Verpassen Sie keinen Artikel von Ilya Spivak

Abonnieren Sie den Newsletter, um täglich über neue Veröffentlichungen informiert zu werden.
Geben Sie bitte einen gültigen Vornamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte einen gültigen Nachnamen ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Geben Sie bitte eine gültige E-Mail-Adresse ein
Bitte dieses Feld ausfüllen.
Bitte wählen Sie ein Land

Ich möchte gerne Informationen über Handelsmöglichkeiten und die Produkte und Dienstleistungen von DailyFX und IG per E-Mail erhalten.

Bitte dieses Feld ausfüllen.

Ihre Prognose ist unterwegs

Lesen Sie unsere Analysen nicht einfach nur, sondern setzen Sie sie auch in die Praxis um! Zusätzlich zu Ihrer Prognose erhalten Sie außerdem ein kostenfreies Demokonto unseres Dienstanbieters IG, um Ihre Strategien in einem risikofreien Umfeld zu testen.

Ihr Demokonto, worüber Sie mehr als 10.000 Märkte global handeln können, ist mit einem virtuellen 10.000 € Guthaben ausgestattet.

Ihre Zugangsdaten erhalten Sie in Kürze per E-Mail.

Erfahren Sie mehr über Ihr Demokonto

Sie haben Benachrichtigungen von Ilya Spivak abonniert

Sie können Ihre Abonnements verwalten, indem Sie dem Link in der Fußzeile jeder E-Mail folgen, die Sie erhalten

Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten.
Bitte versuchen Sie es später erneut.

Anknüpfungspunkte:

  • Der Euro wird wahrscheinlich eher auf die schwachen PMI-Daten der Eurozone sensibler reagieren, als auf irgendwelche optimistischen Daten
  • Der New Zealand Dollar zieht an, weil RBNZs Wheeler die Wetten auf Zinssenkungen kleinredet
  • Der Aussie steigt, weil die Yellen-Vorpositionierung langsamer wird, Kanadischer Dollar prallt zurück

Die vorläufigen PMI-Daten der Eurozone für August stehen an der Spitze des Wirtschaftskalenders. Der zusammengefasste Maßstab, der alle Regionen umfasst, soll zeigen, dass die Aktivitäten in den Herstellungs- und Service-Sektoren im Vergleich zum Vormonat etwas langsamer geworden sind. Die Trader werden die Zahlen wohl dahin untersuchen, in welchem Ausmaß die durch das "Brexit"-Referendum hervorgerufene Unsicherheit die Leistungen beeinträchtigt hat.

Insgesamt sollten die Ergebnisse, falls sie normal oder besser als von den Ökonomen erwartet, ausfallen, die Geldpolitik der EZB voraussichtlich kaum beeinflussen und ihre Fähigkeit für ein anhaltendes Euro Momentum untergraben. Auf der anderen Seite könnte eine Abwärts-Überraschung den Verpflichtungen der Zentralbank entsprechen, den Stimulus, wenn notwendig, zu verstärken und damit Druck auf die Einheitswährung auszuüben.

Der New Zealand Dollar übertraf im asiatischen Handel die Erwartungen und stieg, nachdem die Kommentare des RBNZ-Gouverneurs Graeme Wheeler die Erwartungen für eine Zinssenkung abkühlten. Der Australische Dollar stieg ähnlich an, nachdem ein Anschwellen in den Erwartungen über eine Fed-Zinsanhebung ( wie erwartet) damit zu kämpfen hatte, sich durchzusetzen und der zinsempfindlichen Währung Auftrieb bot. Tatsächlich wurde der US-Dollar gegenüber den anderen Hauptwährungen im Allgemeinen niedriger gehandelt.

Der Kanadische Dollar korrigierte höher, nachdem er gestern zusammen mit dem Rohöl gefallen war. Der Benchmark WTI-Kontrakt verzeichnete seinen größten Tagesverlust in zwei Wochen, nachdem der Irak, OPECs zweitgrößter Produzent, eine voraussichtliche Produktionsanhebung signalisierte. Energie-Exporte machen über 22 Prozent von Kanadas gesamten grenzüberschreitenden Umsätzen aus und der Ölkurs hat einen wichtige Anteil am gesamten Wachstum und den geldpolitischen Tendenzen.

Verlieren Sie Geld im Handel mit den FX-Märkten? Das könnte der Grund dafür sein.

Asiatische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

IST

ERWARTET

VORHER

21:00

NZD

Der RBNZ-Gouverneur Wheeler spricht in Dunedin

-

-

-

23:30

AUD

ANZ Roy Morgan Verbrauchervertrauen

121,8

-

117,6

01:45

CNY

MNI August Geschäfts-Indikator

54,3

-

55,5

02:00

JPY

Nikkei Japan Herstellungsindex PMI (AUG P)

49,6

-

49,3

04:00

JPY

Kuroda spricht bei BOJs Fintech-Konferenz

-

-

-

Europäische Handelszeit

GMT

CCY

EVENT

ERWARTET

VORHER

AUSWIRKUNG

06:00

CHF

Handelsbilanz (JUL)

-

3,55 Mrd.

Gering

06:00

CHF

Exporte real (M/M) (JUL)

-

-3,3%

Gering

06:00

CHF

Importe real (M/M) (JUL)

-

-4,0%

Gering

07:00

EUR

Markit Frankreichs Herstellungsindex PMI (AUG P)

48,8

48,6

Mittel

07:00

EUR

Markit Frankreich Services PMI (AUG P)

50,5

50,5

Mittel

07:00

EUR

Markit Frankreichs Composite PMI (AUG P)

50,4

50,1

Mittel

07:30

EUR

Markit/BME Deutschlands Herstellungsindex PMI (AUG P)

53,6

53,8

Stark

07:30

EUR

Markit Deutschlands Dienstleistungsindex PMI (AUG P)

54,4

54,4

Stark

07:30

EUR

Markit/BME Deutschlands Composite PMI (AUG P)

55,1

55,3

Stark

08:00

EUR

Markit Herstellungsindex PMI der Eurozone (AUG P)

52,0

52,0

Stark

08:00

EUR

Markit Dienstleistungsindex PMI der Eurozone (AUG P)

52,8

52,9

Stark

08:00

EUR

Markit Composite PMI der Eurozone (AUG P)

53,1

53,2

Stark

09:40

GBP

BoE: ILTR Operationsergebnisse

-

-

Mittel

10:00

GBP

CBI Trends Gesamtaufträge (AUG)

-10

-4

Gering

10:00

GBP

CBI Trends Verkaufspreise (AUG)

-

5

Gering

10:30

EUR

EZBs Coeure, Lane, Smets beim Panel in Genf

-

-

Mittel

Kritische Levels

CCY

Unt. 3

Unt. 2

Unt. 1

Pivot-Punkt

Wid. 1

Wid. 2

Wid. 3

EUR/USD

1,1182

1,1245

1,1283

1,1308

1,1346

1,1371

1,1434

GBP/USD

1,2866

1,2988

1,3062

1,3110

1,3184

1,3232

1,3354