Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Goldpreise warten auf Fed-Hinweise, Heizöl beobachtet OPEC-Meeting

Goldpreise warten auf Fed-Hinweise, Heizöl beobachtet OPEC-Meeting

2016-09-27 11:47:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der Goldpreis wartet immer noch auf Fed-Kommentare für einen Hinweis auf die Entwicklung
  • Die Heizölpreise ziehen an, während die Trader das OPEC-Meeting in Algier beobachten
  • Die API-Daten könnten keine nachhaltige Fortsetzung generieren

Goldpreise treten weiterhin auf der Stelle, während die Trader auf frisches Futter für ihre Spekulationen über die Fed-Geldpolitik warten. Die Eröffnungsrunde der Fed-Kommentare in dieser Woche haben kein nachhaltiges Momentum erzeugt. Dallas Fed-Präsident Kaplan verwandte einen ausgeglichenen Ton und Gouverneur Tarullo hatte keine Meinung zu den kurzfristigen geldpolitischen Tendenzen.

Die Kommentare des Stellvertretenden Vorsitzenden Fischer stehen an, doch scheint es unwahrscheinlich, dass eine bei der Harvard Universität zu haltende Rede mit dem Titel "Warum soll man Volkswirtschaft studieren" wichtige Einsichten bieten wird. Das bedeutet also, dass das Edelmetall bis Mittwoch auf die Kommentare der Vorsitzenden Yellen sowie von vier regionalen Präsidenten (Bullard, Evans, Mester und George) für wichtige Richtungshinweise warten muss.

Die Heizölpreise erholten sich und löschten den größten Teil des Abwärtstrends vom Freitag. Die Abwesenheit auch nur eines einzigen leicht zu identifizierenden Katalysators lässt vermuten, dass die Bewegung eine schützende Vorpositionierung reflektiert, denn die Trader versuchen, ihre Positionen vor einer starken einseitigen Aussetzung vor dem Ergebnis des OPEC-Meetings in dieser Woche, anzupassen. Die Kartellmitglieder werden sich am Rande des International Energy Forums (IEF) in Algier treffen.

Die Märkte spekulierten, ob das Treffen eine Vereinbarung über ein Einfrieren oder eine Reduzierung der Output-Levels bringen könnte. Das scheint aber unwahrscheinlich zu sein. Der Iran und Saudi-Arabien werden kaum bereit sein, sich über irgendetwas auf halbem Wege zu treffen, während beide auf gegenüberliegenden Seiten der letzten beiden Proxy-Kriege (in Syrien und im Jemen) engagiert sind. Libyen, Nigeria und der Irak sind stark daran interessiert, ihre durch regionale Konflikte unterbrochenen Produktionen wiederherzustellen.

Insgesamt deutet das darauf hin, dass der Pfad des geringsten Widerstandes in den kommenden Tagen für die WTI-Benchmark nach unten weist. Die wöchentlichen API-Vorratsdaten könnten in den nächsten 24 Stunden Aufmerksamkeit erregen, doch wird eine nachhaltige Fortsetzung möglicherweise schwierig sein, denn die Trader warten jetzt auf ganz klare Hinweise aus Algier, bevor sie sich auf eine feste Tendenz festlegen.

Was sagen die Pattern der Heizöl- und Goldpreise über die bevorstehenden Tendenzen aus? Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Gold pausiert seit Anfang Juli bei dem fallenden Trendlinienwiderstand (jetzt bei 1345,43). Ein Tagesschluss über dieser Schwelle legt einen Double-Top bei 1367,15 frei. Alternativ ebnet eine Wende unter das 23,6 % Fibonacci-Retracement bei 1333,62 den Weg für einen weiteren Test der Unterstützung im 1303,62-08,00 Bereich (Hoch vom 2. Mai, 38,2 % Level).

Goldpreise warten auf Fed-Hinweise, Heizöl beobachtet OPEC-Meeting

HEIZÖL TECHNISCHE ANALYSE - Die Heizölpreise kämpfen darum, eine nachhaltige Fortsetzung zu finden, nachdem sie den monatlichen Widerstand getestet hatten. Ein Tagesschluss über dem 46,02-31 Bereich (23,6 % Fibonacci-Expansion, Trendlinie) visiert das Hoch vom 8. September bei 47,72 an. Alternativ würde eine Wende unter das 38,2 % Level bei 44,20 den 42,73-43,02 Bereich (50 % Fib, Tief vom 1. September) freilegen.

Goldpreise warten auf Fed-Hinweise, Heizöl beobachtet OPEC-Meeting

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.