Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Eine gute @wot_frankfurt geht zu Ende. Viele interessante Vorträge, Gespräche mit Interessenten und Interviews. Wir kommen gerne wieder. @IWirtschaft @Manuel_Koch @IGDeutschland @SalahBouhmidi @CHenke_IG @DailyFX #cfd #trading https://t.co/ntTI94B3uW
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇦🇺AUD: 0,51 % 🇳🇿NZD: 0,34 % 🇪🇺EUR: 0,28 % 🇬🇧GBP: 0,17 % 🇨🇭CHF: -0,17 % 🇯🇵JPY: -0,32 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/uHZcEBI8gS
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,12 % Gold: -0,29 % Silber: -0,39 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/RI5LyiGe0u
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/cJZXCay71l
  • Indizes Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Dax 30: 0,04 % CAC 40: 0,01 % S&P 500: -0,01 % Dow Jones: -0,02 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/GWlojr28bK
  • Rohstoffe Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,11 % Gold: -0,33 % Silber: -0,44 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/OQ09Y4Atjs
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,55 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 86,01 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/f0OkkzFI09
  • Indizes Update: Gemäß 19:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,54 % Dow Jones: 0,53 % Dax 30: -0,08 % CAC 40: -0,09 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/21JzycZfI1
  • 🇺🇸 USD Baker Hughes U.S. Rig Count (NOV 15), Aktuell: 806 Erwartet: N/A Vorher: 817 https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-15
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,63 %, während CAC 40 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 85,85 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/tnu1h2fiGZ
Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

2016-10-13 16:00:00
Tyler Yell, CMT, Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Heizölpreis: Positivste Kursbewegung seit März 2015 um $50/Barrel
  • Goldpreis: Gold & Yen steigen wegen Bedenken über globale Nachfrage, trotz Negativzinsen
  • Kupfer bricht von seinem Konsolidierungspattern zusammen, nachdem China die Importe für sechs Monate kürzt

Heizöl hat sich um $50/Barrel stabilisiert, aber ein genauerer Blick auf die Geschehnisse zeigt Ihnen, dass der Preis für einen entscheidenden Rückgang oder Anstieg bereit ist. Das einfache Argument für einen Rückgang besteht darin, dass die OPEC keine Vereinbarung treffen wird, und der Heizölpreis wird sich weiter von seinem Juni-Hoch von $51,64/Barrel entfernen. Die Heizölversorgung weltweit steigt an, während die Welt auf die November-Sitzung der OPEC wartet, um zu sehen, ob sich nun die OPEC über die Menge und welche Mitglieder der 14 in der OPEC-Gruppe ihre Produktion kürzen werden, einigen können. Wir sahen jedoch vor Kurzem, dass die Heizölexporte Chinas ein Rekordhoch erreichten, also würde eine vereinbarte Produktionskürzung mit der steigenden Nachfrage wohl dazu führen, dass der Heizölpreis weiter steigt. Die DoE-Bestandszahlen der USA vom Donnerstag zeigten einen Anstieg in den US Heizölvorräten von 4,85Mb/l, wobei 2Mb/l erwartet worden waren.

Gold entfernt sich dank schwacher Daten zu den chinesischen Exporten von seinen Viermonatstiefs. Diese Daten sagen mehr über die globale Nachfrage als über China. Zusätzlich zu den enttäuschenden Handelszahlen aus China lasen wir im September-Protokoll der FOMC-Sitzung, dass die Fed bald eine Zinsanhebung bekanntgeben wird, während Dezember näher rückt. Vor knapp einem Jahr bereiteten sich die Märkte ebenfalls auf eine Zinsanhebung der Fed vor, wobei sich die Weltwirtschaft verlangsamte, was China dazu veranlasste, den Yuan am Eröffnungstag im Januar 2016 zur Abstimmung mit den "Marktkräften" abzuwerten. Ein ähnliches Ereignis würde Gold wohl stützen und den Kurs wieder auf über $1.300/Unze bringen.

Der US Dollar wird sowohl für den Heizöl- wie auch den Goldpreis entscheidend sein, denn die USD-Stärkte tendiert dazu, den Rohstoffsektor zu schwächen. Im gestrigen Artikel zeigten wir, wie steil der Anstieg von ~3 % im US Dollar ab dem September-Tief ist. Dies könnte die Sprecher der Fed dazu veranlassen zu versuchen, die USD-Stärke vor der voraussichtlichen Zinsanhebung am 14. Dezember zu limitieren. Am Freitag besteht eine Chance für eine Volatilität im USD, da Janet Yellen bei der Boston Fed-Konferenz sprechen wird, zusammen mit einem der drei Dissidenten der September-Sitzung des FOMC, Eric Rosengren. Am Freitag erhalten wir auch die Einzelhandelsumsatzzahlen aus den USA und den endgültigen EPI.

Ein weiteres Metall im Fokus war Kupfer. Der Kupferpreis hat sich vor Kurzem der Unterstützung von $2,00 genähert. Die neuesten Datenpunkte aus China deuten auf eine Schwäche hin, und die globalen Makrofaktoren zeigen eine sinkende Nachfrage für Industriemetalle wie Kupfer. Wir sahen auch eine Yuan-Schwäche und eine USD-Stärke, die den Druck auf Kupfer ebenfalls erhöhen könnten. Von einer technischen Perspektive aus scheint Kupfer eine Dreieck-Konsolidierung abzuschließen. Der Bruch vom Donnerstag unter 2,145 könnte eine Fortsetzung des Abwärtstrends bedeuten und sich fortsetzen, sollte die USD-Stärke fortfahren.

Holen Sie sich Zugang zu unseren kostenlosen Q4 Trading Guides, die sich auf handelbare Themen konzentrieren – Hier

GOLD TECHNISCHE ANALYSE – Es ist noch zu früh um zu sagen, ob der Rückgang ab dem 21. September im Goldpreis um $100/Unze vorbei ist. Von einem technischen Standpunkt aus könnte die heutige Verlangsamung eine kurzfristige Konsolidierung vor der nächsten Etappe tiefer darstellen. Wir sind kürzlich unter den 200-DMA ausgebrochen, was eine kurzfristige bullische Tendenz widerlegt.

Die Etappe tiefer besitzt jedoch eine gewisse Unterstützung in der Preiszone um das Tief vom März/Mai von $1.215/1.200 pro Unze. Am Donnerstag befindet sich der Preis nahe beim 38,2 % Retracement der Range vom Dezember bis Juli von 1.249. Ein starker Zusammenbruch wegen einer Risikoneigung oder einem stärkeren US Dollar wie in den vergangenen zwei Wochen könnte uns rasch auf die nächste Unterstützungszone tiefer bringen, wo sich das 50 % Retracement des Anstiegs von 2016 befindet.

Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

Kurzfristige Unterstützung für den Goldpreis & Widerstandslevel:

Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSE – Die Heizölpreise schwankten am Donnerstag um $50/Barrel, gerieten jedoch etwas unter Druck als die Vorratsdaten von DoE mit einer massiven Zunahme von fast 5 Mio. Barrels veröffentlicht wurden. Der Heizölpreis bleibt oberhalb der Trendlinien-Unterstützung, die ab dem Februar-Tief und dem August-Tief eingezeichnet wurde (zurzeit um $46/Barrel), was eine bullische Tendenz begünstigt, bis diese Trendlinie durchbrochen wird. Ein kurzfristigeres Unterstützungslevel, das es zu beachten gilt, ist das Tief vom Freitag von $49,12, das zu einem bullischen Schlüsseltag wurde. Die nächste Unterstützungszone befindet sich in der 38,2-61,8 % Retracement-Zone des Anstiegs vom 27. September bis 10. Oktober.

Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

Kurzfristige Unterstützung für die Heizölpreise & Widerstandslevel:

Goldpreis sucht Basis nach rückläufigen Exporten in China, und Heizölpreis bleibt unverändert bei $50/Barrel

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.