Erreichen eines Top nahe 4-Monatshochs

2016-10-25 06:49:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Heizölpreise machen Verluste wieder wett, während Russland OPEC-Kooperation überdenkt
  • Rallye im Goldpreis verpufft mit steigenden US-Schatzanleiherenditen sowie US-Dollar
  • US-Verbraucher Vertrauen und API-Daten sowie Fed-Aussagen stehen als nächstes im Fokus

Die Heizölpreise erholten sich von den Intraday-Verlusten, nachdem der russische Energieminister Alexander Novak sagte, dass sein Land die Einzelheiten für die Koordination der Output-Strategie mit OPEC- und nicht-OPEC-Erzeugern ausarbeite, nach Abschluss eines Meetings mit offiziellen des Kartells in Wien. Ein sich stabilisierender US Dollar führte zu Druck auf den Preisen zu Beginn des Tages.

Ein technisches Komitee-Meeting der OPEC am Ende dieses Monats wird den Weg für formelle Gespräche zu den Quoten der Produktionsreduzierung Ende November bereiten, nachdem bei dem informellen Meeting im September eine Vereinbarung zur Produktionskürzung getroffen worden war. Russland wird den Berichten nach entscheiden, ob es nach dem Meeting im nächsten Monat ebenso Teil dieser Preis-unterstützenden Maßnahme werden wird.

Laufende Verhandlungen könnten in den nächsten Tagen weiterhin die Quelle von durch Schlagzeilen ausgelöste Volatilität sein, denn OPEC-Generalsekretär Mohammed Barkindo wird in den Irak reisen, um die Fördermengen zu besprechen. Der wöchentliche Datensatz zu den Bestandsflussdaten von API wird ebenso veröffentlicht werden. Die am folgenden Tag herauskommenden offiziellen DOE-Zahlen dürften den Erwartungen nach eine Zunahme von 557,38 Tsd. Barrel aufweisen.

Die Goldpreise waren gestern kaum verändert. Ein kurzer Versuch, Oberseiten-Momentum aufzubauen, wurde abgewehrt und die Zuwächse wieder abgegeben, als der Greenback zusammen mit den Staatsanleiherenditen stieg und somit die Nachfrage nach Anti-Fiat und nicht zinstragenden Anlagen untergrub. Der US-Bericht zum Verbrauchervertrauen und geplante Kommentare von Atlanta Fed-Präsident Lockhart stehen im Fokus, denn die Spekulation um eine Zinsanhebung durch die Fed entwickelt sich weiter.

Was wird die Gold-und Heizölpreise im vierten Quartal antreiben? Schauen Sie sich unsere Prognosen an, um es herauszufinden!

GOLDPREIS TECHNISCHE ANALYSEDie Goldpreise korrigierten wie erwartet höher, nach dem sie den Oktober mit einem Abrutsch auf ein 4-Monatstief begonnen hatten. Ab hier exponiert ein Tagesschluss oberhalb des 38,2 % Fibonacci-Retracement bei 1280,34 dass 50 % Level bei 1292,42. Alternativ dazu zielt eine Bewegung unter die 14,6 % Fib-Expansion bei 1259,36 auf die Zone 1250,11-15 (23,6 % Expansion, Tief vom 24. Juni).

Heizölpreise zeigen frühe Anzeichen von Erreichen eines Top nahe 4-Monatshochs

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSEDie Heizölpreise testeten oberhalb des Schlüsselwiderstands bei dem Swing-Hoch vom Juni (51,64), doch scheiterten daran, einen dauerhaften Breakout zu sichern, wobei eine negative RSI-Divergenz warnt, dass eine Wende nach unten anstehen könnte. Ein Tagesschluss unterhalb des 14,6 % Fibonacci-Retracement bei 50,05 exponiert das 23,6 % Level bei 48,90. Alternativ dazu besteht bei einem Bruch von 51,64 die nächste Oberseiten Barriere bei 53,12, die 38,2 % Fib-Expansion.

Heizölpreise zeigen frühe Anzeichen von Erreichen eines Top nahe 4-Monatshochs

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.