Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Echtzeitnachrichten
  • #Bitcoin: In der vergangenen Woche habe ich bereits in meiner Analyse vor weiteren Rückschlägen gewarnt, falls das bärische Dreieck und der RSI nach unten ausbrechen. Mein Kursziel wurde zu 82% erreicht. Wie geht es weiter? -->https://t.co/eDeTDU0g63 @DavidIusow @Cryptonaut_01 https://t.co/kh5gqwogin
  • Mit Turbo #Zertifikaten können Anleger in #Aktien,- Währungs-, oder auch Rohstoffmärkten partizipieren und ihr #Risiko kontrollieren. Erfahren mehr zum über Turbo #Knockout Zertifikate hier: https://t.co/iwTN2XvMEP @IGDeutschland @DailyFX @DavidIusow https://t.co/gEVb5y2GQU
  • Seit mehr als ein Jahrzehnt erfreuen sich der Turbo #Zertifikate- sowie auch der #Optionshandel großer Beliebtheit unter Anlegern und Tradern. Bevor #Anleger jedoch mit dem Handel beginnen sollten die Produkte verstanden werden. https://t.co/9ZVCVUyFF0 @IGDeutschland @DailyFX
  • RT @bbclaurak: Ayes 322 Noes 306 - govt loses, PM has to ask EU for delay to Brexit by tonight
  • RT @phoenix_de: #BrexitDeal: Sondersitzung im @HouseofCommons zum #EU-#Austrittsabkommen (O-Ton). Deutsche Übersetzung hier: https://t.co/7…
  • In Kürze:🇬🇧 GBP U.K. Government Sits to Discuss Brexit um 23:01 GMT (15min) https://www.dailyfx.com/deutsch/wirtschaftsdatenkalender#2019-10-18
  • Forex Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: 🇳🇿NZD: 0,63 % 🇬🇧GBP: 0,60 % 🇦🇺AUD: 0,48 % 🇨🇭CHF: 0,38 % 🇯🇵JPY: 0,24 % 🇨🇦CAD: 0,07 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#currencies https://t.co/s9O7xqmx7J
  • Rohstoffe Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: Silber: -0,01 % WTI Öl: -0,06 % Gold: -0,11 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#commodities https://t.co/veOxdauObg
  • IG Sentiment Update: Daten zeigen, dass Ripple Trader überwiegend long positioniert sind, mit 96,25 %, während S&P 500 Trader gegensätzliche Extrempositionen halten, mit 76,83 % Siehe Chart, weitere Details bei DailyFX: https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-sentiment https://t.co/IuaUChn6he
  • Indizes Update: Gemäß 20:00 sind die besten und die schlechtesten Performer im Londoner Handel: S&P 500: 0,03 % Dow Jones: 0,03 % Dax 30: 0,02 % CAC 40: -0,00 % Betrachte die Performance aller Märkte per https://www.dailyfx.com/deutsch/forex-kurse#indices https://t.co/Zy8gOwzhje
Der Goldkurs benutzt die Service ISM Daten als Anleitung für Spekulationen über eine Fed Zinsanhebung

Der Goldkurs benutzt die Service ISM Daten als Anleitung für Spekulationen über eine Fed Zinsanhebung

2016-09-06 01:55:00
Ilya Spivak, Senior Währungsstratege
Teile:

Gesprächsansätze:

  • Der Goldkurs notierte leicht höher, während die Märkte weiterhin die US-Beschäftigtenzahlen verdauten
  • ISM-Non-Manufacturing Umfrage im Fokus bei Spekulationen über Fed Policy
  • Der Rohölkurs schwankte aufgrund von Nachrichten über russisches/OPEC Deal über Einfrieren der Produktion

Der Goldkurs notierte leicht höher, während die Märkte die Auswirkungen des US-Arbeitsmarktberichtes für August bezüglich der Spekulationen über die Fed Policy noch verdauten. Das Edelmetall zog aufgrund zunehmender Anti-Fiat Nachfrage an, nachdem der US-Dollar zusammen mit den Front-End Anleiherenditen fiel. Eine scheinbar schwache Zunahme bei den Beschäftigungszahlen (151 000 gegen erwartete 180 000) belasteten die Wetten auf eine Zinsanhebung. Der Greenback erholte sich aber schnell, während die Märkte sich ihre anfänglichen Reaktionen überlegten, weil - obgleich die im Vordergrund stehende Zahl verpasst wurde - das Ergebnis den dreimonatigen Tendenz-Durchschnitt über die Schwelle von 190 000 trieb, die von der Fed Vorsitzenden Yellen als eine Unterstützung für einen Stimulusrückzug genannt worden war. Gold konnte jedoch den größten Teil seines Gewinns beibehalten.

Vorausschauend erhält die ISM Non-Manufacturing Composite Umfrage für August die größte Aufmerksamkeit. Die Erwartungen der Ökonomen lassen vermuten, dass die Service-Sektor-Aktivitäten auch im zweiten Monat infolge nachließen. Der US-Wirtschaftsnachrichtenfluss hat sich im Laufe der vergangenen zwei Monate im Vergleich zu der Konsensprognose verschlechtert, ein Hinweis darauf, dass die Modelle der Analysten rosiger als die verwirklichten Ergebnisse sind und damit den Weg für weitere Enttäuschungen ebnen. Sollte dies tatsächlich zu negativen Ergebnissen führen, könnte das den Goldkurs weiter nach oben treiben.

Der Rohölkurs erzielte ein wöchentliches Hoch, nachdem Russland und Saudi Arabien eine gemeinsame Erklärung veröffentlichten, dass sie die Bemühungen um eine Stabilisierung des Energiemarktes koordinieren würden. Daraufhin löschte der WTI-Kontrakt sofort über die Hälfte der Bewegungen, nachdem der Saudi Energie-Minister Khalid Al-Falih sagte, es "besteht keine Notwendigkeit" den Ausstoß zu diesem Zeitpunkt einzufrieren. Al-Falih gab zu, das eine eingeschränkte Produktion "eine bevorzugte Option" sei, fügte aber hinzu, dass "es heute noch nicht notwendig sei". Der russische Energie Minister Alexander Novak drückte sich letzte Woche ähnlich aus, doch hatte Präsident Vladimir Putin am Wochenende seine Unterstützung für ein supply-side Deal zur Stärkung der Kurse verlauten lassen.

Im Großen und Ganzen scheint jedoch eine wirksame Vereinbarung über das Einfrieren der Produktion bei dem informellen OPEC-Treffen in Algier in diesem Monat unwahrscheinlich. Eine solche Vereinbarung verlangt die Kooperation zwischen Saudi Arabien und dem Iran und beide Länder befinden sich auf der gegenüberliegenden Seite von mindestens zwei andauernden militärischen Konflikten (im Yemen und in Syrien). Verschiedene Bemühungen über eine Vereinbarung zur Stärkung des Ölkurses haben es nicht vermocht, diese Hürde zu überwinden. Die Märkte blieben jedoch für die widersprüchlichen Nachrichten weiterhin empfänglich. Damit wird angedeutet, dass die Hoffnungen für ein Deal in den nächsten Wochen eine Quelle für spontane Volatilität bleiben werden.

Was deuten die Kauf-/Verkaufsentscheidungen der Retail-Trader über die Tendenz des Goldkurses an?Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs notierte weiterhin leicht nach oben, nachdem er von der Zwei-Monate-Unterstützung im 1303,62-08,00 Bereich (Hoch vom 2. Mai, 38,2% Fibonacci Retracement) abgeprallt war. Ein Tagesschluss über der 1329,79-33,62 Zone (Tief vom 8. August, 23,6% Level) legtden fallenden Tendenzlinien Widerstand bei 1347,95 frei.Alternativ visiert eine Abwärtswendung durch die Unterstützungsziele das 50% Gib bei 1287,29 an.

Der Goldkurs benutzt die Service ISM Daten als Anleitung für Spekulationen über eine Fed Zinsanhebung

ROHÖL TECHNISCHE ANALYSE - Der Rohölkurs stieg auch am zweiten aufeinanderfolgenden Tag, nachdem er den möchte-gern Boden mit dem Erscheinen des bullischen Piercing Line Candlestick Pattern markiert hatte. Der kurzfristige Widerstand liegt jetzt bei 45,33, der 23,6% Fibonacci Expansion, wobei ein Tagesschluss darüber den 38,2% Level bei 46,76 freilegt. Alternativ ebnet eine Wende zurück unter die 14,6% Fib bei 44,45 den Weg für einen erneuten Test des Tiefs vom 1. September bei 43,02.

Der Goldkurs benutzt die Service ISM Daten als Anleitung für Spekulationen über eine Fed Zinsanhebung

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.