Verpassen Sie keinen Artikel von James Stanley

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von James Stanley abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

- Die Fed-Sitzung der letzten Woche brachte ein "restriktives Halten", das sich viele erhofft hatten, aber wegen der expansiven Haltung für 2017 und danach wurde im US Dollar die Richtung unklar; und der Greenback arbeitet weiter an einer symmetrischen Keilformation, die er im Laufe des Jahres 2016 begonnen hatte.

- Nachdem fünf Fed-Mitglieder heute mit Reden auf der Agenda stehen, besteht die Möglichkeit, dass sich einige Trends in den auf den USD bezogenen Märkten entwickeln. Wir besprechen heute drei der interessanteren davon.

- Wenn Sie Trading-Ideen suchen, lesen Sie unsere Trading-Anleitungen. Falls Sie einen noch kurzfristigeren Indikator suchen, schauen Sie sich unseren kürzlich eingeführten GSI Indikator an.

Um James Stanleys Analysen direkt via E-Mail zu erhalten, SCHREIBEN SIE SICH BITTE HIER EIN

In der vergangenen Woche fand die mit Spannung erwartete Fed-Sitzung statt; und auch wenn die Bank auf die Möglichkeit einer Zinsanhebung in 2016 hinwies, wie viele erwartet hatten, stufte sie die Erwartungen für 2017 und danach herunter. Während also die Fed für den Rest des Jahres restriktiv eingestellt ist, behält sie sich eine expansivere Haltung für danach vor, und dies verursachte einen unruhigen Mangel an Orientierung für den US Dollar.

Nachdem heute Nachmittag fünf Fed-Mitglieder Reden halten werden, und im Laufe der Woche noch weitere Fed-Reden abgehalten werden, könnte ein Richtung suchender Markt die Motivation erhalten, die er benötigt, sollten, einige dieser Reden besonders passiv oder aggressiv gegenüber den Zinsanhebungsplänen ausfallen. Wenn Sie eine Übersicht über die Fed-Reden von heute Nachmittag sehen wollen, so erklärte Chris Vecchio diese in seinem Artikel von heute Morgen. Nachstehend schauen wir uns das aktuelle Setup im US Dollar an, und danach drei der interessanteren USD-Märkte, während die Reden der Fed-Mitglieder näher rücken.

Der US Dollar entwickelte während eines Großteils des Jahres 2016 eine symmetrische Keilformation

Kursbewegungssetups für einen sich schlängelnden Dollar

Chart erstellt von James Stanley

Ein Markt, der um die USD-Bewegungen innerhalb dieser Keilformation dieses Jahres volatil geblieben ist, ist Gold. Während der US Dollar zu Beginn des Jahres abtauchte, genoss der Goldpreis einen Anstieg, da die Federal Reserve sich von ihren aggressiven Plänen in Bezug auf die Zinsanhebungen für 2016 verabschiedete. Dies führte im Goldpreis zu einem Anstieg von 29 % seit Jahresbeginn und bis zum Juli-Hoch von $1.375.

In letzter Zeit und seit der bullischen Bewegung nach dem Brexit konsolidiert der Goldpreis, wobei er eine bullische Flaggenformation mit einem abwärts gerichteten Kanal nahe beim Top eines Anstiegs bildete.

Sollte eine expansive Haltung des FOMC oder eine USD-Schwäche eintreten, wird dies einer der attraktiveren Märkte sein, auf den es sich zu konzentrieren lohnt. Vorläufig und in Anbetracht des Konsolidierungsmusters wegen der Fed, die für den Rest des Jahres relativ restriktiv eingestellt bleibt, sollten Trader besser auf a) ein tieferes Unterstützungslevel oder b) einen Ausbruch an der Oberseite des Kanals warten, was möglicherweise auf eine Fortsetzung der bullischen Bewegung hindeuten könnte. Wir besprachen das Setup und die Strategie im Artikel "Goldpreis steigt nach Fed sprungartig, bleibt jedoch in einem bärischen Kanal".

Goldpreis handelt in einer bullischen Flaggenformation, während USD stockt

Kursbewegungssetups für einen sich schlängelnden Dollar

Chart erstellt von James Stanley

Ein weiterer Markt, der in diesem Jahr gegen einen unglaublich schwachen US Dollar handelt, ist der Japanische Yen. Die meiste Zeit haben die Märkte in diesem Jahr über die Aussicht auf einen zusätzlichen Stimulus in Japan debattiert. Und obwohl wir eine gewisse Bewegung in dieser Hinsicht gesehen haben, muss die BoJ noch den "KO-Schlag" gegen die Deflation bringen, den sich viele erhoffen. Aus Hoffnung oder Aussicht auf mehr Stimulus tendiert der USD/JPY dazu, höher zu schießen. Aber wenn diese Hoffnungen aufgegeben werden, wendet das Paar und sinkt noch aggressiver, während diese Wetten auf Stimulus aus dem Markt entfernt werden.

Die Hoffnung auf einen zusätzlichen Stimulus hilft wahrscheinlich dem Paar, zurzeit unterstützt zu bleiben. Sollte die Fed eine restriktive Haltung zeigen und den USD höher treiben, könnte dies mit der Aussicht auf eine Yen-Schwäche später im Laufe des Jahres zu einem attraktiven Bereich werden.

Kursbewegungssetups für einen sich schlängelnden Dollar

Chart erstellt von James Stanley

Ein anderer Markt, der in diesem Jahr um den US Dollar herum eine starke Volatilität erlebte, auch wenn aus anderen Gründen und in eine ganz andere Richtung, ist das Britische Pfund. Der Sterling wurde um das Brexit-Referendum herum wegen der "starken Neubeurteilung", von der Mark Carney gesprochen hatte, aufgerüttelt. Aber es war nicht nur die Angst um das Brexit-Referendum, die die Währung antrieb, sondern vielleicht eher die extrem expansive Ansicht der Bank of England im Umfeld nach dem Brexit, die einen Großteil der Kursbewegung verursachte.

Die große Frage lautet nun, ob der inflationäre Druck, der von dieser Neubewertung des Britischen Pfunds erzeugt wurde, in den kommenden Monaten tatsächlich zunehmen wird. Nachdem die BoE im vergangenen Monat eine "Stimulus-Bazooka" feuerte, verzeichnete das GBP/USD nur ein höheres Tief. Und nach einer weiteren Reihe expansiver Bemerkungen der BoE zu Anfang September, in denen die Bank den Märkten versicherte, dass sie in den kommenden Quartalen noch passiver gegenüber den Zinsen werden könnte, bildete das Paar ein weiteres höheres Tief und prallte ab einer projizierten Trendlinie ab, die das Tief nach dem Brexit mit dem "Bazooka"-Tief verbindet.

Falls eine USD-Schwäche eintritt oder sich das FOMC expansiv gibt, könnte dies ein lohnenswerter Markt werden - mit dem Ziel, Wenden zu traden.

Kursbewegungssetups für einen sich schlängelnden Dollar

Chart erstellt von James Stanley