Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Gesprächsansätze:

  • Rohölkurs prallt mit erneut aufkommenden Hoffnungen auf einen OPEC-Einfrierungsdeal ab
  • Goldkurs stockt, nachdem er auf den tiefsten Stand in einem Monat gefallen war
  • Rede von Janet Yellen beim Jackson Hole Symposium jetzt im Fokus

Der Rohölkurs prallte ab, nachdem berichtet wurde, dass der iranische Ölminister Bijan Namdar Zanganeh an dem informellen Meeting der OPEC in Algier im nächsten Monat teilnehmen würde. Daneben sagte Saudi-Arabiens Energieminister Khalid Al-Falih, dass ein Deal für die Einfrierung der Ölförderung “positiv” wäre. Hoffnungen für eine Einigkeit unter den Förderen haben in den letzten zwei Wochen die Preise höher getrieben.

Ein Bericht von Reuters behauptete zu Beginn der Woche, dass der Iran eine Einigung bevorzugen könnte, doch der Irak – der zweitgrößte Produzent der OPEC – löste Skepsis aus, indem er einen Deal mit kurdischen Behörden zur Anhebung der Förderung aus Kirkuk verhandelte. Insgesamt scheint es unwahrscheinlich, dass das Meeting wesentliche Ergebnisse bringen wird, wenn man beachtet, dass drei der Hauptparteien – Saudi-Arabien, Iran und Russland – sich bei mindestens zwei aktiven Militärkonflikten auf gegensätzlichen Fronten befinden.

Gleichzeitig stockte der Goldkurs, da alle Augen auf die mit Spannung erwartete Rede der Fed-Vorsitzenden Janet Yellen beim Jackson Hole Symposium gerichtet sind. Die Märkte scheinen sich auf ein restriktiv lautendes Ergebnis vorzubereiten. Die einkalkulierte Wahrscheinlichkeit einer Zinsanhebung vor dem Jahresende, impliziert in den Fed Funds Futures, ist verdächtig auf 57,4 Prozent von 47,3 Prozent vor nur einer Woche gestiegen. Kommentare, die diese Vorpositionierung in der Rhetorik der Fed-Chefin unterstützen, werden den Zinsen und dem US Dollar wohl Auftrieb verleihen und dabei die Nachfrage nach Anti-Fiat-Anlagen untergraben und Gold nach unten drücken.

Was bedeuten vergangene Rohöl- und Goldkursmuster in Bezug zu derzeitigen Kurstrends? Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSEDer Goldkurs pausierte, um die Verluste nach einem Abrutsch als Folge auf gestrige Nachrichten, die auf einen Versorgungsanstieg hinweisen, auszugleichen. Kurzfristige Unterstützung liegt im Bereich 1303,62-08,00 (Hoch vom 2. Mai, 38,2 % Fibonacci-Retracement), wobei ein Tagesschlusskurs unterhalb auf das 50 % Level bei 1287,29 zielt. Alternativ dazu zielt eine Erholung oberhalb der in Widerstand gewandelten Unterstützung in der 1329,79-33,62 Zone (Tief vom 8. August, 23,6 % Fib) auf die fallende Trendlinie bei 1352,23.

Crude Oil-Kurs steigt aufgrund von Hoffnungen auf OPEC-Deal; Yellen gefährdet Gold

ROHÖL TECHNISCHE ANALYSEDer Rohölkurs korrigierte höher, doch ein neues bärisches Evening Star Kerzenmuster weist weiterhin auf ein Top, das sich unterhalb der $49/bbl Marke gebildet hat. Ein Tagesschluss unterhalb der 23,6 % Fibonacci-Expansion bei 46,02 zielt auf den Bereich 44,20-40 (Tief vom 11. Juli, 38,2 % Level). Alternativ würde ein Schub über das Hoch vom 22. August bei 48,97, der die kurzfristigen bärischen Hinweise negieren würde, das Top vom 9. Juni bei 51,64 exponieren.

Crude Oil-Kurs steigt aufgrund von Hoffnungen auf OPEC-Deal; Yellen gefährdet Gold