Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • Yen fiel, nachdem Kuroda sagte, BOJ werde nicht zögern, Stimuli zu erweitern
  • Expansive Bemerkungen von EZBs Coeure könnten Druck auf Euro ausüben
  • US-Dollar könnte fallen, da PCE-Daten Spekulationen über eine Fed-Zinserhöhung dämpfen

Der Yen schnitt in einem andererseits ruhigen Übernachthandel unterdurchschnittlich ab, während Japans Benchmark Nikkei 225 Aktienindex anzog und damit die Nachfrage nach der Anti-Risiko Währung dämpfte. Diese Bewegung könnte Optimismus reflektieren, nachdem BOJ Gouverneur Haruhiko Kuroda bei dem Jackson Hole Symposium am Freitag sagte, die Zentralbank würde nicht zögern weitere Stimuli einzuführen, sollte das notwendig werden. Kuroda fügte hinzu, die Offiziellen seien "noch weit entfernt'' von der unteren Grenze, die die Bedingungen für Lockerungen einschränken.

Man muss abwarten, ob der Euro einer ähnlichen Dynamik ausgesetzt ist, wenn die regionalen Märkte online gehen. EZB-Vorstandsmitglied Benoit Coeuere sagte, die Entscheidungsträger müssten "tiefer tauchen'', um Ihr Mandat für eine Preisstabilität zu erfüllen und deutete damit an, dass weitere Lockerungen am Horizont erscheinen könnten. In Asien waren keine bemerkenswerten Reaktionen zu sehen.

Vorausschauend werden die Spekulationen über die Richtung der Geldpolitik der Federal Reserve wieder Aufmerksamkeit erregen, wenn die von der US-Zentralbank bevorzugten PCE-Inflationszahlen veröffentlicht werden. Es wird erwartet, dass die Kernrate im Jahresvergleich für den Monat Juli mit 1,5 Prozent etwas unter den 1,6 Prozent des Vormonats liegen wird. Während der Abwärtskurs in dem entsprechenden VPI-Bericht bekanntgemacht wurde, könnte eine niedrigere Statistik die Wetten über eine Zinserhöhung abkühlen, die am Freitag von den restriktiven Kommentaren der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen noch angeheizt worden waren und sich auf den US-Dollar, wenn auch nur kurzfristig, auswirken könnten.

Ist die Wahl der Kursrichtung für einen erfolgreichen Handel am wichtigsten? Sehen Sie sich unsere Studien an, um es herauszufinden!

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

01:00

AUD

HIA Verkäufe von Neubauten (M/M) (JUL)

-9,7%

-

8,2%

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

08:00

CHF

Gesamte Sichteinlagen (26. Aug)

-

514,1 Mrd.

Gering

08:00

CHF

Lokale Sichteinlagen (26. AUG)

-

436,1 Mrd.

Gering

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,0920

1,1080

1,1139

1,1240

1,1299

1,1400

1,1560

GBP/USD

1,2866

1,3023

1,3080

1,3180

1,3237

1,3337

1,3494