Wir verwenden eine Reihe von Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Sie können hier mehr über unsere Cookie-Richtlinien erfahren oder indem Sie dem Link am Ende jeder Seite unserer Website folgen.

0

Benachrichtigungen

Die Benachrichtigungen unten basieren auf den Filter-Einstellungen der Wirtschafts- und Webinar-Kalender.

Live-Webinare

Live-Webinare

0

Wirtschaftskalender

Wirtschaftskalender – Ereignisse

0
Kostenfreie Trading-Handbücher
Dax 30
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
WTI Öl
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Dow Jones
Bärisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Gold
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
EUR/USD
Gemischt
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Bitcoin
Bullisch
Tief
Hoch
der IG Kunden sind long.
der IG Kunden sind short.
Long Short

Hinweis: Tief, Hoch und Volumen beziehen Sie auf einen Handelstag.

Bereitgestellte Daten von
Weitere Mehr ansehen
Ölpreis erzielt monatliches Hoch, Gold gewinnt aufgrund des FOMC Protokolls

Ölpreis erzielt monatliches Hoch, Gold gewinnt aufgrund des FOMC Protokolls

2016-08-18 05:21:00
Ilya Spivak, Head Strategist, APAC
Teile:

Anknüpfungspunkte:

  • Der Crude Oil-Kurs stieg auf ein Monatshoch nach Zahlen für EIA Lagerbestände
  • Der Goldkurs machte Intraday-Verluste nach FOMC-Sitzungsprotokoll vom Juli wieder gut
  • Fed-Rhetorik wird mit Williams und Dudley im Rampenlicht stehen

Der Crude Oil-Kurs stieg auf ein monatliches Hoch, nachdem die wöchentlichen EIA-Vorratsdaten eine unerwartete Reduzierung von 2,51 Millionen Barrel aufwiesen. Die Ökonomen erwarteten vor der Veröffentlichung eine Zunahme von 950 000 Barrel. Bemerkenswert ist auch der JODI-Bericht über die saudiarabischen und iranischen Produktionszahlen und die Hoffnung auf eine Einigung über Preiserhöhungen bei dem informellen Produzententreffen im nächsten Monat.

Der Goldkurs machte die Intraday-Verluste nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls des Policy Meetings der Fed vom Juli wieder gut. Das Metall war vor der Veröffentlichung aufgrund von Spekulationen bezüglich eines restriktiven Ergebnisses im Zusammenhang mit restriktiven Äußerungen von New York Fed Präsident Bill Dudley unter Druck geraten. Das Dokument enthüllte ein über das weitere Vorgehen gespaltenes FOMC-Komitee. Die Trader schienen das als Zeichen für eine Verzögerung der Stimulus-Reduktion zu sehen, worauf Gold sich erholte, während der US Dollar und die Benchmark-Renditen der US-Staatsanleihen sanken.

Fed-Kommentare erscheinen in den nächsten Stunden im Rampenlicht. Geplant sind Anmerkungen vom San Francisco Fed-Präsidenten John Williams und weitere Kommentare von Bill Dudley stehen ebenfalls auf der Agenda. Anfang der Woche sorgte Williams für Aufregung, nachdem er in einer schriftlichen Veröffentlichung argumentierte, dass das geringe Wachstum und die geringen Inflationsbedingungen jetzt als das "neue Normale" in der US-Wirtschaft auftauchen und deshalb strukturelle Veränderungen in der Art und Weise, wie die Politik ausgeführt wird, verlangen. Er schlug vor, das Inflationsziel von 2 % zu erhöhen oder stattdessen ein nominelles BIP-Wachstum zu verwenden, das eine entgegenkommendere Politik auf längere Zeit ermöglichen würde.

Natürlich scheinen sich die Vorschläge von Williams mit den von Dudley Anfang der Woche gemachten Bemerkungen zu beißen. Die Märkte schenkten beiden Offiziellen Beachtung, wobei der Greenback nach der Veröffentlichung des Essays von Williams sank und sich später am nächsten Tag erholte, als Dudley sich äußerte. Beide Entscheidungsträger haben jetzt den Vorteil, dass sie wissen, wie sie interpretiert wurden, und es wird interessant sein zu sehen, ob sie sich auf die Differenzen konzentrieren oder versuchen werden, eine gemeinsame Basis zu finden, um den Märkten eine kohärentere Sicht bezüglich der weiteren Schritte der Fed zu offerieren.

Was sagen die Pattern der vergangenen Gold- und Crude Oil-Kurse über die derzeitigen Trends aus? Finden Sie es hier heraus!

GOLD TECHNISCHE ANALYSE - Der Goldkurs bleibt in einer engen Trading Range. Ab hier wird ein Tagesschluss über dem Bereich von 1367,15 bis 77,74 (Double Top, 38,2 % Fib-Expansion) die nächste Oberseiten-Barriere bei 1398,45 antreffen, die 50 % Fibonacci-Expansion. Alternativ legt eine Bewegung unter der Range-Unterstützung bei 1329,79 das Tief vom 8. August und das 38,2 % Fib-Retracement bei 1308,00 frei.

Ölpreis erzielt monatliches Hoch, Gold gewinnt aufgrund des FOMC Protokolls

CRUDE OIL TECHNISCHE ANALYSE - Der Crude Oil-Kurs zog auch am fünften Tag infolge an und fordert damit den Widerstand heraus, der von dem 61,8 % Fibonacci-Retracementbei 46,88 gebildet wird. Ein überzeugender Vorstoß über diese Barriere sieht die nächste Schwelle bei 48,70, das 76,4 % Level. Alternativ legt eine Bewegung zurück unter 50 % Fib den Weg für einen erneuten Test des 43,94-44,40 Bereichs (Tief vom 11. Juli, 38,2 % Retracement) frei.

Ölpreis erzielt monatliches Hoch, Gold gewinnt aufgrund des FOMC Protokolls

DailyFX stellt Neuigkeiten zu Forex und technische Analysen, die sich auf Trends beziehen, die die globalen Währungsmärkte beeinflussen, zur Verfügung.