Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Anmelden
Bitte versuche es erneut
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Der Euro könnte trotz EZB Untätigkeit Volatilität ausgesetzt sein

Der Euro könnte trotz EZB Untätigkeit Volatilität ausgesetzt sein

2016-09-08 15:40:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Die EZB wird ihre Stimulus-Bemühungen bei ihrem September-Treffen voraussichtlich nicht ausdehnen
  • Aktualisierte Wirtschaftsprognosen könnten die politische Ausrichtung überschatten
  • Veränderungen bei der Zusammensetzung der Anlagewerte, die für QE qualifiziert sind, könnten Euro-Volatilität auslösen

Die Bekanntmachung über die monetäre Geldpolitik der EZB wird während der europäischen Handelszeit an der Spitze des Wirtschaftskalenders stehen. Die finanziellen Bedingungen in der Eurozone haben sich stabilisiert und sich vom Stress nach dem UK ''Brexit'' Referendum erholt. Die Inflationsrate ist im Jahresvergleich allmählich an die Obergrenze der Range getrieben, die seit Mitte 2015 vorherrscht und die sich seit April ständig verbessert hat. Insgesamt deutet das an, dass sich die Entscheidungsträger keinem Druck ausgesetzt fühlen, die bereits sehr aggressiven Stimulus-Bemühungen, die heftige Anlagekäufe und negative Zinsen einschließen würden, weiter auszudehnen.

Die Bekanntmachung könnte jedoch immer noch Volatilität auslösen. Erstens könnte der aktualisierte Satz makroökonomischer Projektionen, die von den EZB-Angestellten erstellt wurden, andeuten, in welche Richtung sich die Revisionen der Zentralbank in den kommenden Monaten bewegen werden. Eine Herabstufung der Inflationsaussichten könnte einen Hinweis darüber liefern, dass weitere Lockerungen möglich sein könnten, und das könnte dann den Euro belasten. Natürlich würde eine Erhöhung, die das Argument für eine kurzfristige Stimuluserweiterung untergräbt, das Gegenteil bewirken.

Zweitens werden die Investoren nach Hinweisen über potenzielle Änderungen der Umsetzung der Politik suchen, wenn EZB-Präsident Draghi nach der Bekanntmachung eine Pressekonferenz abhält. Die Zentralbank saugt soviel Papier auf, dass dies Bedenken über unzureichende Liquidität bei den Anlagewerten, die für den Kauf akzeptierbar sind, ausgelöst hat. Sollten die Versprechen der Entscheidungsträger über eine Anpassung je nach Notwendigkeit als glaubwürdig erscheinen, dann müssen sie den Fächer der Wertpapiere, die dafür qualifiziert sind, erweitern. Ein solches Vorgehen, oder zu signalisieren, dass ein solcher Schritt bevorsteht, könnte ausreichen, um die Einheitswährung unter Druck zu setzen.

Kaufen oder verkaufen die Retail-Trader den Euro vor der EZB-Bekanntmachung?Hier können Sie es erfahren!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

22:55

AUD

RBA: Lowes Einführungskommentar bei Konferenz

-

-

-

23:01

GBP

RICS-Hauspreisindex (AUG)

12%

2%

5%

23:50

JPY

BoP Saldo der Leistungsbilanz (¥) (JUL)

1938,2 Mrd.

2073,3 Mrd.

974,4 Mrd.

23:50

JPY

BoP Bereinigte Leistungsbilanz (¥) (JUL)

1447,8 Mrd.

1573,7 Mrd.

1648,4 Mrd.

23:50

JPY

Handelsbilanz BoP Basis (¥) (JUL)

613,9 Mrd.

571,2 Mrd.

763,6 Mrd.

23:50

JPY

BIP saisonbereinigt (Q/Q) (2Q F)

0,2%

0,0%

0,0%

23:50

JPY

BIP annualisiert (Q/Q) (2Q F)

0,7%

0,2%

0,2%

23:50

JPY

BIP Nominal saisonbereinigt (Q/Q) (2Q F)

0,3%

0,2%

0,2%

23:50

JPY

BIP Deflator (im Jahresvergleich) (2Q F)

0,7%

0,8%

0,8%

23:50

JPY

BIP Privatverbrauch (Q/Q) (2Q F)

0,2%

0,2%

0,2%

23:50

JPY

BIP Unternehmensausgaben (Q/Q) (2Q F)

-0,1%

-0,4%

-0,4%

23:50

JPY

Bankkreditvergabe einschließlich Trusts (J/J) (AUG)

2,0%

-

2,1%

23:50

JPY

Bankkreditvergabe ohne Trusts (J/J) (AUG)

2,0%

2,0%

2,1%

01:30

AUD

Handelsbilanz (JUL)

-2410 Mio.

-2700 Mio.

-3250 Mio.

02:00

JPY

Tokyo Durchschnitt offener Bürostellen (AUG)

3,90%

-

3,94%

02:35

CNY

Handelsbilanz (CNY) (AUG)

346,03 Mrd.

373,00 Mrd.

342,80 Mrd.

02:35

CNY

Exporte (CNY) (J/J) (AUG)

5,9%

2,9%

2,9%

02:35

CNY

Importe (CNY) (J/J) (AUG)

10,8%

0,7%

-5,7%

02:41

CNY

Handelsbilanz ($) (AUG)

52,05 Mrd.

58,85 Mrd.

52,31 Mrd.

02:41

CNY

Exporte ($) (J/J) (AUG)

-2,8%

-4,0%

-4,4%

02:41

CNY

Importe ($) (J/J) (AUG)

1,5%

-5,4%

-12,5%

04:30

JPY

Insolvenzen (im Jahresvergleich) (AUG)

14,87%

-

-9,52%

04:30

JPY

BoJ: Nakaso spricht in Tokio

-

-

-

05:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: aktuell (AUG)

45,6

45,5

45,1

05:00

JPY

Eco Watchers Umfrage: Prognose (AUG)

47,4

46,4

47,1

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

06:00

EUR

Deutsche Arbeitskosten (J/J) (2Q)

-

3,1%

Gering

06:00

EUR

Deutsche Arbeitskosten (Q/Q) (2Q)

-

1,7%

Gering

11:45

EUR

EZB Hauptfinanzierungsrate (8. SEP)

0,00%

0,00%

Stark

11:45

EUR

EZB Einlagezinssatz (8. SEP )

-0,40%

-0,40%

Stark

11:45

EUR

EZB Spitzenrefinanzierungsfazilität (8. SEP)

0,25%

0,25%

Stark

11:45

EUR

EZB Ziel für den Kauf von Anlagewerten (SEP)

€80 Mrd.

€80 Mrd.

Stark

12:30

EUR

EZB-Präsident Draghi hält Pressekonferenz ab

-

-

Stark

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1162

1,1204

1,1222

1,1246

1,1264

1,1288

1,1330

GBP/USD

1,3123

1,3245

1,3293

1,3367

1,3415

1,3489

1,3611

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.