Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • Forex Update: Gemäß 03:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇯🇵JPY: 0,13 % 🇬🇧GBP: 0,05 % 🇪🇺EUR: 0,05 % 🇨🇦CAD: -0,06 % 🇦🇺AUD: -0,13 % 🇳🇿NZD: -0,15 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/U73MRTXoJN
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,89 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,86 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/mX4K9rZnKT
  • 🇳🇿 NZD Kreditkartenausgaben (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT), Aktuell: 2.5% Erwartet: N/A Vorher: 4.7% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • In Kürze:🇳🇿 NZD Kreditkartenausgaben (im Vergleich zum Vorjahr) (OCT) um 02:00 GMT (15min), Aktuell: N/A Erwartet: N/A Vorher: 4.8% https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-11-21
  • Something personal on a #WorldChildrenDay My son, 4years old and born 4 months too early. Very proud of him. He is already stronger than every man I know. https://t.co/SzVSIUN1uL
  • ✅ it‘s a normal behavior of the market to do something that you don’t expect. You should have that in mind when doing your analysis, because analysis builds up expectations. ✅ #Trader #Traders #Trading
  • #DAX Update: I would say some damage is done now. Future close < 12d EMA. Last chance is still 13.100 support but I doubt that it will hold tomorrow. If not 13.000 will be next target 🎯 If yes 13.185 should been broke to the upside. #FDAX #DAX30 $DAX https://t.co/Sv67Znvtt5
  • Forex Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇬🇧GBP: -0,02 % 🇪🇺EUR: -0,05 % 🇨🇭CHF: -0,06 % 🇳🇿NZD: -0,21 % 🇨🇦CAD: -0,27 % 🇦🇺AUD: -0,37 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/J5THs6zOu2
  • Rohstoffe Update: Gemäß 21:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: WTI Öl: 0,08 % Silber: -0,02 % Gold: -0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/A3P7ImgjcR
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 97,95 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 80,93 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/hj7lcMIAir
Goldpreise fallen und Heizöl gewinnt aufgrund nachlassender Deutsche Bank Ängste

Goldpreise fallen und Heizöl gewinnt aufgrund nachlassender Deutsche Bank Ängste

2016-10-04 07:00:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Goldpreise fallen und Heizöl gewinnt mit den Aktien, da sich Risikoneigung erholt
  • Sentiment stabiler, weil Deutsche Bank sich einer Vereinbarung mit den US-Behörden näherte
  • Rohstoffe könnten fallen, falls US-IFM-Umfrage Spekulationen über Fed-Zinsanhebung stärkt

Der Goldpreis ging zurück, nachdem Agence France-Presse berichtete, dass die Deutsche Bank (DB) dabei ist, mit dem US-Department of Justice (DO) einen Vergleich über eine $5,4 Mrd. Strafe zu schließen. Anfänglich verlangten die Behörden von der angeschlagenen Bank $14 Mrd., um die Strafen in Verbindung mit den MBS-Geschäften vor der Finanzkrise von 2008-2009 abzudecken. Das heizte die Furcht vor einer Zahlungsunfähigkeit an und ließ die Märkte zittern, denn es bestand die Gefahr, dass ein schwankender Bankensektor die Nachfrage nach Bargeld und alternativen Vermögenswerten, darunter das Gelbmetall, anfachen könnte.

Der Heizölpreis fand Unterstützung, denn der mit der Deutschen Bank verbundene Optimismus fachte auf den Finanzmärkten eine Erholung der Risikoneigung an. Führende Aktien-Benchmarks sowie der WTI-Kontrakt folgten der Bankaktie nach oben, als der Handel in Frankfurt eröffnet wurde und das setze sich fort, als die in den USA gelisteten Äquivalenten online kamen.

Das DB-Geschehen könnte in den Finanzmärkten kurzfristig weitere Aufmerksamkeit erregen, wenn der CEO John Cryan in die USA fliegt, um die Verhandlungen abzuschließen. Der Wirtschaftskalender wird angeführt von der ISM Hersteller-Umfrage für September. Der Konsens sagt voraus, dass der US-Herstellungssektor nach einem unerwarteten Rückgang im August zum Wachstum zurückgekehrt ist. Ein positives Ergebnis, dass die Spekulationen über eine Fed-Zinsanhebung stärkt, könnte den Dollar anziehen lassen, was sich dann allgemein gegen die Rohstoffpreise auswirken könnte.

Was sagen die Pattern der Heizöl- und Goldpreise über die bevorstehenden Tendenzen aus? Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldpreis fiel auch in der vierten aufeinanderfolgenden Handelszeit und verzeichnete damit die längste Verluststrecke in einem Monat. Ein Tagesschluss unter der Unterstützung im Bereich 1303,62-08,00 (Hoch vom 2. Mai, 38,2 % Fibonacci-Retracement) visiert das 50 % Level bei 1287,29 an. Alternativ würde eine Wende über den fallenden Trendlinienwiderstand bei 1339,47 ein Double-Top bei 1367,15 freilegen.

Goldpreise fallen und Heizöl gewinnt aufgrund nachlassender Deutsche Bank Ängste

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSE - Der Heizölpreis zielt darauf ab, die Swing-Hochs vom August zu testen, nachdem er über der Zahl von $48/Barrel festen Fuß gefasst hatte. Ein Durchbruch des Widerstandes im Bereich 48,77-97 (61,8 % Fibonacci-Expansion, Hoch vom 22. August) auf Tagesschlussbasis legt das 76,4 % Level bei 50,20 frei. Alternativ könnte eine Wende unter das 50 % Fib bei 47,61 die 38,2 % Expansion bei 46,46 anvisieren.

Goldpreise fallen und Heizöl gewinnt aufgrund nachlassender Deutsche Bank Ängste

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.